Öffentlich-rechtlicher Rundfunk in Europa: ein kennzahlenbasierter Vergleich zum Verhältnis von Finanzierung und Publikumsleistungen

  • Tobias Eberwein
  • Florian Saurwein
  • Matthias Karmasin

Abstract

Öffentlich-rechtliche Medien sind mit einer lang anhaltenden Debatte über ihre öffentliche Aufgabe, ihre Leistungen, ihre Effizienz und den Public Value ihrer Angebote konfrontiert – und in vielen Ländern geraten sie durch politische Initiativen unter Druck, die die traditionelle Finanzierung über Rundfunkgebühren in Frage stellen. Diese Studie trägt zur Debatte über Finanzierungsmodelle und die Evaluierung öffentlicher Medien bei, indem das Verhältnis zwischen Finanzierung (Input) und Publikumsleistungen (Impact) untersucht wird. Die Ergebnisse einer komparativen Analyse 17 europäischer Länder zeigen, dass die Finanzierung öffentlicher Medien einen Einfluss auf den Publikumserfolg hat. Rundfunkveranstalter mit höheren öffentlichen Einnahmen erreichen höhere Marktanteile, eine größere Relevanz als Informationsquelle und ein höheres Vertrauen in die Unabhängigkeit von äußeren Einflüssen.

Veröffentlicht
2019-08-27
Rubrik
Thema der Ausgabe – Forschungsbeiträge