Dr.  Ahlke Kip
© Kip
Dr. Ahlke Kip
Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Koordination ReCAP: Culturally Adapted Psychotherapy for Refugees

Sprechstunde: nach Vereinbarung
Externe Profile:
  • Forschungsschwerpunkte

    • Auswirkungen von Kriegserlebnissen und Flucht auf die psychische Gesundheit

    • Ätiologie und Behandlung der Posttraumatischen Belastungsstörung

    • Traumabezogene Schuldgefühle und Überlebensschuld

    • Auswirkungen von Naturkatastrophen auf die psychische Gesundheit

    • Klimawandel und Epidemiologie psychischer Erkrankungen

    • Systematische Reviews, Metaanalysen und Umbrella Reviews zu psychotherapeutischen Interventionen

  • Werdegang

    seit 03/2023
    wissenschaftliche Mitarbeiterin / Postdoc
    Klinische Psychologie und Psychotherapie, Universität Münster

    seit 07/2019
    Koordination ReCAP: Culturally Adapted Psychotherapy for Refugees
    BMBF-geförderte randomisiert kontrollierte multizentrische Studien

    09/2019
    Gastwissenschaftlerin
    WHO Collaborating Centre for Research and Training in Mental Health and Service Evaluation
    Università di Verona, Italien

    2019-2023
    Promotionsstudium, Dr. rer. nat. (summa cum laude)
    Klinische Psychologie und Psychotherapie, Universität Münster

    2018 - 2019
    Wissenschaftliche Hilfskraft
    Klinische Psychologie und Psychotherapie, Universität Münster

    2017 - 2018
    ProTalent Stipendium der Universität Münster

    2016 - 2018
    Master of Science (M.Sc.), Schwerpunkt Klinische Psychologie und experimentelle Psychopathologie
    Universität Münster

    2012 - 2016
    Bachelor of Science (B.Sc.), Psychologie (mit Auszeichnung)
    Technische Universität Braunschweig

  •  

    Forschungsartikel (Zeitschriften)

    • Lange F, Kip A, Klein T, Müller D, Seer C, Kopp B. (). Effects of rule uncertainty on cognitive flexibility in a card-sorting paradigm. Acta Psychologica, 190, 53–64. doi: 10.1016/j.actpsy.2018.07.002.