Laufende Editionsprojekte am Fachbereich Rechtswissenschaften


Die Gemeinen Bescheide von Reichskammergericht und Reichshofrat.
Historisch-kritische Edition

Der Zivilprozess der frühen Neuzeit war teilweise von Normen, teilweise vom Gerichtsgebrauch geprägt. Besondere Ausstrahlung für den gemeinen Zivilprozess besaßen die Prozessordnungen von Reichskammergericht und Reichshofrat, den obersten Gerichten des Alten Reiches. Die wichtigsten Prozessgesetze, die Reichskammergerichtsordnung von 1555 und die Reichshofratsordnungen von 1550-1766, liegen in modernen Editionen vor. Für die zeitgenössische Gerichtspraxis gleichermaßen wichtig waren Gemeine Bescheide, allgemeine Verfahrensanordnungen des Gerichts an die Beteiligten, in denen das Prozessrecht teilweise geändert, teilweise das Verhalten der Prozessparteien näher reguliert wurde. Die Erforschung der Gemeinen Bescheide ist ein rechtshistorisches Teilprojekt des ausgelaufenen Sonderforschungsbereichs 496.
Da die Gemeinen Bescheide in zahlreichen nicht authentischen zeitgenössischen Drucken überliefert sind, geht es vordinglich darum, eine verlässliche Grundlage für die inhaltliche Auswertung zu schaffen. Es werden alle im frühneuzeitlichen Schrifttum erwähnten oder edierten Gemeinen Bescheide von Reichshofrat und Reichskammergericht gesammelt, auf Textabweichungen überprüft und mit erläuternden Anmerkungen versehen.

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Peter Oestmann
Institut für Rechtsgeschichte
Germanistische und Kanonistische Abteilung
Universitätsstraße 14-16
48143 Münster
oestmann@uni-muenster.de

Der Entwurf eines Mecklenburger Landrechts von David Mevius

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Peter Oestmann
Institut für Rechtsgeschichte
Germanistische und Kanonistische Abteilung
Universitätsstraße 14-16
48143 Münster
oestmann@uni-muenster.de

Wiss. Mit. Thorsten Süß
Institut für Rechtsgeschichte
Germanistische und Kanonistische Abteilung
Universitätsstraße 14-16
48143 Münster
thorsten.suess@uni-muenster.de

Ein Schmuggeleiprozeß vor dem Oberappellationsgericht der vier freien Städte Deutschlands.

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Peter Oestmann
Institut für Rechtsgeschichte
Germanistische und Kanonistische Abteilung
Universitätsstraße 14-16
48143 Münster
oestmann@uni-muenster.de

Ludolf Hugo, de abuso appellationum

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Peter Oestmann
Institut für Rechtsgeschichte
Germanistische und Kanonistische Abteilung
Universitätsstraße 14-16
48143 Münster
oestmann@uni-muenster.de

E.T.A. Hoffmann und die Folter

Ansprechpartner:

Prof. Dr. Peter Oestmann
Institut für Rechtsgeschichte, Germanistische und Kanonistische Abteilung
Universitätsstraße 14-16
48143 Münster
oestmann@uni-muenster.de

Prof. Dr. Thomas Weitin
Universität Konstanz
Fachbereich Literaturwissenschaft
Universitätsstr. 10
78464 Konstanz
Tel.: +49 7531 88 3057
thomas.weitin@uni-konstanz.de

Edition der Geschäftsordnungen der deutschen Parlamente
von 1806 bis zur Gegenwart

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Fabian Wittreck
Professur für Öffentliches Recht, Rechtsphilosophie und Rechtssoziologie
Bispinghof 24/25
48147 Münster
fwitt_01@uni-muenster.de

Lessius, De iustitia et iure (Übersetzung und Edition)

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Nils Jansen
Dr. Klaus Wille
Institut für Rechtsgeschichte, Abteilung für Römisches Recht
Universitätsstraße 14-16
48143 Münster
romanlaw@uni-muenster.de

Historisch-kritische Edition der Glossen des Irnerius (12. Jahrhundert)

Ansprechpartner:
PD Dr. Sebastian Lohsse
Institut für Rechtsgeschichte, Abteilung für Römisches Recht
Universitätsstraße 14-16
48143 Münster
sebastian.lohsse@uni-muenster.de

Die Ordnungen des Paderborner Hofgerichts

Ansprechpartner:
Wiss. Mit. Thorsten Süß
Institut für Rechtsgeschichte
Germanistische und Kanonistische Abteilung
Universitätsstraße 14-16
48143 Münster
thorsten.suess@uni-muenster.de



Impressum | © 2010 ZeTeK
Zentrum für Textedition und Kommentierung
Universitätsstr. 14-16
· 48143 Münster
Tel.: +49 251 83-28640 · Fax: +49 251 83-28643
E-Mail: