Die Arbeitsstelle Forschungstransfer (AFO)

Die Arbeitsstelle Forschungstransfer der Universität Münster war, als sie 1984 eingerichtet wurde, eine der ersten ihrer Art in Deutschland. Zunächst gegründet, um die Forschung der Universität auf Messen zu präsentieren, differenzierten sich ihre Aufgaben sehr schnell aus.

Heute berät die AFO bei Patentierung und Lizenzierung und transferiert Forschung in die Gesellschaft und Wirtschaft. Eine ihrer Hauptaufgaben ist es dabei, regionale aber auch internationale Kooperationen und Netzwerke im Bereich des Wissenstransfers in der Gesellschaft und Wirtschaft aufzubauen.
Die AFO besteht aus einem Team mit breiter fachlicher Expertise, das im Laufe von rund vierzig Jahren Mitglieder aus 25 Nationen hatte. Insgesamt konnten darüber hinaus in vier Dekaden Forschungstransfer Drittmittel in Höhe von mehr als zehn Millionen Euro von der AFO eingeworben werden.

Graphik Science Afo Deutsch Neu 21 10 2021