Herzlich willkommen auf der Seite der Forschungsstelle Antike Numismatik!

Antike Numismatik ist die wissenschaftliche Beschäftigung mit dem antiken Münzgeld. Sie umfasst die Wirtschafts- und Geldgeschichte, die politische Geschichte, die Religions-geschichte, die Epigraphik sowie die Ikonographie antiker Münzen. Aufgrund dieser vielfältigen Facetten erfordert die Beschäftigung mit antiken Münzen einen interdisziplinären Ansatz. Das Fach Klassische Archäologie mit seinen ikonographischen Methoden, Fragestellungen und Kompetenzen liefert dazu einen entscheidenden Beitrag.

Aufgrund der institutionellen Ressourcen und personellen Forschungsschwerpunkte hat sich das Institut für Klassische Archäologie und Christliche Archäologie/Archäologisches Museum der WWU Münster in den letzten Jahren zu einer Anlaufstelle für Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler auf dem Gebiet der Antiken Numismatik entwickelt. Sie treffen sich einmal im Jahr zum öffentlichen „Tag der Antiken Numismatik“.

Die 2009 gegründete Forschungsstelle Antike Numismatik an der Universität Münster versteht sich als eine Plattform und ein Netzwerk numismatischer Aktivitäten in Forschung und Lehre innerhalb der Universität und außerhalb. Seit 2017 ist die Forschungsstelle zudem Teil des interdisziplinären Forschungsverbundes „Numismatik in Münster“.

Aktuelles finden Sie hier!