Renommierte Buchreihe wächst

Neuer Band über den Umgang mit Texten im Mittelalter und in der Frühen Neuzeit

News-renommierte-buchreihe-waechst

Prof. Dr. Karl Enenkel überreichte den neuesten Band der Reihe „Intersections“ an die Rektorin der WWU, Prof. Dr. Ursula Nelles.

Foto: WWU - Grewer

Cluster-Wissenschaftler Prof. Dr. Karl Enenkel ist Herausgeber der kulturgeschichtlichen Buchreihe „Intersections“, die sich dem Mittelalter und der Frühen Neuzeit widmet. Bei einem feierlichen Empfang überreichte der Wissenschaftler diese Woche ein Exemplar des gerade erschienenen 17. Bandes mit Beiträgen eines internationalen und interdisziplinären Autorenteams an die Rektorin der WWU, Prof. Dr. Ursula Nelles. Sie sei erfreut, betonte die Rektorin, dass Karl Enenkel, der erst im vergangenen Jahr von der niederländischen Universität Leiden nach Münster wechselte, „solch eine renommierte Buchreihe mitgebracht hat“.

Die Reihe wächst schneller als geplant: Ursprünglich war pro Jahr ein neuer Band vorgesehen – nun sind in zehn Jahren bereits 17 erschienen. Ursache sei der Bedarf an einer fundierten Auseinandersetzung mit den behandelten Fragestellungen, erklärte der Herausgeber der Serie. „Gerade die Frühe Neuzeit ist wissenschaftlich noch lange nicht umfassend untersucht.“

Unter dem Titel „Meditatio – Refashioning the Self“ beleuchtet der neue Band die Geschichte der  so genannten „Meditatio“, der intensiven Auseinandersetzung mit Texten. Im Mittelalter und in der Frühen Neuzeit war der Umgang mit Texten und Wissensinhalten besonders intensiv und bestand vor allem aus dem bildlichen Einprägen. Diese Methode machte Texte und Wissensinhalte jederzeit aus dem Gedächtnis abrufbar. Das Nachdenken über die Texte, die oft eine moralische oder religiöse Dimension hatten, führte nicht nur zu einem Nachdenken über die eigene Person, sondern beeinflusste auch das eigene Tun.

Mehr als 400 Wissenschaftler beteiligt

Die Buchreihe „Intersections – Interdisciplinary Studies in Early Modern Culture“ ist im niederländischen Brill-Verlag erschienen. Prof. Enenkel ist Herausgeber der gesamten Serie und Mitherausgeber des neuesten Bandes. Mehr als 400 Wissenschaftler unterschiedlichster geisteswissenschaftlicher Disziplinen haben sich bislang an der überwiegend englischsprachigen Serie beteiligt. Jeder Band behandelt eine spezielle Fragestellung, die aus kultur-, kunst-, literatur- und kirchengeschichtlichen Perspektiven beleuchtet wird. Am Exzellenzcluster ist Prof. Enenkel Hauptantragsteller und leitet das Forschungsprojekt „Autorschaft, Autoritarismus, Wissensvermittlung“. (upm/bhe)


Impressum | © 2014 Exzellenzcluster Religion & Politik
Exzellenzcluster Religion & Politik
Johannisstraße 1
· D-48143 Münster
Tel.: +49 251 83-23376 · Fax: +49 251 83-23246
E-Mail: religionundpolitik@uni-muenster.de