Latinum und Graecum

Für einige Studienfächer ist das (Kleine) Latinum und/oder das Graecum erforderlich. Studierst Du Latein oder Griechisch, brauchst Du beides; was andere Studienfächer angeht, informiere Dich bitte bei den dortigen Fachschaften und Ansprechpartnern über die Modalitäten.

Latinum

Sollte Dein Latinum noch nicht zu Beginn des Semesters vorliegen, da Du es entweder nicht in der Schule oder durch einen der zahlreichen Intensiv- und Ferienkurse erworben hast, kannst Du es an der Uni nachholen. Du hast grundsätzlich zwei Möglichkeiten: Das Institut für Klassische Philologie bietet Kurse an, die zweimal pro Woche stattfinden (je 2 Semesterwochenstunden). Den Verlauf der einzelnen Kurse findest du wiederum im KVV.

Hinweis:
Da Du Dich nur zwei Mal pro Woche zu einer Lerneinheit mit dem Dozenten einfindest, ist bei dieser Kursart viel eigene Beschäftigung mit dem Fach Latein und eigenes Lernen und Aufarbeiten des Stoffes gefragt. Beachte also, dass du beim Erstellen Deines Stundenplans genug Freiraum für „lateinische Eigeninitiative“ einkalkulierst.

Eine weitere Möglichkeit zum Erwerb des Latinums bieten die Evangelischen Theologen. Weitere Informationen zu diesem Kursverlauf findest Du hier. Bitte entscheide erst nach einer intensiven Lektüre dieser Seite bzw. der Anforderungen, ob diese Kursart tatsächlich für Dich infrage kommt und Du Dich anmelden möchtest!

Das zentrale Verteilverfahren für die Latinumskurse des Instituts für Klassische Philologie findet in der Regel am Anfang eines jeden Semesters statt. Die Kurse sind nach Niveau-Stufen gestaffelt: Kurs I vermittelt die Grundkenntnisse der Grammatik, Kurs II schließt die Grammatik ab und führt mit Caesars De bello Gallico in die Lektüre ein. Nach Abschluss dieses Kurses kannst Du die Prüfung zum Kleinen Latinum ablegen. Schließlich gibt es Kurs III, in dem der Schwierigkeitsgrad mit der Cicero-Lektüre noch einmal gesteigert wird. Dieser Kurs bereitet auf die Prüfung zum Latinum vor. Solltest Du an der Einteilung in die Kurse nicht teilnehmen können, kannst Du einen Stellvertreter beauftragen, der Dich in Deinen gewünschten Kurs einträgt. Aber überlege Dir im Vorfeld Alternativen, falls Dein Erstwunsch nicht berücksichtigt werden kann und gib dem Vertreter deine Angaben (Name/Matrikelnummer/Studiengang) mit!

Graecum

Wenn Du Dich für ein Studium der Lateinischen Philologie entschieden hast, musst Du den Erwerb des Graecums bei der Einschreibung in den Master vorlegen. Auf den ersten Blick mag Dir diese Anforderung mit genügend Zeit versehen erscheinen, aber wir raten allen Erstsemestern, direkt zu Beginn ihres Studiums mit den Graecumskursen zu beginnen, damit man nicht zum Ende seines Bachelors wider Erwarten in Zeitnot gerät – bedenke, dass Du drei (!) Graecumskurse (zwei während der Vorlesungszeit und einen Kurs in der vorlesungsfreien Zeit zwischen Winter- und Sommersemester) belegen musst.

Du hast grundsätzlich zwei Möglichkeiten: Das Institut für Klassische Philologie bietet Kurse an, die zwei Mal pro Woche stattfinden (je 2 Semesterwochenstunden). Den Verlauf der einzelnen Kurse findest du wiederum im KVV.

Hinweis:
Da Du Dich nur zwei Mal pro Woche zu einer Lerneinheit mit dem Dozenten einfindest, ist bei dieser Kursart viel eigene Beschäftigung mit dem Fach Griechisch und eigenes Lernen und Aufarbeiten des Stoffes gefragt. Beachte also, dass du beim Erstellen Deines Stundenplans genug Freiraum für „griechische Eigeninitiative“ einkalkulierst.

Eine weitere Möglichkeit zum Erwerb des Graecums bieten die Evangelischen Theologen. Weitere Informationen zu diesem Kursverlauf findest Du hier. Bitte entscheide erst nach einer intensiven Lektüre dieser Seite bzw. der Anforderungen, ob diese Kursart tatsächlich für Dich infrage kommt und Du Dich anmelden möchtest!

Solltest Du BAföG-Empfänger sein, kannst Du Dir für den Erwerb des Graecums ein sogenanntes Sprachsemester anrechnen lassen, das Dir ein Semester länger den Anspruch auf BAföG ermöglicht. Das Formular hierfür erhälst Du bei Deinem BAföG-Sachbearbeiter.

Anmeldung zur Prüfung

Graecum und (Kleines) Latinum sind Erweiterungsprüfungen zum Abitur und werden daher nicht von der Uni abgeprüft, sondern extern. Für das Bestehen dieser Prüfungen hast Du insgesamt nur zwei Versuche. Lediglich die Prüfung zum Kleinen Latinum darfst Du nach einem Nicht-Bestehen beliebig oft wiederholen. Alle Infos zur Anmeldung und zum Umfang der Prüfung findest Du auf den Seiten der Bezirksregierung Münster hier oder natürlich bei uns.