Das Zentrum für Wissenschaftstheorie

Das Zentrum für Wissenschaftstheorie (ZfW) wurde am 26. Januar 2006 unter Beteiligung von sieben Fachbereichen der WWU gegründet. Das ZfW ist ein institutionalisierter, fächerübergreifender Forschungsverbund in der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, welcher der Auseinandersetzung mit Fragen und Problemstellungen der Wissenschaftstheorie gewidmet ist.

Hinter der Gründung des ZfW steht das strategische Ziel, an der WWU eine wissenschaftstheoretische Institution zu schaffen, die vielfältige Forschungsinteressen bündelt und interdisziplinäre Veranstaltungen organisiert. Neben dieser Verknüpfung und Intensivierung der Forschungs- und Lehraktivitäten auf dem Gebiet der Wissenschaftstheorie an der Universität Münster verfolgt das ZfW das Interesse, durch eigene Veranstaltungen und Forschungsvorhaben Beiträge zu aktuellen Debatten in der Wissenschaftstheorie zu leisten. Darüber hinaus beteiligt sich das ZfW an der Planung und Organisation des wissenschaftstheoretischen Lehrangebots der Universität Münster und unterstützt die Interdisziplinarität und Strukturierung der Graduiertenförderung im Bereich der Wissenschaftstheorie.

Seit dem Wintersemester 2007/2008 bietet das ZfW eigene Lehrveranstaltungen an, die sich primär an BA-Studierenden im Rahmen der Allgemeinen Studien richten, aber auch von Studierenden anderer Studiengänge belegt werden können.

Sie können sich  mit dem ZfW-Flyer einen Überblick über die Arbeit des Zentrums für Wissenschaftstheorie verschaffen.