März 2017

„Is ‘No Religion‘ the New Religion?“

Prof. Dr. Linda WoodheadProf. Dr. Linda Woodhead
© Christine Baker-Parrish

Die international renommierte Religionssoziologin Prof. Dr. Linda Woodhead von der Lancaster University übernimmt im Sommersemester 2017 die „Hans-Blumenberg-Gastprofessur“ am Exzellenzcluster „Religion und Politik“ der Uni Münster. Die britische Wissenschaftlerin befasst sich mit der wachsenden Zahl der Religions- und Konfessionslosen weltweit. In einem öffentlichen Vortrag am 8. Mai erörtert sie die Frage „Is ‘No Religion’ the New Religion?“ (Ist „keine Religion“ die neue Religion?).

Die Rolle der Religion für die Flüchtlingshilfe

Prof. Dr. Karl GabrielProf. Dr. Karl Gabriel
© bhe

Über die Rolle der Religion für die Flüchtlingshilfe hat der Sozialethiker Prof. Dr. Karl Gabriel vom Exzellenzcluster „Religion und Politik“ in einem Interview mit dem Evangelischen Pressedienst (epd) gesprochen. Er äußerte sich darin zur Auftaktstudie des Religionsmonitors 2017 der Bertelsmann Stiftung, die soeben unter dem Titel „Engagement für Geflüchtete – eine Sache des Glaubens?“ erschienen ist.

„Können Menschen den Lauf der Geschichte steuern?“

PlakatPlakat
© upm/Grewer

Wissenschaftler am Exzellenzcluster erörtern bei einer Tagung die jahrhundertealte Frage, inwiefern Menschen die Zukunft gestalten können und die Geschichte nicht nur schicksalhaft erleiden. Philosophen, Juristen, Historiker und Germanisten diskutieren über Geschichtsvorstellungen von der Antike bis heute. Der Rechtswissenschaftler und Blumenberg-Gastprofessor Horst Dreier hält einen öffentlichen Vortrag „We the people“ über Verfassunggebung als Gestaltungsprozess.

„Maria Theresia war eine unerbittlich strenge Matriarchin“

CoverCover
© C. H. Beck

Die neue Biographie „Maria Theresia. Die Kaiserin in ihrer Zeit” der Frühneuzeit-Historikerin Prof. Dr. Barbara Stollberg-Rilinger vom Exzellenzcluster „Religion und Politik“ der WWU ist mit dem Preis der Leipziger Buchmesse ausgezeichnet worden. Das Buch über die Habsburger Regentin Maria Theresia (1717-1780) aus dem Verlag C.H. Beck war neben vier weiteren Büchern in der Kategorie „Sachbuch/Essayistik“ nominiert. Das Buch erschien zum 300. Geburtstag von Kaiserin Maria Theresia (1717-1780). Demnach sind viele Klischees über eine der mächtigsten Frauen der Geschichte über Bord zu werfen.

Gifford Lectures in Buchform erschienen

BuchcoverBuchcover
© Orbis Books

Die Gifford Lectures des Religionswissenschaftlers und anglikanischen Theologen Prof. Dr. Perry Schmidt-Leukel vom Exzellenzcluster „Religion und Politik“ der Uni Münster sind in einer erweiterten Fassung in Buchform erschienen. Der Band aus dem Verlag Orbis Books in Maryknoll, New York, trägt den Titel „Religious Pluralism and Interreligious Theology“ (Religiöser Pluralismus und interreligiöse Theologie).

Menschenrechte in der katholischen Kirche

Prof. Dr. Marianne Heimbach-SteinsProf. Dr. Marianne Heimbach-Steins
© bhe

Unter Federführung der katholischen Theologin Prof. Dr. Marianne Heimbach-Steins vom Exzellenzcluster „Religion und Politik“, Direktorin des Instituts für Christliche Sozialwissenschaften (ICS) der Uni Münster, und des Deutschen Historischen Institut (DHI) in Rom findet vom 22.-24. März 2017 ein international besetztes Fachgespräch zum Thema „Menschenrechte in der katholischen Kirche. Historische, systematische und praktische Perspektiven“ statt.

Zivilreligion in den USA und Deutschland

Prof. Dr. Heike BungertProf. Dr. Heike Bungert
© Julia Holtkötter

Über Zivilreligion in den USA und Deutschland haben Wissenschaftlerinnen des Exzellenzclusters auf einem Podium des Deutschen Historikertags 2016 gesprochen, die der Sender ARD-alpha zeigt. Die Historikerinnen Prof. Dr. Heike Bungert, Ulrike Stockhausen und Dr. Jana Weiß sprachen über das besondere Verhältnis zwischen Religion und Politik in den USA, das sich etwa in Ritualen an nationalen Feiertagen und bei Amtseinführungen der Präsidenten zeigt.

Geschichte und Praxis des Fastens

Prof. Dr. Clemens LeonhardProf. Dr. Clemens Leonhard
© Julia Holtkötter

Mit dem Fasten in Christentum und Judentum hat sich ein internationaler Workshop in Jerusalem befasst, den die Liturgiewissenschaftler Prof. Dr. Clemens Leonhard vom Exzellenzcluster und Prof. Dr. Dalia Marx vom Hebrew Union College - Jewish Institute of Religion (HUC-JIR) in Jerusalem organisiert haben.

„Ritual and Historiography in the Middle Ages“

Dr. Sean GriffinDr. Sean Griffin
© Kate Griffin

Mit dem Einfluss liturgischer Rituale auf die mittelalterliche Geschichtsschreibung befasst sich eine Tagung am Exzellenzcluster „Religion und Politik“. Gastgeber ist der Historiker Dr. Sean Griffin aus Los Angeles, der als Gastwissenschaftler am Exzellenzcluster über die byzantinische Liturgie im Mittelalter forscht.

„Deutschtürken nicht weiter in Erdogans Arme treiben“

Prof. Dr. Detlef PollackProf. Dr. Detlef Pollack
© bhe

Im Konflikt zwischen Deutschland und der Türkei empfiehlt der Soziologe Prof. Dr. Detlef Pollack von der Uni Münster einen sensibleren Umgang mit den Türkeistämmigen im Land. Mehr als die Hälfte der Türkeistämmigen in Deutschland fühle sich als Bürger zweiter Klasse. „Das ist ein starkes Motiv, sich mit dem türkischen Präsidenten zu identifizieren, denn Erdogan stehe aus ihrer Sicht für wirtschaftlichen Aufschwung und militärische Stärke.“

„‚Inquisition‘ ist keine ironische Erfindung von Scorsese“

Ansichtssache Religionswissenschaftler Zu Ekd Papier Religioese Vielfalt 1 1Ansichtssache Religionswissenschaftler Zu Ekd Papier Religioese Vielfalt 2 1
© ska

Der neue Film „Silence“ von US-Regisseur Martin Scorsese über die Verfolgung von Christen durch japanische Buddhisten zeigt Forschern zufolge die historische Wirklichkeit „entgegen verbreiteter Vorstellungen vom immer friedlichen Buddhismus“. Das schreibt Religionswissenschaftler Prof. Dr. Perry Schmidt-Leukel vom Exzellenzcluster „Religion und Politik“ der Uni Münster in einem Beitrag für www.religion-und-politik.de.

“Buddhist and Christian Attitudes to Religious Diversity”

CoverCover
© Ling’s Family Publications

Die Einstellungen von Christen und Theravāda-Buddhisten zur religiösen Vielfalt steht im Mittelpunkt einer neuen Publikation, die der Religionswissenschaftler und Theologe Prof. Dr. Perry Schmidt-Leukel und der evangelische Theologe Prof. Dr. Hans-Peter Grosshans vom Exzellenzcluster „Religion und Politik“ gemeinsam mit Samuel Ngun Ling, dem Rektor des „Myanmar Institute of Theology“ in Yangon in Myanmar, herausgegeben haben.

Neues Video:„Reformdruck in der Religionspolitik?“

News Video Religionsvertreter Podium Rvl Religionspolitik Heute 1 1News Video Religionsvertreter Podium Rvl Religionspolitik Heute 2 1
© maz

Ein neues Video zeigt das Podium „Reformdruck in der Religionspolitik?“ des Exzellenzclusters „Religion und Politik“ und des Centrums für Religion und Moderne (CRM) der WWU. Vertreterinnen und Vertreter aus Religions- und Weltanschauungsgemeinschaften und Wissenschaft diskutierten über aktuelle Problemfelder und Perspektiven der Religionspolitik in Deutschland.