2021 JiMSL

Jüdisches Leben in Münster und im Münsterland

© Kaune, Posnik, Spohr GmbH
© WWU Designservice

2021 ist das deutschlandweite Festjahr, das das Zusammenleben mit Jüdinnen und Juden in Deutschland in den Blick nimmt. Verbrieft durch ein Edikt des Kaisers Konstantin aus dem Jahr 321 leben Juden seit mindestens 1700 Jahren hier.

Die Expedition Münsterland ist mit ihrem Projekt „Spurensuche_n: Jüdisches Leben im Münsterland“ anerkanntes Partnerprojekt des Festjahres 2021 - 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland. Seit fast 10 Jahren widmet sich die Expedition Münsterland der Spurensuche. Neben bürgerwissenschaftlich-partizipativen Exkursionen durch alle Teile des Münsterlandes und dem Impuls zu einem Episoden-Film über das gegenwärtige Leben der jüdische Gemeinde in Münster, ist in ko-kreativen Prozessen eine Ausstellung auf alten Türblättern entstanden. Diese wird im Jubiläumsjahr zum ersten Mal in Präsenz gezeigt werden und – coronabedingt – auch digital aufgearbeitet und zugänglich gemacht.

Ihre Beteiligung am Jubiläumsjahr hat die Expedition Münsterland außerdem zum Anlass genommen, nicht nur ihre Veranstaltungen und Beiträge zu diesem Themenbereich sichtbar zu machen, sondern eine universitätsweite Website zu erstellen, auf der Projekte, Beiträge, Veranstaltungen, Kooperationen und Forschungsexpertise der gesamten Universität gesammelt vorgestellt werden. Unter www.uni-muenster.de/2021jimsl finden sie das an das aktuelle, an die jeweils geltenden Coronabeschänkungen angepasste Programm und können Einblicke in die Forschungsschwerpunkte und das jüdische Leben in Münster und im Münsterland gewinnen.