© Uni MS I A/D

Tag der Münsteraner Archäologien 2024

Herzliche Einladung!

An der Universität Münster arbeiten zahlreiche Archäologinnen und Archäologen an der Rekonstruktion vergangener Lebenswelten von Nordeuropa bis in die Sahara, von der iberischen Halbinsel bis Südasien in einem Zeitraum von der Sesshaftwerdung des Menschen bis ins Mittelalter.

Beim Tag der Münsteraner Archäologien am 4. Mai 2024 sind alle Interessierten dazu eingeladen, die vielfältige archäologische Forschung in Münster kennenzulernen. Von 10 bis 17 Uhr wird das Fürstenberghaus (Domplatz 20-22) zum Schauraum mit einem bunten Programm. Wer sich für aktuelle Forschungsergebnisse interessiert, wird sicher in unserem umfangreichen Vortragsprogramm und in unserer Posterausstellung fündig. Wen die Schätze vergangener Zeiten locken, sollte sich einer der Führungen durch das Archäologische Museum anschließen! Oder man probiert an einem der Aktionsstände moderne Forschungsmethoden selbst aus und erfährt bei einer Schaugrabung, wie archäologische Feldforschung funktioniert.

Falls du ein altertumswissenschaftliches Studium an der Universität Münster in Erwägung ziehst, dann nutze doch die Gelegenheit und komm mit den Lehrkräften, unseren Studierenden oder dem Team der Studienberatung ins Gespräch!

Die Fachschaften werden für Kaffee und Kuchen sorgen.

Der Eintritt ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

  • Programm

    Ganztägiges Angebot

    > ab 10:30 Uhr werden Führungen im Archäologischen Museum angeboten

    > Aktionsstände des 3D-Labors, der Boardgame Historians, des Landschaftsverbands Westfalen Lippe (LWL) und der Fachschaften

    > Schaugrabung von Studierenden vor dem Fürstenberghaus

    > Posterausstellung zu aktuellen Forschungsprojekten

    > Posterausstellung zu den altertumswissenschaftlichen Einrichtungen der Universität Münster

     

    Kurzvorträge

    10:00  Eröffnung
                 Angelika Lohwasser & Torben Schreiber

                 Grußworte der Prorektorin für Studium und Lehre Professorin Dr. Ulrike Weyland

    10:30  Assur – Neue Methoden an alter Grabungsstätte
                 Janoscha Kreppner & Jens Rohde

    10:50  Im Schatten von Apollons Thron 
                 Archäologische Forschungen in Amyklai bei Sparta
                 Sophia Nomicos

    11:10  „Sie rückten mit ihrem Heere bis vor Skythopolis
                 berannten die Stadt und verwüsteten das ganze Land“

                 Die deutsch-israelischen Grabungen auf dem Tell Iztabba
                 Philip Ebeling & Achim Lichtenberger

    11:30  Metallproduktion vor 3.000 Jahren
                 Janoscha Kreppner, Jens Rohde, Ellen Coster & Tarik Willis

    11:50  Untersuchungen zu Celtic Fields /
                  eisenzeitlichen Ackersystemen in Westerkappeln (Westfalen)

                  Sandra Peternek & Ingo Pfeffer

    12:10  Münsters Geschichte ausgraben
                  Die Stadtarchäologie Münster
                  Jan Markus

    12:30  Dorfeinhegungen und Rituale bei den ersten Bauern Südosteuropas
                  Ausgrabungen bei Nova Nadezhda in Südbulgarien
                  Ralf Gleser & Krum Bacvarov

    12:50  Die Ausbreitung früher Großreiche im Iranischen Zagros-Hochgebirge?
                 Janoscha Kreppner, Mohammad Masoumian, Stella Rennwanz & Karl Müller

    13:10  Ausgrabungen am Fuß des Ararat –
                 Das armenisch-deutsche Artaxata-Projekt
                 Achim Lichtenberger & Torben Schreiber

    13:30  Sand und Satelliten –
                 Archäologische Forschung mit Computer und Fernerkundungsdaten

                 Jana Eger-Karberg & Tim Karberg

    13:50  Eine Ruine in der Wüste –
                  Survey und Grabung im Sudan

                  Angelika Lohwasser

    14:10  Die Suche nach dem ammonitischen Königspalast –
                  Ausgrabungen auf der Zitadelle von Amman (Jordanien)

                  Katharina Schmidt & Trixi Steil (live aus Amman)

    14:30  Das wechselvolle Leben eines lykischen Promi-Grabes –
                  Feldforschung in Patara (Türkei)
                  Andrew Lepke

    14:50  Scherben, die sprechen –
                  Ein Blick in das Alltags- und Wirtschaftsleben von Ephesos
                  Patrick Sänger

    15:10  Antikem Stadtleben auf der Spur –
                  Die Grabungen in Doliche (Türkei)

                  Michael Blömer

Veranstaltungsort: Fürstenberghaus

Der Tag der Münsteraner Archäologien findet im sogenannten "Fürstenberghaus" der Universität Münster statt.
Dieses liegt zentral in der Innenstadt - direkt am Domplatz. Im Fürstenberghaus befindet sich auch das Archäologische Museum. Die Anreisebeschreibung des Museums führt somit direkt zum Veranstaltungsort. 

Adresse:
Universität Münster
Fürstenberghaus
Domplatz 20-22
48143 Münster

Lageplan der Universität Münster

 

Kontakt

Bei Fragen zum Tag der Münsteraner Archäologien schreiben Sie gerne eine E-Mail an

adia@uni-muenster

Zum Vorbereitungteam gehören:

Michael Blömer – Philip Ebeling – Lukas Kerk – Stefan Klatt – Angelika Lohwasser – Nikola Moustakis – Georg Neumann – Sophia Nomicos – Torben Schreiber

Kooperationspartner

Das Netzwerk "Archäologie Diagonal" wird bei der Organisation der Veranstaltung unterstützt von: 

Fachbereich 08 Geschichte Philosophie

Fachbereich 09 Philologie

Centrum für Geschichte und Kultur des östlichen Mittelmeerraums (GKM)

Archäologisches Museum der Universität Münster

© Uni MS I A/D