Schrift, Text und die Vermischung der Religionen

Interessenten in neuen Arbeitsgruppen willkommen

Pfeil Gr _n Kfsg

Es gibt zwei neue Arbeitsgruppen im Exzellenzcluster, eine zur ‚Vermischung von Religionen – religiös multiple Identitäten‘ und eine, die sich mit der Texttheorie von Niklas Luhmann befasst. In beiden sind Neumitglieder aus dem Cluster willkommen.

In der AG ‚Vermischung von Religionen – religiös multiple Identitäten‘ geht es darum, wie Akteure in verschiedenen Kulturen neue religiöse Ideen, Symbole und Riten aufnehmen, praktizieren, ausdrücken und verändern. Der Schwerpunkt soll dabei auf vormodernen, nicht-monotheistischen Religionen liegen, auch, um die polytheistische und außereuropäische Perspektive im Cluster zu stärken.

Die AG ‚Texttheorie nach Luhmann‘ untersucht systemtheoretische Ansätze zur Analyse von Schrift, Text, Diskurs und Autorschaft. Die Analyse von religiösen und politischen Texten folgt darin Luhmanns Gedanken, dass erst durch Schrift und Text die (Aus-)Differenzierung von zum Beispiel heiligen Schriften und normativ bindenden Texten ermöglicht wird. (bhe)




Klaus Brand M. A.

Kontakt

Zentrum für Wissenschafts­kommunikationViola van Melis, M. A. Johannisstraße 1 Zimmer 11
D-48143 Münster
Tel.: +49 251 83-23376
Fax: +49 251 83-23246

Impressum | © 2014 Exzellenzcluster Religion & Politik
Exzellenzcluster Religion & Politik
Johannisstraße 1
· D-48143 Münster
Tel.: +49 251 83-23376 · Fax: +49 251 83-23246
E-Mail: religionundpolitik@uni-muenster.de