Veranstaltungen

© Johannes Starp
  • Pharmaparty

    Die Pharmaparty findet jeweils ein Mal pro Semester statt und wird komplett von der Fachschaft organisiert. Jedes Semester feiern wir mit mehr als 400 Leuten zusammen in der derzeitigen Pharmaparty-Location: dem Herzschlag. Wir waren aber auch schon in der Gazelle und sind von anderen Läden nicht abgeneigt.

    Unsere Gäste sind primär die Pharmaziestudierenden, aber auch Freunde, Studenten anderer Fachbereiche oder die ganz normalen Partygänger der Stadt sind herzlich willkommen. Denn letzten Endes kommt der Gewinn der Party euch als Pharmaziestudierende zugute, damit wir andere Veranstaltungen für euch finanzieren und veranstalten können.
    Ihr seht also, wir machen die Party für euch! Der Termin für die Party wird auch immer in Abhängigkeit von anstehenden Klausuren, Kolloquien o. Ä. gesetzt, sodass „UNI“ kein Grund sein kann, nicht mit dabei zu sein.
    Pharmaziestudierende aus allen Semestern sind herzlich zu dieser Party eingeladen. Vor allem für Erstis, aber auch für alte Hasen bietet die Party eine hervorragende Möglichkeit neue Kontakte zu knüpfen.

    Jedes Semester erwarten euch neue Specials! Keine Semesterparty gleicht der anderen! Wer also mal eine verpasst, ist selbst Schuld!
    Wir sind natürlich auch jederzeit für Anregungen und Verbesserungsvorschläge offen, damit diese Party weiterhin eines der Highlights eurer Semester bleibt!

    Die nächste Pharmaparty findet statt am: 19.06.2019

  • © Fachschaft Pharmazie Münster

    Pharmagrillen

    Das Pharmagrillen findet jährlich im Sommersemester statt und wird von einigen wenigen der Fachsschaft organisiert. Dabei leisten die Fachschaftler ganze Arbeit, da das Grillen für das gesamte Institut und somit auf mehrere Hundert Menschen angelegt ist.

    Pharmaziestudierende aus allen Semestern, sowie wissenschaftliche Mitarbeiter der WWU des pharmazeutischen Fachbereichs finden sich am Gelände des alten Pharmazieinstituts (Hittorfstraße 58) zusammen und werden von der Fachschaft zu einem gemeinschaftlichen Grillen eingeladen. Dabei erhalten wir externe Unterstützung beim Grillen von Mitarbeitern der MLP.

    Zu dem Rahmenprogramm gehört unter anderem ein Turnier einer abgewandelten Version von Wikingerschach. Im Jahr 2018 war erstmals auch die Hilfsorganisation Apotheker ohne Grenzen e.V. mit einem Infostand vor Ort.

    Das Grillen bietet die Möglichkeit dem stressigen Alltag des Studiums für kurze Zeit zu entfliehen und Kontakte zwischen verscheidenen Semestern zu knüpfen.

    Das nächste Pharmagrillen findet statt am: 02.07.2019

  • Erstigrillen/Erstiglühweintrinken

    Hat das erste Semester erstmal so richtig losgelegt, werdet ihr merken wie schnell auf die erste kleinere mündliche Prüfung (Kolloquium) zugesteuert wird.

    DIe ersten Themen aus Vorlesung und Labor werden von den Assistenten und dem Professor abgefragt, damit sie sichergehen können, dass ihr im Lernstoff und im Praktikum soweit ohne größere Schwierigkeiten mitkommt. Aber keine Angst, die meisten kommen gut durch die Prüfung durch. Diejenigen, die eine Ehrenrunde drehen, bestehen dann sicher beim zweiten Mal.

    Damit ihr euren ersten kleinen Erfolg im Studium angemessen feiern könnt, planen wir für euch am Abend des Kolloqs im Sommersemster ein Erstigrillen und im Wintersemester ein Erstiglühweintrinken. Dazu sind alle Erstis, Fachschaftler und Assistenten des ersten Semesters eingeladen. Im gemütlichen Rahmen könnt ihr den ersten Prüfungsstress verdauen und eure Kommilitonen noch einmal näher kennen lernen.

    Das nächste Erstigrillen findet statt am: 27.05.2019

  • Infoabende

    Wir möchten euch als Studierende so gut wie möglich über wichtige anstehende Ereignisse während des Studiums informieren. Dazu zählt unser Sttexinfoabend, Asulandsabend und PJ Infoabend.

    Stex-Infoabend: 

    Damit ihr bestens für euer erstes Staatsexamen vorbereitet seid, findet im 4. Semester ein Informationsabend für die angehenden Prüflinge statt. An dem Abend erfahrt ihr alle wichtigen EInreichfristen und Prüfungstermine. Zusätzlich bekommt ihr nochmal einen besseren Überblick über alle einzureichenden Unterlagen und könnt Themenschwerpunkte der einzlnen Fachbereiche einsehen. Der nächste Stex-Infoabend ist am: im SoSe19

    Auslands-Infoabend: 

    Auch Pharmaziestudierende möchten und können ins Ausland. Damit euch dieser Schritt nicht verwehrt bleibt, bekommt ihr an dem Abend Informationen rund um das Thema Auslandsaufenthalt während Studium, Praktikum und PJ. Der nächste Auslandsabend ist am: im SoSe19

    PJ-Infoabend: 

    Der PJ-Infoabend bezieht sich auf das Praktische Jahr nach dem Stuidum. Ihr bekommt Informationen dazu, wo das PJ absolviert werden kann und ab wann Bewerbungen losgeschickt werden sollten. Der nächste PJ-Infoabend ist am: im SoSe19

  • Teddybärkrankenhaus (TBKA)

    Für das Teddybärkrankenhaus wird der Schlossplatz jedes Jahr im Sommer für vier Tage zu einem kleinen Zeltklinikum umgebaut. Etwas 2000 Kindergartenkinder lassen dort tapfer ihre Kuscheltiere behandeln und holen sich die entsprechenden Medikamente, in Form von Obst und was Süßem in der Teddybärkrankenhausapotheke ab.

    Die Idee für dieses Projekt stammt ursprünglich aus Schweden und verfolgt das Ziel, Kindern spielerisch die Angst vor Arztbesuchen, Krankenhausaufenthalten und Apotheken zu nehmen, indem man ihnen unteranderem erste Kontakte mit weißen Kitteln, Spritzen und Pflastern vermittelt.
    Gleichzeitig profitieren aber auch die Studenten: Sie haben die Möglichkeit, Erfahrungen im Umgang mit Kindern zu sammeln und ihre ersten eigenen Patienten zu behandeln/beraten.

    Unsere Rolle als angehende Apotheker spielen wir, indem wir die Behandlung der Kuscheltiere durch entsprechende Vitamine in Form von Obst, Wärmeflaschen oder Trostpflaster in Form von was Süßem von der Teddy-Apotheke aus unterstützen. Hier wird stets nochmal kontrolliert ob die vom Dr. Ted empfohlene Medikation sinnvoll ist und die Patienten diese auch verstanden haben.

    Wer Lust hat, als Teddy-Apotheker ein paar Traubenzucker forte, Malus domestica oder Musaceae der Ordnung Zingiberales an verletzte Bären, Pinguine, Elefanten oder sogar Affen und deren Besitzer abzugeben, der sollte sich die nächste Teddybärkrankenhausapotheke nicht entgehen lassen. Die Termine für die Anmeldung und Einführung werden rechtzeitig per E-Mail über die Semesterverteiler bekannt gegeben oder ihr sprecht eure Semestersprecher auf die TBKA an. Vorkenntnisse sind keine erforderlich, auch Promovierende sind natürlich herzlich willkommen.

  • Vampire Cup

    Der Vampire-Cup Blutspendemarathon ist eine Gesundheitskampagne des Internationalen Pharmaziestudierenden Verbands (IPSF), die im Herbst auf nationaler Ebene vom Bundesverband der Pharmaziestudierenden in Deutschland (BPhD) veranstaltet wird.
    Ziel des Vampire-Cups ist es, möglichst viele Menschen zum Blutspenden zu motivieren und so einen Beitrag für die Rettung von Menschenleben durch Blutkonserven zu leisten.
    Die Kampagne wird als Wettbewerb zwischen den deutschen Fachschaften des Studiengangs Pharmazie ausgetragen. Die Gewinner-Fachschaft wird ermittelt, indem die Anzahl der gesammelten Liter an Blut durch die Anzahl der Fachschaftsmitglieder geteilt wird.
    2018 haben wir als Fachschaft Münster das erste Mal teilgenommen und konnten auf Anhieb den fünften Platz belegen. Im nächsten Jahr möchten wir unser Engagement steigern und noch deutlich mehr Blut sammeln, dazu arbeiten wir eng mit dem Universitätsklinikum Münster zusammen.

  • World Antibiotic Awareness Week

    DIe Fachschaft Münster engagiert sich nicht nur ausschließlich für die Pharmaziestudierenden der WWU. Als angehende Heilberufer fühlen wir eine gewisse Verantwotlichkeit für gesundheitliches Engagement, das über die Uni hinaus geht.

    Im Jahr 2018 haben wir als Fachschaft erstmals an der World Antibiotic Awareness Week der WHO teilgenommen, die folgende Thematik veranschaulicht:

    Antibiotikaresistenzen sind ein zunehmendes Problem: Gerade mal 90 Jahre nach der Entdeckung des ersten Antibiotikum durch Sir Alexander Flemming müssen wir uns schon davor fürchten, dass Antibiotika bald gänzlich ihre Wirkung verlieren könnten. Laut eines Berichts der O’Neill Commission im Auftrag der britischen Regierung sterben im Jahr 2050 wahrscheinlich rund zehn Millionen Menschen an einer Infektion durch einen multiresistenten Keim. Dies haben wir zum Anlass genommen und zum ersten Mal die World Antibiotic Awareness Week geplant.
    In der Woche vom 12. bis zum 16. November 2018 haben wir eine kleine Plakatausstellung im Foyer des PharmaCampus veranstaltet, bei der sich die Studierenden in ihren Pausen und neben dem Lernen in das Thema einlesen konnten. Zusätzlich haben wir am Mittwoch Abend einen spannenden Infoabend mit Vorträgen und einer Filmvorführung angeboten. Als Referenten konnten wir Thilo von Grooten, den Vorsitzenden von Universities Allied for Essential Medicines Europe und Medizinstudent an der WWU, Dagmar Horn, Apothekerin im Antibiotic Stewardship Team des UKM, und Johanna Hanrieder von Apotheker ohne Grenzen e.V. gewinnen.