Prüfung

Photocase4563182850839121 2 1
© madochab / Photocase.com

Im Folgenden finden Sie Informationen zu Prüfungsmodalitäten, zur Anfertigung von Bachelor- und Masterarbeiten und Themenvorschläge für Abschlussarbeiten. Sollten Sie weitere Fragen haben, besuchen Sie uns doch in unseren Sprechstunden.

  • Modulabschlussprüfungen LABG 2009 (mit und ohne Änderungsordnung)/ BA 2011

    Prüfungsberechtigte im AB Sozialwissenschaften des Sports:
    Prof. Dr. Henk Erik Meier  (Bachelor- und Masterarbeiten; Schriftl. und mündl. MAPs)

    Martin Hölzen (Bachelorarbeiten; Masterarbeiten [nur Zweitgutachter]; Mündliche MAP [nur Beisitz LABG 2009])

    Modul M3 Modulprüfung „Soziale Prozesse" MAP 3
    (Modulbeauftrager: Prof. Bernd Strauß und Prof. Henk Erik Meier)

    Alle wichtigen Informationen zur schriftlichen MAP 3 finden Sie hier:
    Modul 2-fach BA: M3 (pdf)

    Bitte beachten Sie folgenden Hinweis:

    Im M3 Modul werden Grundlagen-, Spezialisierungs- und Projektseminare angeboten. Es wird dringend empfohlen, jeweils mindestens einen dieser Seminartypen zu besuchen, um bestmöglich auf die MAP vorbereitet zu sein.

    Die Anmeldung zur Prüfung erfolgt über das Service Center Sportwissenschaft. Sorgen Sie dafür, dass Ihre gewählten Spezialthemen eingetragen/ vermerkt werden!

    Modul Master-M11 „Sportsoziologie und Sportpolitik MAP 11
    (Modulbeauftragter: Prof. Dr. Henk Erik Meier)

    Allgemeine Hinweise:
    Im Modul 11 werden Veranstaltungen zu sportsoziologischen und sportpolitischen Themen (teils inkl. Forschungsmethoden) angeboten. Wir empfehlen den Besuch von drei Veranstaltungen, bevor Sie die mündliche Prüfung absolvieren. Die zu erbringenden Studienleistungen im Master sind unabhängig von den Prüfungsleistungen (MAP). Die MAP 11 gestaltet sich in Form einer 45-minütigen mündlichen Prüfung.

    Themen/Inhalte:
    Als Grundlage für die mündliche Prüfung können die Inhalte der im Master (M11) besuchten Seminare dienen. Darüber hinaus können sie weitere sportsozilogische und sportpolitische Themengebiete in ihrer Prüfung behandeln. Bitte wählen Sie 3 Themen für Ihre Prüfung aus. Erstellen Sie eine Literaturliste von insgesamt ca. 150 Seiten bestehend aus 8 – 10 Quellen (verschiedenen Quellenarten: Artikel, Buchbeiträge, etc.) pro Thema und gehen Sie damit in die Sprechstunde von Prof. Meier. Im Vorfeld der Prüfung sollten Sie ein Thesenpapier von insgesamt 5-7 Thesen pro Thema an die Prüfer senden.

    Anmeldung:
    Die Anmeldung erfolgt über ein Formular, das Sie auf den Seiten des Prüfungsamts finden (hier). Mit dem ausgefüllten Formular und der Literaturliste gehen Sie bitte in die Sprechstunde von Prof. Meier (dienstags 16:00-17:00 Uhr). Am Arbeitsbereich Sozialwissenschaften des Sports fungiert lediglich Prof. Meier als Erstprüfer. Für den Beisitz (nur LABG 2009; NICHT bei Modellversuch) steht Martin Hölzen zur Verfügung. Sollte ein anderer Beisitzer/Zweitprüfer gewünscht bzw. erforderlich sein, müssen Prüfer aus anderen Arbeitsbereichen herangezogen werden.

  • Bachelor- und Masterarbeiten

    Abschlussarbeiten werden im Arbeitsbereich von Prof. Dr. Meier und/oder Martin Hölzen betreut. Bachelor- und Masterarbeiten können jedoch NUR dann betreut werden, wenn Sie ein dreiseitiges Exposé vorlegen, in dem

    • Thema
    • Fragestellung
    • Theoretischer Hintergrund
    • Methodik


    erläutert werden.

  • Ausarbeitungen und Hausarbeiten

    Schriftliche Ausarbeitungen sind immer bis zum jeweiligen Ende des Semesters – nicht der Vorlesungszeit – einzureichen.
    Die entsprechenden Termine finden sich auf den Webseiten der WWU.

  • Themenvorschläge für Abschlussarbeiten

    Studien zur Sportentwicklung

    • Entwicklung des Profiboxens in Deutschland
    • Entwicklung des Frauenfußballs in Deutschland
    • Entwicklung des Tennissports in Deutschland
    • Entwicklung des Tischtennissports in Deutschland (50 Jahre Bundesliga im Tischtennis)
    • Rekrutierungsprobleme bei Schiedsrichtern

    Biographische Studien im Sport

    • Anschlusskarrieren von Profiboxern
    • Deviantes Verhalten im Sport

    Deviantes Verhalten im Sport

    • Korruption in Sportverbänden
    • Matchfixing im Fußball

    Sexualisierung im Sport

    • Einflussfaktoren auf Popularität von SportlerInnen – Warum sind einige Sportler populärer als andere?
    • Zusammenhang von physischer Attraktivität und Erfolg – Sind schöne SportlerInnen auch erfolgreicher?

    Gender Studies

    • Sportschau ohne Männerfußball? – ein Experiment?!
    • Gender Stereotype in den Medien – Exemplarische Medienanalyse anhand ausgewählter SporterInnen

    Mediatisierung im Sport - Neue Medien

    • Sportnutzung und neue Medien
    • Mediale Inszenierung von Sport
    • Aktivitäten von Sportvereinen in sozialen Medien
    • Analyse des Online und Offline Sprachgebrauchs
    • Sportvermarktung über soziale Netzwerke
    • Popularität von Profisportlern im Zeitalter sozialer Netzwerke
    • Twitterverhalten von Profisportlern
    • Nachfrage nach Sport in sozialen Medien

    Identität und Vorurteile im Sport

    • Sportgroßereignisse und nationale Identifikation