© CC0 Public Domain

"Islam in der sozialen Arbeit“
Vortrag und Podiumsdiskussion mit Annette Schavan

Die soziale Integration von Menschen mit verschiedenen sozialen und ökonomischen Hintergründen ist nicht nur ein Kerngedanke demokratischer Solidaritäts- und Gerechtigkeitsvorstellung, sondern auch ein signifikanter Faktor für ein gemeinschaftliches Gelingen von Gesellschaft. Aus ihren historischen Erfahrungen heraus ist es den christlichen Kirchen bereits gelungen, tragende theologische Konzepte in institutionalisierte Formen der sozialen Wohlfahrt, Für- und Seelsorge zu überführen und in anerkannten Aus-, Fort- und Weiterbildungsprogrammen Menschen für diese Arbeit zu qualifizieren. Die konventionelle Struktur der sozialen Arbeit in Deutschland wird gegenwärtig allerdings durch eine zunehmend hohe kulturelle und religiöse Heterogenität der Bevölkerung herausgefordert.

Vor diesem Hintergrund möchte Sie das Rektorat zusammen mit dem ZIT und der WWU Weiterbildung einladen, gemeinsam die Idee eines Zertifikationsstudienprogramms als Möglichkeit dieser Herausforderung zu begegnen, zu diskutieren. Als Ehrengast und Referentin hat uns die Botschafterin der Bundesrepublik Deutschland am Heiligen Stuhl, Frau Annette Schavan, zugesagt. Mit einer Podiumsdiskussion wird unser Programm abgerundet. Bei einem anschließenden kleinen Empfang ist dann genug Zeit, sich über das bereits Gehörte auszutauschen.

Veranstaltungsdaten:
13. Oktober 2017 um 16.oo Uhr (c.t.)
in den Räumlichkeiten der WWU Weiterbildung,
Heereman’scher Hof, Königsstraße 47, 48143 Münster


Für eine bessere Organisation bitten wir Sie um Anmeldung bis zum 10.10.2017 unter folgendem Link:

http://www.wwucampus.de/kongress/islam_sozarb.html