© ZIV

Audiovisuelle Medienkompetenz: Videoproduktion

Inhalt: Die audiovisuelle Medienkompetenzvermittlung besteht aus einem theoretischen Grundlagenteil und einem medienpraktischen Übungsteil. Im theoretischen Teil werden folgende Themen behandelt:

  • Einführung in die Kameratechnik (Bauteile und Bedienelemente für Bild- und Tonaufnahmen)
  • Organisation und Planung (Technik, Personen, Drehplan, Schnittvorbereitung)
  • Einführung in die Bildsprache (filmische Stilmittel und Funktion, Einstellungsgrößen etc.)
  • Einführung in den AV-Journalismus (Redaktion und Umsetzung in Bild-Ton-Verbindungen)
  • Einführung in die szenische und die dokumentarische Videoarbeit (PR-Filme, Feldeinsätze)
  • Einführung in die wissenschaftsredaktionelle Videoarbeit (Entwicklungs- und Ergebnis-Dokumentation, Forschungstransfer, Außendarstellung)
  • Einführung in die Vorlesungsaufzeichnung (Lecturnity/Camtasia oder MulticameraRecording)

Im medienpraktischen Teil erproben und vertiefen die Teilnehmer/innen die erworbenen Medienkompetenzen mit professioneller Videotechnik. Die Übung beinhaltet folgende Anwendungen:

  • Kameratechnik: Übungen zur professionellen Bildaufnahme (Studio)
  • Tontechnik: Übungen zur professionellen Tonaufzeichnung (Richtcharakteristik, Richtmikrofone, Funkstrecken, Tonkabine etc.)
  • Lichttechnik: Beleuchtung bei Innenaufnahmen (Studio)
  • Kamera- und Objektivbewegung: Übungen zur Bildsprache und schnittgerechtes Drehen
  • Umsetzung von Idee oder Thema in Bild-Ton-Verbindungen

Abschließend erstellen die Teilnehmer/innen in Gruppen von 5-8 Personen eigene Kurzfilme.

Zielgruppe: Studierende / Beschäftigte ohne Vorkenntnisse

  • Anmeldung

    AktionTitelDozentLPBelegte PlätzeTerminOrt
    Audiovisuelle Medienkompetenz: Videoproduktion (Kamera, Bild, Ton, Licht)Olaf Glaser463/1616.03. - 27.03.20, Mo-Fr 09:30-16:30 UhrZIV SR, Scharnhorststr. 100