Über Forschungsdaten

In gegenwärtigen Forschungsprozessen werden immer häufiger große Datenmengen generiert und weiterverarbeitet. Forschungsdaten können in vielen verschiedenen Formen auftreten, etwa als Erhebungen, Messergebnisse, Aufnahmen, Transkriptionen, Computermodelle, u.a.m.

Diese meist einzigartigen und mit beträchtlichem Aufwand erzeugten Daten gilt es adäquat zu erschließen, zu archivieren und für die künftige Nachnutzung verfügbar zu machen.

Zyklus
© geralt / pixabay.com, ULB

Lebenszyklus

Der typische "Lebenszyklus" von Forschungsdaten beginnt im Allgemeinen bei der Planung und Erstellung der Daten, beinhaltet im weiteren Verlauf u.a. die Auswertung und Archivierung und mündet idealerweise in der Freigabe zur Nutzung auch durch andere Wissenschaftler.
zum Lebenszyklus von Forschungsdaten

Know the rules
© geralt / pixabay.com

Richtlinien / Vorgaben

Bei der Veröffentlichung von Forschungsdaten sind u.U. allgemeine, fachspezifische und institutionelle Policies zu beachten, z.B. die Richtlinien der WWU oder Vorgaben von Förderern wie der DFG.
zu den Richtlinien und Vorgaben

Notizen
© StartupStockPhotos / pixabay.com

Links & Literatur

Zu dem komplexen und aktuellen Thema Forschungsdaten sind eine Reihe von Publikationen erschienen, mit denen Sie sich detaillierter informieren können. Hier haben wir eine Auswahl weiterführender Links für Sie zusammengestellt.
zu Links & Literatur