Veranstaltungen

im Haus der Niederlande
Ausstellung
27. Apr. 2017 – 28. Mai 2017

"Die von nebenan - Sicht aus Holland"

Karikaturen von Joep Bertrams
Teaserbild Teaser
Luis Prado/cc-by/TNP

Im Fokus der Ausstellung steht das Werk des niederländischen Karikaturisten Joep Bertrams. Er richtet den Blick aus den Niederlanden auf Deutschland, betrachtet aktuelle Ereignisse in einem europäischen und internationalen Kontext und hält diese Beobachtungen in seinen Karikaturen fest. Zu den Details

Ausstellung
04. Jun. 2017 – 27. Aug. 2017

Verwandte Nähe – Käthe Kollwitz & Lotta Blokker. Skulpturen & Graphiken

Doppelausstellung in Kooperation mit der Ev. Apostelkirche Münster
Teaserbild Teaser
Luis Prado/cc-by/TNP

Käthe Kollwitz wird in diesem Jahr 150 Jahre alt, die in Amsterdam geborene Lotta Blokker ist gerade erst Mitte 30. Und doch verbindet sie etwas. Es ist ihr Blick auf den Menschen, mitfühlend und teilnehmend. Wo er bei Käthe Kollwitz auf Elend, Ungerechtigkeit und Entrechtung stößt und zum zornigen Blick wird, da entdeckt Lotta Blokker im Menschen eine tiefe Verletzlichkeit und Sehnsucht, seine Angst und Schutzlosigkeit. Beide Künstlerinnen arbeiten mit klassischen Mitteln. Sie sehen mit offenen Augen und wachem Herzen auf die Schönheit, die Menschen ausstrahlen können, zeigen aber auch die Würde des Schwachen. Zu den Details

Kolloquium
21. Jun. 2017

2. Deutsch-Niederländisches Wirtschaftsforum

Thema: Brexit
Teaserbild Teaser
Yazmin Alanis/cc-by/TNP

Um die politischen und ökonomischen Konsequenzen des Brexit besser einordnen zu können, organisiert das Zentrum für Niederlande-Studien der Universität Münster eine Konferenz, auf der eine Reihe prominenter Sprecher ihre Einschätzung der zu erwartenden Konsequenzen geben werden. Sie werden dabei auch auf die dann aktuellen Entwicklungen eingehen. Zu den Details

Podiumsdiskussion
04. Jul. 2017

Deutsche und niederländische Journalisten im Gespräch

Teaserbild Teaser
gira Park/cc-by/TNP

Auch im Sommersemester 2017 wirft das ZNS abermals einen Blick auf den „Wachhund der Demokratie“ - die Medien. Dabei liegt der Fokus auf Journalisten in den Niederlanden und in Deutschland: Welche Themen stehen in diesem „Super-Wahljahr“ im Mittelpunkt? Mit welchen Herausforderungen wird die Presse konfrontiert? Und: Wie wird die Arbeit der Medien in den beiden Ländern beurteilt? Welche Rolle spielt die Auseinandersetzung mit „fake news“ bzw. „alternative facts“? Zu den Details