Julia Metag M.A.


Julia Metag Institut für Kommunikationswissenschaft
Raum: E 218
Bispinghof 9-14
D-48143 Münster


Tel.: +49 251 83-24263
Fax: +49 251 83-21310


Funktion

Wissenschaftliche Mitarbeiterin & Mitglied im Institutsvorstand

Sprechstunde

Do, 11:00 - 12:00 Uhr, nur nach Voranmeldung per Email


Forschungsschwerpunkte

  • Politische Kommunikation
  • Methoden der Kommunikationswissenschaft
  • Kommunikations- und Medientheorien
  • Wissenschaftskommunikation
  • Medienwirkungsforschung

Homepage des Lehr- und Forschungsbereiches

Kurzvita

Geboren 1984 in Dortmund. Studium der Medienwissenschaft, Amerikanistischen Literaturwissenschaft und Geographie an der Friedrich-Schiller Universität Jena, davon ein Semester in Limerick, Irland. Während des Studiums studentische Hilfskraft in einem DFG-Projekt und als Tutorin. 2009 Magisterarbeit zum Thema „Die Darstellung von Rechtsextremismus in ausgewählten ost- und westdeutschen Tageszeitungen“ (Abstract). Berufspraktische Erfahrungen in den Bereichen Journalismus und Markt- und Kommunikationsforschung. Seit Juli 2009 im Lehr- und Forschungsbereich von Prof. Dr. Marcinkowski tätig. Im Sommersemester 2011 Lehrbeauftragte am Institut für Kommunikationswissenschaft der Universität Jena.

Forschungsprojekte

Mitgliedschaften

  • Deutsche Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft (DGPuK)
  • International Communication Association (ICA)
  • European Communication Research and Education Association (ECREA)

Auszeichnungen

  • Reisestipendium des Deutschen Akademischen Austausch Diensts zur Teilnahme an der Jahrestagung der International Communication Association (ICA), Phoenix (USA), 24.-28. Mai 2012.
  • Stipendium des Department of Social & Political Studies der University of Milan für die "2nd International Summer School in Political Communication and Electoral Behaviour", 5.-9. Juli 2010

Aktuelle Publikationen

  • Marcinkowski, F./ Metag, J./ Wattenberg, C. (im Erscheinen): Online-Campaigning als Wahlkampfstrategie. Zum Erklärungswert der Theorie geplanten Verhaltens für die strategische Kommunikation von Kandidaten. In V. Gehrau/ U. Röttger/ J. Preusse (Hrsg.), Strategische Kommunikation – Umrisse und Perspektiven eines Forschungsfeldes. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.
  • Metag, J./ Donk, A. (2013). Fragmentierung städtischer Öffentlichkeit. Integration sozialgeografischer und kommunikationswissenschaftlicher Ansätze. In B. Pfetsch/ J. Greyer/ J. Trebbe (Hrsg.), MediaPolis – Kommunikation zwischen Boulevard und Parlament. Strukturen, Entwicklungen und Probleme von politischer und zivilgesellschaftlicher Öffentlichkeit (S. 63-82). Konstanz: UVK.
  • Marcinkowski, F. / Metag, J. (2013): Lassen sich mit dem Internet Wählerstimmen gewinnen? Befunde zu drei deutschen Wahlen. Publizistik 58 (1), S. 23-44. doi:10.1007/s11616-013-0168-y
  • Metag, J. / Marcinkowski, F. (2012): Strategic, Structural, and Individual Determinants of Online Campaigning in German Elections. Policy & Internet, 4 (3-4), 136-158.
  • Marcinkowski, F./ Kohring, M./ Pruisken, K./ Donk, A./ Metag, J. (2012): Das Bild der Nanotechnologie in der deutschen Presse: Eine Langzeitbeobachtung 2000 bis 2011. ifk-Forschungsbericht, Westfälische Wilhelms-Universität Münster, Münster.
  • Donk, A./ Metag, J. / Kohring, M./ Marcinkowski, F. (2012): Framing Emerging Technologies. Risk Perceptions of Nanotechnology in the German Press. Science Communication, 34 (1), S. 5-29.
  • Kohring, M./ Marcinkowski, F./ Donk, A./ Metag, J./ Friedemann, A. (2011): Das Bild der Nanotechnologie in deutschen Printmedien. Eine frameanalytische Langzeitstudie. Publizistik, 56 (2), S. 199-219.

Vorträge

  • Wandel lokaler Kommunikation: Aktuelle Strukturen lokaler Kommunikationsprozesse und ihre Auswirkungen auf die lokalpolitische Kompetenz der Bürger. Vortrag auf der 58. Jahrestagung der DGPuK, Mainz, 08.-10.05.2013.
  • Lokal kompetenter? Mediale und interpersonale Einflüsse auf die politische Kompetenz bei lokal- und bundespolitischen Themen im Vergleich. Vortrag auf der gemeinsamen Jahrestagung "Politische Kommunikation in kommunalen und regionalen Kontexten" des Arbeitskreises "Politik und Kommunikation" der DVPW und der Fachgruppe "Kommunikation und Politik" der DGPuK, Wien, 07.-09.02.2013.
  • (zusammen mit Frank Marcinkowski): Why do candidates use online media in constituency campaigning? An application of the Theory of Planned Behavior. Paper presented at the Final Conference CODE Project "Chasing the Digital Wave: International Lessons for the 2015 UK Election Campaign", London, 22.11.2012.
  • The Reception of Local and National Political Issues. Differential Effects on Political Participation. Vortrag auf der 4th European Communication Conference der European Communication Research and Education Association (ECREA), Istanbul, 24.-27.10.2012.
  • (zusammen mit Frank Marcinkowski): Explaining Online Campaigns: The Interplay of Strategic, Structural, and Individual Predictors in National, State, and Local Elections. Paper präsentiert auf der Jahrestagung der International Communication Association (ICA), Phoenix, 24.-28. Mai 2012.
  • Communication and Opinion Formation on Local and National Political Issues: Issue Effects and Implications for Direct Democratic Voting. Paper präsentiert auf der Political Communication Graduate Preconference im Rahmen der Jahrestagung der International Communication Association (ICA), Phoenix, 23.-24. Mai 2012.
  • (zusammen mit André Donk): Zum Verhältnis fragmentierter Öffentlichkeit und fragmentierter Städte. Vortrag auf der Jahrestagung der DGPuK, Berlin, 16.-18.05.2012.
  • (zusammen mit Frank Marcinkowski): Why do candidates use online media in constituency campaigning? An application of the Theory of Planned Behavior. Paper presented at the ECPR Joint Sessions, Antwerpen, 10.-15.04.2012.
  • (zusammen mit Matthias Kohring, Frank Marcinkowski): Technophobic of Emerging Technologies? A Comparative Analysis of the Framing of Nanotechnology in Austria, Switzerland and Germany. Paper präsentiert auf der Jahrestagung der International Communication Association (ICA), Boston, 26.-30. Mai 2011.
  • (zusammen mit Frank Marcinkowski): Mediatized Candidates: How do they campaign and perform? Paper presented at the ECPR Joint Sessions, St. Gallen (Schweiz), 12.-17.04.2011.
  • (zusammen mit Christiane Hauser, Susanne Brenner, Ulrich Fiedeler, Peter Hocke, Mario Kaiser, Matthias Kohring, Frank Marcinkowski): Media coverage of nanotechnology in Austria, Switzerland and Germany. Vortrag auf der Second Annual Conference of the Society for the Study of Nanoscience and Emerging Technologies, Darmstadt, 29.09.-02.10.2010.
  • (zusammen mit André Donk, Matthias Kohring, Frank Marcinkowski): Framing Emerging Technologies. Risk Perceptions of Nanotechnology in the German Press. Vortrag auf der Konferenz der International Association for Media and Communication Research, Braga (Portugal), Juli 2010.
  • Effects of Discussion Networks and Mass Media during Direct Democratic Voting. Vortrag auf der International Summer School "Political Communication and Electoral Behaviour", Department of Social & Political Studies of the University of Milan, 05.-09.07.2010
  • Politische Medienwirkungen im Lokalen - Wissen und Partizipation bei direktdemokratischen Prozessen. Vortrag auf dem Methodenworkshop für Doktoranden, IPMZ Zürich, 18.-20.02.2010
  • Skandalisierung des ostdeutschen Rechtsextremismus' in west- und ostdeutschen Tageszeitungen? Ein Intra-Extra-Media-Vergleich. Vortrag auf der Tagung "Skandal! Mechanismen öffentlicher Aufmerksamkeitserzeugung", Cottbus, 22.01.-23.01.2010

Weitere Aktivitäten

  • Organisation der Jahrestagung "Framing als politischer Prozess" des Arbeitskreises „Politik und Kommunikation“ der DVPW und der Fachgruppe „Kommunikation und Politik“ der DGPuK, 10.-12.02.2011 in Münster.