Prof. Dr. Norbert Schläbitz
Prof. Dr. Norbert Schläbitz
Geschäftsführender Direktor des Instituts für Musikpädagogik
Raum 113
Philippistr. 2
48149 Münster
Tel: 0251 / 83–29242
schlaebi@uni-muenster.de

Vita

  • Univ.-Prof. Dr. phil. habil. Norbert Schläbitz, Jg. 1959 in Essen.
  • Medientheoretiker und Pädagoge, ehemals Filmmusikkomponist 1984-1992.
  • Lehramtsstudium Deutsch/Musik (Sek. II und I) und Studienrat zur Anstellung an einer Gesamtschule.
  • Lehraufträge an der
    • Musikhochschule Münster,
    • Technischen Universität Braunschweig,
    • den Universitäten Essen und
    • Paderborn.
  • 1996 an der Universität Essen promoviert mit der preisgekrönten Arbeit „Der diskrete Charme der Neuen Medien“ zum Dr. phil. bei Werner Pütz (Zweitgutachter: Norbert Bolz).
  • 2003 habilitiert an der TU Braunschweig im Bereich Musikpädagogik mit der Arbeit „Mit System ins Durcheinander. Musikkommunikation und Jugendsozialisation zwischen Hardnet und Softnet“.
  • 2001 Berufung in den Bundesfachausschuss „Musik und Medien“ des Deutschen Musikrates, Mitglied bis 2004.
  • Seit SoSe 2004 Professor für Musikdidaktik und Leiter des Faches Musikpädagogik.
  • SoSe 2004 - SoSe 2007 u. SoSe 2009 - WiSe 2012 Geschäftsführender Direktor des Instituts für Musikwissenschaft und Musikpädagogik an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster.
  • 2005-2011 im Vorstand des Arbeitskreises Musikpädagogische Forschung (AMPF).
  • Forschungsschwerpunkte: „Neue Medien und Musik“, „Neue Lernformen im Musikunterricht“.
  • Herausgeber der Reihe: „EinFach Musik“. Paderborn (Schöningh)
  • (zusammen mit Bernd Clausen) Herausgeber des Musikschulbuches O-Ton 1 & 2 (Schöningh)