Prof.'in Dr. Karin Böllert
Prof.'in Dr. Karin Böllert

Professur für Kinder- und Jugendhilfe/Sozialpolitik (Prof. Böllert)

Georgskommende 33
48143 Münster

Forschungsschwerpunkte

  • Theorieentwicklung der Sozialpädagogik im Kontext gesellschaftlicher Modernisierungsprozesse
  • Soziale Arbeit / Sozialpolitik und Sozialer Wandel
  • Kinder- und Jugendhilfe
  • Disziplin- und Professionspolitik
  • zahlreiche Forschungsprojekte im Kontext der Kinder- und Jugendhilfe, der Jugendforschung, Jugendberichterstattung und der Evaluationsforschung

       Sprechzeiten im WS 2016/17

         Dienstag von 14.00 - 15.00

Änderungen der Sprechzeiten am:

Dienstag, 15.11.16 Ausfalltermin - Ersatztermin am: Montag, 14.11.16 um 16.00

Dienstag, 29.11.16 Ausfalltermin

Informationen zur Veranstaltung "22 Mio. Junge Chancen"

Die Studierenden, die auf der Warteliste stehen, können sich bei Herrn Sagert

in der Beratungssprechstunde zum Nachrückverfahren

am Montag, den 24.10.2016 in der Zeit von 10.00 - 12.00 und 13.00 - 15.00, Raum C 220 melden

                http://www.uni-muenster.de/EW/studium/anmeldeverfahren.html





  • Vita

    Beruflicher Werdegang

    seit
    Professorin für Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Sozialpädagogik, Westfälische Wilhelms-Universität Münster
    seit
    Promotion zum Dr. phil. Fakultät für Pädagogik, Universität Bielefeld
    seit
    Diplomprüfung in Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Sozialarbeit/Sozialpädagogik an der Universität Münster
    -
    Professorin für Sozialpädagogik, Universität Rostock
    -
    Hochschulassistentin, Universität Bielefeld
    -
    Vertretung einer Professur für Sozialpädagogik, Universität Rostock
    -
    Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Fakultät für Pädagogik, Universität Bielefeld
    -
    Projektkoordinatorin, DFG-SFB 227 "Prävention und Intervention im Kindes- und Jugendalter", Universität Bielefeld

    Mitgliedschaften und Aktivitäten in Gremien

    seit
    Mitglied des Planungsstabs 'Koordinierungsstelle Handeln für eine jugendgerechte Gesellschaft'
    seit
    Mitglied des Beraterstabs 5. Armuts- und Reichtumsbericht (BMAS)
    seit
    Mitglied des Bundesjugendkuratoriums
    seit
    Mitglied des Senats
    seit
    Mitglied der Arbeitsgruppe 'Jugend gestaltet Zukunft' in der Demografiestrategie der Bundesregierung
    seit
    Mitglied im Beirat des Nationalen Zentrums Frühe Hilfen (NZFH)
    seit
    Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe - AGJ
    seit
    Herausgeberin der Reihe “Soziale Arbeit als Wohlfahrtsproduktion” im VS-Verlag
    seit
    Mitglied im Fachbeirat unabhängiger Beauftragter für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs
    seit
    Mitglied der Zulassungskommission für den Master Erziehungswissenschaft
    seit
    Mitglied des Zentrums für Europäische Geschlechterstudien an der WWU
    seit
    Präsidentin der EWFT
    seit
    Mitglied des Prüfungsausschusses für den Master Erziehungswissenschaft
    seit
    Herausgeberin der Sozialen Passagen
    seit
    Mitglied des Präsidiums des EWFT
    seit
    Mitglied von PhD_ACT (New Model of Activism in European Social Work) und der International Social Work & Society Academy (TISSA)
    seit
    Vorstandsmitglied der Arbeitsgemeinschaft der Kinder- und Jugendhilfe (AGJ), Berlin
    seit
    Mitglied des Kuratoriums des Deutschen Jugendinstituts, München
    seit
    Mitglied der Kommission für Planung, Finanzen und Struktur des FB 06
    seit
    Mitglied des wissenschaftlichen Beirates des Deutschen Jugendinstituts, München
    seit
    Mitglied des Fakultätsrates des FB06 der WWU
    seit
    Mitglied des Deutschen Jugendinstituts, München
    seit
    von EWFT und DGfE gewählte Gutachterin für die Evaluation und Akkreditierung erziehungswissenschaftlicher Studiengänge
    seit
    Mitglied des wissenschaftlichen Beirates „Arbeitsstelle Kinder- und Jugendhilfestatistik“ an der Universität Dortmund
    seit
    Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft/Sektion Sozialpädagogik
    seit
    Mitglied der Redaktion der Fachzeitschrift neue praxis
    -
    Mitglied der Rektoratskommission für Strategische Planung und Qualitätssicherung
    -
    Mitglied im Beirat zum Aufbau einer Allianz für Jugend (BMESFJ)
    -
    Mitglied des Vorstandes des Instituts für Erziehungswissenschaft
    -
    Mitglied des Vorstandes der Graduiertenschule Erziehungswissenschaft
    -
    Mitglied der Pädagogischen Grundsatzkommission des Internationalen Bundes für Soziale Arbeit (IB)
    -
    Vorsitzende des Fachausschusses „Qualifizierung, Forschung, Fachkräfte“ der AGJ
    -
    Mitglied des Senats der WWU
    -
    Mitglied des Diplomprüfungsausschusses Erziehungswissenschaft
    -
    Mitglied des Präsidiums des Internationalen Bundes für Soziale Arbeit (IB)
    -
    Mitglied des Fachausschusses der Arbeitsgemeinschaft für Jugendhilfe (AGJ) für Organisations-, Finanzierungs- und Rechtsfragen der Jugendhilfe
    -
    Mitglied des wissenschaftlichen Beirates der Studie zur Entwicklung von Ganztagsschulen (StEG)
    -
    Mitglied des Präsidiums des Erziehungswissenschaftlichen Fakultätentages (EWFT)
    -
    Mitglied des wissenschaftlichen Beirates beim Deutschen Institut für Internationale Pädagogische Forschung (dipf) zum Aufbau einer Virtuellen Fachbibliothek Pädagogik
    -
    Mitglied des Bundesjugendkuratoriums
    -
    Gleichstellungsbeauftragte des FB 06 der WWU
    -
    Mitglied der Sachverständigenkommission Elfter Kinder- und Jugendbericht
    -
    Mitglied des Landesjugendhilfeausschusses Mecklenburg-Vorpommern
    -
    Vorsitzende der unabhängigen Forschungskommission zur Erstellung des Zweiten Landesjugendberichtes Mecklenburg-Vorpommern
  • Projekte

    Laufend
    • Juniorprofessur: Pädagogische Professionalität gegen sexuelle Gewalt: Prävention, Kooperation, Intervention ( - )
      Drittmittel: Bundesministerium für Bildung und Forschung | Förderkennzeichen: 01SR1206
    • Soziale Dienste und Glaubensgemeinschaften (DFG) ( - )
      Drittmittel: DFG - Sachbeihilfe/Einzelförderung | Förderkennzeichen: BO 2081/1-1
    Abgeschlossen
    • Gemeinsam. Achtsam. Wirksam. Ein Projekt zum jungen Engagement für den Kinder- und Jugendschutz im Sport ( - )
      Drittmittel: Deutsche Sportjugend im Deutschen Olympischen Sportbund e.V.
    • Evaluation des Programms „Ältere Menschen mit Behinderung“ (Landesstiftung Baden-Württemberg) ( - )
      Eigenmittel
    • Wissenschaftsportal Soziale Arbeit (DIPF) und Rubrik Sozialpädagogik beim Deutschen Bildungsserver www.bildungsserver.de ( - )
      Eigenmittel
    • Wissenschaftliche Begleitung der Erprobung der Grundsätze zur Bildungsförderung für Kinder von 0 – 10 Jahren in Kindertageseinrichtungen und Schulen im Primarbereich in Nordrhein-Westfalen (Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport NRW) ( - )
      Eigenmittel
    • Praxisforschung und Konzeptentwicklung „Jugendliche schützen“ ( - )
      Eigenmittel
    • Evaluation des Deutschen Kinder- und Jugendhilfetages in Stuttgart (AGJ) ()
      Eigenmittel
    • Praxisbegleitforschung: Evaluation des Bundesmodellprogramms des SKF e.V.: "Guter Start ins Leben" ( - )
      Drittmittel: Sonstige Mittelgeber
    • Evaluation der Kinderschutzmaßnahmen des Internationalen Bundes für Soziale Arbeit e.V. (Internationaler Bund) ( - )
      Eigenmittel
    • Graduiertenkolleg 540 Jugendhilfe im Wandel (kooperierende Antragsstellung, Universitäten Bielefeld und Dortmund) – (DFG) ( - )
      Eigenmittel
    • Evaluation des Deutschen Kinder- und Jugendhilfetages in Essen (AGJ) ()
      Eigenmittel
    • Evaluation der Elternkurse im Landkreis Borken/Bochholt ( - )
      Eigenmittel
    • Evaluation des 6. Bundeskongresses Soziale Arbeit (Landschaftsverband Westfalen-Lippe) ()
      Eigenmittel
    • Absolventenstudie des Diplomstudiengangs Erziehungswissenschaft an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster ( - )
      Eigenmittel
    • Expertise zum 8. Kinder- und Jugendbericht der Landesregierung NRW ()
      Eigenmittel
    • Mitglied der Sachverständigenkommission 11. Kinder- und Jugendbericht der Bundesregierung (BMBF) ( - )
      Eigenmittel
    • Selbsthilfe- und Therapiezentrum für Frauen mit sexueller Gewalterfahrung. Bedarfsanalyse für ein Selbsthilfe- und Therapiezentrum für Frauen mit sexuellen Gewalterfahrungen in M-V ( - )
      Eigenmittel
    • Projektverbund Jugendberufshilfe. Evaluationsstudie des Modellprojektes Spartakuß in der Hansestadt Rostock im Auftrag der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung ( - )
      Eigenmittel
    • Lebensbedingungen und Lebensentwürfe junger Menschen in Mecklenburg-Vorpommern. Landesweite, repräsentative Jugendstudie als Befragung von 14- bis 18jährigen Jugendlichen ( - )
      Eigenmittel
    • Kooperative Jugendhilfeplanung. Bedarfsanalyse, Maßnahmenplanung und Evaluation im Rahmen der Jugendhilfeplanung für die Jugendarbeit der Hansestadt Rostock in zehn Stadtteilen (Hansestadt Rostock) ( - )
      Eigenmittel
    • Soziale Integration von Frauen durch Sport. Auswertung eines Modellprojektes „Mobile Frauenteams“ (Landkreis Ludwigslust und Landessportbund M-V) ( - )
      Eigenmittel
    • Neue Steuerung und Jugendarbeit. Entwicklung von Förderrichtlinien für den Bereich Jugendarbeit der Landeshauptstadt Schwerin durch Betroffenenbeteiligung, bundesweiten Vergleich mit anderen Förderrichtlinien sowie Integration des Projektes in Modellvorstellungen der Neuen Steuerung (Landesmittel) ()
      Eigenmittel
    • Betroffenenbeteiligung in der Jugendhilfeplanung. Bedarfsanalyse für den Bereich Jugendarbeit im Rahmen der Jugendhilfeplanung der Hansestadt Rostock (Hansestadt Rostock) ( - )
      Eigenmittel
    • Gewaltprävention im kommunalen Sozialraum - Rostock Dierkow und Toitenwinkel (Modellprojekt des Bundes in Kooperation mit dem Institut des Rauhen Hauses für Soziale Praxis, Hamburg) ( - )
      Eigenmittel
    • Gewaltprävention im kommunalen Sozialraum - Landkreis Demmin. (Modellprojekt des Bundes in Kooperation mit dem Institut des Rauhen Hauses für Soziale Praxis, Hamburg) ( - )
      Eigenmittel
    • Tempusprogramm „Schooling and Training of Social Workers in Poland“ der Universitäten Bielefeld und Poznan, der Hochschulen Leeuwarden und der Fachhochschule Bielefeld ( - )
      Eigenmittel
    • Wissenschaftliche Begleitforschung des Modellprojektes „Förderung von zwei Zufluchtstätten für sexuell mißbrauchte Mädchen“ des Ministeriums für Arbeit, Soziales und Gesundheit (NRW). ( - )
      Eigenmittel
    • Expertise für den Neunten Bundesjugendbericht “Mädchen und junge Frauen in den neuen Bundesländern” ()
      Eigenmittel
    • Expertise für den Achten Bundesjugendbericht “Jugendhilfe zwischen Prävention und Normalisierung" und Endredaktion des Achten Kinder- und Jugendberichtes ()
      Eigenmittel
  • Publikationen

    • Böllert Karin () Kinder- und Jugendhilfe als Wohlfahrtserbringung. In: Schröer Wolfgang, Struck Norbert, Wolff Mechthild (Hrsg.): Handbuch Kinder- und Jugendhilfe. 2. Aufl. Weihnheim, Basel: Beltz, S. 12.
    • Böllert, Karin () Von der großen zur inklusiven Lösung? Neue Caritas, 14, S. 9-12.
    • Böllert Karin, Muckelmann Christoph () Sozialpädagogische Fachlichkeit und Religiosität. Soziale Passagen, 8 (1), S. 29-38.
    • Andresen Sabine, Böllert Karin, Wazlawik Martin () Aufarbeitung sexueller Gewalt in Institutionen des Aufwachsens. Herausforderungen erziehungswissenschaftlicher Forschung und Positionierung. Zeitschrift für Pädagogik, 62 (5), S. 619-623.
    • Böllert Karin () Zur Reform des SGB VIII: Notwendige Sortierungen. neue praxis, 46 (5), S. 500-513.
    • Oelkers Nina, Karic Senka, Ehlke Carolin, Schröer Wolfgang, Böllert Karin () Religion – Wohlfahrtserbringung – Soziale Arbeit. In: Lutz Ronald, Kiesel Doron (Hrsg.): Sozialarbeit und Religion. Herausforderungen und Antworten.., S. 90-104.
    • Böllert Karin () Editorial. Soziale Passagen, 8 (1), S. 1-3.

    • Böllert Karin () Die inklusive Lösung – Endspurt auf der Zielgeraden? Die AGJ – mehr als nur ein Streckenposten! Forum Jugendhilfe, 2015 (4), S. 4-7.
    • Böllert Karin, Bock Karin, Braches-Chyrek Rita, Dollinger Bernd, Heite Catrin, Kessl Fabian, Thole Werner, Ziegler Holger () Editorial der Herausgeberinnen und Herausgeber der Sozialen Passagen. Soziale Passagen, 7 (2), S. 187-189.
    • Böllert Karin, Buschhorn Claudia () Adressierungen von (werdenden) Eltern in Familienbildung und Frühen Hilfen. In: Fegter Susanne (Hrsg.): Neue Aufmerksamkeit für Familie. Diskurse, Bilder und Adressierungen in der Sozialen Arbeit., S. 98-111.
    • Böllert Karin () 25 Jahre SGB VIII – aktuelle Herausforderungen und Zukunftsperspektiven der Kinder- und Jugendhilfe. In: Forum Jugendhilfe (Hrsg.): Heft 1., S. 28-30.
    • Böllert, Karin () Jugendberufsagenturen aus der Sicht der Kinder- und Jugendhilfe. In: LAG JAW (Hrsg.): Jugendberufsagenturen. Wer, wie was?., S. 28-34.
    • Böllert Karin () Weiterentwicklung der Hilfen zur Erziehung. Herausforderungen und Perspektiven? Pädagogik heute, 66 (2), S. 17-32.
    • Böllert Karin () Familienformen im sozialen Wandel - Pluralität von Familienleitbildern in der Kinder- und Jugendhilfe. Soziale Passagen, 7 (2), S. 191-204.
    • Bock Karin, Thole Werner, Böllert Karin, Braches-Chyrek Rita, Dollinger Bernd, Heite Catrin, Kessl Fabian, Ziegler Holger () Editorial. Soziale Passagen, 7 (1), S. 1-2.

    • Böllert Karin () Familienformen im sozialen Wandel – soziale Infrastruktur und Rechtsanspruch. In: Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe – AGJ (Hrsg.): Gesellschaftlicher Wandel – Neue Herausforderungen für die Kinder- und Jugendhilfe?!. Berlin, S. 71-84.
    • Böllert Karin, Wazlawik Martin () Pädagogische Professionalität und sexuelle Gewalt in der Kinder- und Jugendhilfe – von der Institutionen- zur Professionsperspektive. Forum Jugendhilfe, 62 (1), S. 24-29.
    • Böllert Karin () Sexualisierte Gewalt - Professionelle Herausforderungen. In: Böllert Karin, Wazlawik Martin (Hrsg.): Sexualisierte Gewalt. Institutionelle und professionelle Herausforderungen., S. 139-150.
    • Böllert Karin () Aktuelle Herausforderungen bei der Weiterentwicklung und Steuerung der Hilfen zur Erziehung. In: Arbeitsgruppe Fachtagungen Jugendhilfe, Deutsches Institut für Urbanistik gGmbH (Hrsg.): Chancen für Kinder - Anforderungen an zukunftsfähige Hilfen zur Erziehung. Berlin: Deutsches Institut für Urbanistik gGmbH, S. 45-61.
    • Böllert Karin, Wazlawik Martin (Hrsg.): () Sexualisierte Gewalt. Institutionelle und professionelle Herausforderungen Wiesbaden: Springer VS.
    • Böllert Karin () Aufgaben der Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe in den Erziehungshilfen. In: Macsenaere Michael, Esser Klaus, Knab Eckhart, Hiller Stephan (Hrsg.): Handbuch der Hilfen zur Erziehung. Freiburg im Breisgau: Lambertus Verlag, S. 284-288.
    • Böllert Karin () Eine älter werdende Kinder- und Jugendhilfe - Herausforderungen für die Personalgestaltung. In: Keller Andrea, Macsenaere Michael, Hiller Stephan (Hrsg.): Erfahrung zählt! Eine berufsbegleitende Qualifizierung für Fach- und Führungskräfte in der Erziehungshilfe. Freiburg im Breisgau: Lambertus-Verlag, S. 65-77.
    • Böllert Karin () Weiterentwicklung und Steuerung der Hilfen zur Erziehung. Jugendhilfe, 52 (2), S. 99-104.
    • Böllert Karin () Anhörung der Arbeitsgemeinschaft der Obersten Landesjugend und -familienbehörden – AGJF zur Weiterentwicklung und Steuerung der Hilfen zur Erziehung. Forum Jugendhilfe, 62 (1), S. 41-49.
    • Böllert Karin, Peter Corinna () Familien in der Kinder- und Jugendhilfe - eine Problemskizze. In: Nave-Herz, Rosemarie (Hrsg.): Familiensoziologie. Ein Lehr- und Studienbuch. München: Oldenbourg, S. 121-138.
    • Böllert Karin, Wazlawik Martin () Einleitung. In: Böllert Karin, Wazlawik Martin (Hrsg.): Sexualisierte Gewalt. Institutionelle und professionelle Herausforderungen., S. 1-3.
    • Böllert Karin () Bildungsförderung als Organisation und pädagogische Praxis des Elementar- und Primarbereiches. In: Cloos Peter, Hauenschild Katrin, Pieper Irene, Baader Meike (Hrsg.): Elementar- und Primarpädagogik. Internationale Diskurse im Spannungsfeld von Institutionen und Ausbildungskonzepten. Wiesbaden: Springer VS, S. 171-180.
    • Böllert Karin () Kinderschutz(-Politik) als aktuelle Herausforderung der Kinder- und Jugendhilfe. Interdisziplinäre Fachzeitschrift für Prävention und Intervention. Kindesmisshandlung und -vernachlässigung, 17 (2), S. 162-179.
    • Böllert Karin, Sieg Katja () Europa in der Kinder- und Jugendhilfe - Warum ist dies ein Anliegen? In: Jugend für Europa (Hrsg.): Die Europäische Dimension in der Kinder- und Jugendhilfe. Ein Handbuch mit Erläuterungen und Praxisbeispielen. Bonn, S. 6-8.
    • Böllert Karin () Eine älter werdende Kinder- und Jugendhilfe - Herausforderungen für die Personalgestaltung. In: Keller Andrea, Macsenaere Michael, Hiller Stephan (Hrsg.): Dokumentation: Erfahrung zählt! Eine berufsbegleitende Qualifizierung für Fach- und Führungskräfte in der Erziehungshilfe. Freiburg im Breisgau: Lambertus, S. 65-76.
    • Böllert Karin, Bock Karin, Thole Werner, Ziegler Holger () Editorial. Soziale Passagen, 6 (1), S. 1-3.
    • Böllert Karin () Einführender Blick. In: Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe – AGJ (Hrsg.): Gesellschaftlicher Wandel – Neue Herausforderungen für die Kinder- und Jugendhilfe?!. Berlin, S. 5-10.

    • Böllert Karin, Alfert Nicole, Humme Mark (Hrsg.): () Soziale Arbeit in der Krise Wiesbaden: VS Verlag.
    • Böllert Karin, Alfert Nicole, Humme Mark () Einleitung: Soziale Arbeit in der Krise. In: Böllert Karin, Alfert Nicole, Humme Mark (Hrsg.): Soziale Arbeit in der Krise. Wiesbaden: VS Verlag, S. 7-14.
    • Böllert Karin () Kinder- und Jugendhilfe in neuer Verantwortung – Zum 14. Kinder- und Jugendbericht. Recht der Jugend und des Bildungswesens, 61 (2), S. 225-231.
    • Böllert Karin () Chancen und Herausforderungen des Ausbaus der Kindertagesbetreuung – Eine zusammenfassende Kommentierung. In: AGJ (Hrsg.): Chancen und Herausforderungen des Ausbaus der Kindertagesbetreuung für unter Dreijährige. Berlin, S. 161-168.
    • Böllert Karin () Bildung - Eine Aufgabe mit sozialpädagogischer Fundierung. In: Berndt Constanze, Walm Maik (Hrsg.): In Orientierung begriffen. Interdisziplinäre Perspektiven auf Bildung, Kultur und Kompetenz. Wiesbaden: VS Verlag, S. 49-64.
    • Böllert Karin () Grenzenlose Soziale Arbeit – Soziale Arbeit als Grenzgängerin? In: Müller Hans-Rüdiger, Bohne Sabine, Thole Werner (Hrsg.): Erziehungswissenschaftliche Grenzgänge. Markierungen und Vermessungen. Beiträge zum 23. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft. Opladen, Berlin, Toronto, S. 197-216.
    • Böllert Karin, Thole Werner () Zur theoretischen Architektur Sozialer Arbeit - zwischen disziplinären Grenzüberschreitungen und -markierungen. Soziale Passagen, 5 (2), S. 195-210.
    • Böllert Karin () Der 14. Kinder- und Jugendbericht - eine Erfolgsgeschichte der Kinder- und Jugendhilfe. FORUM Jugendhilfe, 61 (1), S. 13-15.
    • Böllert Karin () Soziale Arbeit als Wohlfahrtsproduktion. In: Oelkers Nina, Richter Martina (Hrsg.): Aktuelle Themen und Theoriediskurse in der Sozialen Arbeit. Frankfurt, S. 109-116.
    • Böllert Karin () Soziale Dienste und Glaubensgemeinschaften – Pfade regionaler Wohlfahrtsproduktion. Soziale Passagen, 5 (1), S. 145-149.
    • Böllert Karin () Bildung an vielen Orten: Die neue Verantwortung der non-formalen Bildung. Online-Magazin "Kultur macht Schule", 4 (3), S. 1-3.
    • Bock Karin, Thole Werner, Böllert Karin, Ziegler Holger () Editorial. Soziale Passagen, 5 (1), S. 1-2.
    • Böllert, Karin () Eigenständige Jugendpolitik und Kulturelle Bildung. kulturelle Bildung, 11, S. 87-88.
    • Böllert Karin () Aufbruch in schwieriger Zeit: Was Kinder- und Jugendhilfe schaffen soll und kann. In: Bundesarbeitsgemeinschaft der Kinderschutzzentren e.V. (Hrsg.): Aufbruch. Hilfeprozesse gemeinsam neu gestalten. Köln, S. 95-114.
    • Böllert Karin, Thole Werner, Sobottka Emil, Bastian Vera, Bock Karin, Ziegler Holger () Editorial. Soziale Passagen, 5 (2), S. 157-160.

    • Böllert Karin () Intervention. In: Thole Werner, Höblich Davina, Ahmed Sarina (Hrsg.): Taschenwörterbuch Soziale Arbeit. Bad Heilbronn, S. 138.
    • Böllert Karin () Bildung braucht viele Orte. DJI Impulse, 100 (4), S. 36-39.
    • Böllert Karin, Peter Corinna () Vorwort. In: Böllert Karin, Peter Corinna (Hrsg.): Mutter+Vater=Eltern?. Wiesbaden: VS Verlag, S. 7-16.
    • Bock Karin, Thole Werner, Böllert Karin, Ziegler Holger () Editorial. Soziale Passagen, 4 (2), S. 169-170.
    • Bock Karin, Thole Werner, Böllert Karin, Ziegler Holger () Editorial. Soziale Passagen, 4 (1), S. 1-4.
    • Böllert Karin () Die Familie der Sozialen Arbeit. In: Böllert Karin, Peter Corinna (Hrsg.): Mutter+Vater=Eltern?. Wiesbaden: VS Verlag, S. 117-134.
    • Böllert Karin, Wazlawik Martin () Kinderschutz als Dienstleistung für Kinder und Jugendliche. In: Retowski Alexandra, Schäuble Barbara, Thole Werner (Hrsg.): Sorgende Arrangements. Kinderschutz zwischen Organisation und Familie. Wiesbaden: VS Verlag, S. 19-38.
    • Böllert Karin () Familie. In: Thole Werner, Höblich Davina, Ahmed Sarina (Hrsg.): Taschenwörterbuch Soziale Arbeit. Bad Heilbronn, S. 78-80.
    • Böllert Karin, Otto Hans-Uwe () Familie: Elternhaus, Familienhilfen, Familienbildung. In: Krüger Heinz-Hermann, Rauschenbach Thomas (Hrsg.): Einführung in die Arbeitsfelder des Bildungs- und Sozialwesens. Opladen & Toronto: Barbara Budrich, S. 17-34.
    • Böllert Karin () Professionspolitische Perspektiven. In: Otto Hans-Uwe, Ziegler Holger (Hrsg.): Das Normativitätsproblem der Sozialen Arbeit. Zur Begründung des eigenen und gesellschaftlichen Handelns., S. 125-129.
    • Bitzan Maria, Böllert Karin () Prävention. In: Thole Werner, Höblich Davina, Ahmed Sarina (Hrsg.): Taschenwörterbuch Soziale Arbeit. Bad Heilbronn, S. 222-223.
    • Böllert Karin () Aufwachsen in öffentlicher Verantwortung – Aktuelle Herausforderungen und Perspektiven der Kinder- und Jugendhilfe. In: ISA (Hrsg.): ISA-Jahrbuch zur Sozialen Arbeit 2012. Münster, S. 30-46.

    • Böllert Karin () Kinder- und Jugendhilfe in der Krise - Sozialarbeit und Sozialpädagogik in der Theorie, Praxis und Ausbildung vor neuen (alten) Herausforderungen.In: Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe (Hrsg.): Kinder. Jugend. Zukunft: Perspektiven entwickeln - Potenziale fördern!. Berlin, S. 100-107.
    • Böllert Karin, Thole Werner, Bock Karin, Ziegler Holger () Editorial der Herausgeberinnen und Herausgeber der Sozialen Passagen. Sozial Passagen, 3 (1), S. 1-3.
    • Böllert Karin () Funktionsbestimmungen Sozialer Arbeit. In: Otto Hans-Uwe, Thiersch Hans (Hrsg.): Handbuch Soziale Arbeit. München Basel, S. 436-444.
    • Böllert Karin () Gemeinschaft. In: Otto Hans-Uwe, Thiersch Hans (Hrsg.): Handbuch Soziale Arbeit. München Basel, S. 470-478.
    • Böllert Karin, Otto Hans-Uwe, Schröter Mark, Ziegler Holger () Gerechtigkeit. In: Otto Hans-Uwe, Thiersch Hans (Hrsg.): Handbuch Soziale Arbeit. München Basel, S. 517-527.
    • Böllert Karin, Ziegler Holger, Bock Karin, Thole Werner () Editorial. Soziale Passagen, 3 (2), S. 161-163.
    • Otto, Hans-Uwe, Thiersch,Hans (Hg.) unter Mitarbeit von Klaus Grundwald, Karin Böllert, Gaby Flösser und Cornelia Füssenhäuser (Hrsg.): () Handbuch Soziale Arbeit. Grundlagen der Sozialarbeit und Sozialpädagogik. München/ Basel.
    • Böllert, Karin () Prävention und Intervention. In: Otto Hans-Uwe, Thiersch Hans (Hrsg.): Handbuch Soziale Arbeit. München Basel, S. 1125-1130.
    • Böllert Karin, Heite Catrin (Hrsg.): () Sozialpolitik als Geschlechterpolitik Wiesbaden: VS Verlag.
    • Böllert Karin () Kinder- und Jugendhilfe in der Krise - Sozialarbeit und Sozialpädagogik in Theorie, Praxis und Ausbildung vor neuen (alten) Herausforderungen. Forum Jugendhilfe, 63 (2), S. 36-41.
    • Böllert Karin, Heite Catrin () Einleitung: Sozialpolitik als Geschlechterpolitik - Geschlechterpolitik als Sozialpolitik. In: Böllert Karin, Heite Catrin (Hrsg.): Sozialpolitik als Geschlechterpolitik. Wiesbaden: VS Verlag, S. 7-11.
    • Böllert Karin, Schröder Jana () Hohe Erwartungen und bescheidene Bedingungen: Der Bachelor aus den Perspektiven von Praxis und Lehre der Kinder- und Jugendhilfe. Jugendhilfe, 49 (5), S. 273-278.
    • Böllert Karin () Sozialpolitik als Geschlechterpolitik. In: Böllert Karin, Heite Catrin (Hrsg.): Sozialpolitik als Geschlechterpolitik. Wiesbaden: VS Verlag, S. 11-23.
    • Ziegler Holger, Böllert Karin () Gerechtigkeit und Soziale Arbeit - Eine Anmerkung zur Debatte um Normativität. Soziale Passagen, 3 (2), S. 165-174.
    • Böllert Karin () Identitätspolitik in der Sozialen Arbeit. In: Thiersch Hans, Treptow Rainer (Hrsg.): Zur Identität der Sozialen Arbeit. Lahnstein, S. 112-114.
    • Böllert Karin () "Innovative Vielfalt" - Zur Evaluation des 14. Deutschen Kinder- und Jugendhilfetages in Stuttgart. Forum Jugendhilfe, 63 (4), S. 35-40.

    • Böllert Karin () Einleitung: Soziale Arbeit als Wohlfahrtsproduktion. In: Böllert Karin (Hrsg.): Soziale Arbeit als Wohlfahrtsproduktion. Wiesbaden: VS Verlag, S. 7-15.
    • Böllert Karin, Oelkers Nina () Einleitung: Frauenpolitik in Familienhand? In: Böllert Karin, Oelkers Nina (Hrsg.): Frauenpolitik in Familienhand? Neue Verhältnisse in Konkurrenz, Autonomie oder Kooperation. Wiesbaden: VS Verlag, S. 7-15.
    • Böllert Karin () Familienpolitik als Prävention. Zur Aktivierung von Müttern. Sozial Extra, 7 (1), S. 12-15.
    • Böllert Karin () Frauen in Familienverhältnissen: Zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf. In: Böllert Karin, Oelkers Nina (Hrsg.): Frauenpolitik in Familienhand? Neue Verhältnisse in Konkurrenz, Autonomie oder Kooperation. Wiesbaden: VS Verlag, S. 99-110.
    • Bock Karin, Böllert Karin, Thole Werner, Ziegler Holger, () Editorial der Herausgeberinnen und Herausgeber der Sozialen Passagen. Soziale Passagen, 2 (1), S. 1-3.
    • Böllert Karin (Hrsg.): () Soziale Arbeit als Wohlfahrtsproduktion Wiesbaden: VS Verlag.
    • Böllert Karin, Schröer Wolfgang () Methoden im Kerncurriculum Erziehungswissenschaft. In: Bock Karin, Miethe Ingrid (Hrsg.): Handbuch Qualitative Methoden in der Sozialen Arbeit. Opladen, S. 561-565.
    • Böllert Karin () Der sozialpädagogische Bildungsbegriff regionaler Bildungslandschaften. In: Bollweg Petra, Otto Hans-Uwe (Hrsg.): Räume flexibler Bildung. Bildungslandschaft in der Diskussion.. Wiesbaden: VS Verlag, S. 113-124.
    • Böllert Karin, Heite Catrin () Einführung in den Thementeil: Entwicklungslinien und Herausforderungen der Professinalität Sozialer Arbeit. Soziale Passagen, 2 (1), S. 5-14.
    • Böllert Karin, Mörsberger Heribert () Zwischen Produzent und Konsument: Der Bund und die Länder als Akteure der Kinder- und Jugendhilfestatistik - eine Außenperspektive. Forum Jugendhilfe, 62 (3), S. 20-27.
    • Böllert Karin () Entwicklung und Herausforderungen des Deutschen Qualifikationsrahmens. Erziehungswissenschaft, 21 (41), S. 93-100.
    • Böllert Karin () Von der sozialdisziplinierenden Intervention zur partizipativen Dienstleistung. In: Thole Werner (Hrsg.): Grundriss Soziale Arbeit. Wiesbaden: VS Verlag, S. 625-634.
    • Böllert Karin () Wie viel (Schul-)Sozialarbeit braucht die Schule? Theorie und Praxis der Sozialen Arbeit, 61 (1), S. 21-28.
    • Ziegler Holger, Bock Karin, Böllert Karin, Thole Werner () Editorial der Herausgeberinnen und Herausgeber der Sozialen Passagen. Soziale Passagen, 2 (2), S. 163-167.
    • Böllert Karin, Oelkers Nina (Hrsg.): () Frauenpolitik in Familienhand? Neue Verhältnisse in Konkurrenz, Autonomie oder Kooperation Wiesbaden: VS Verlag.

    • Böllert Karin, () Die Entwicklung des Deutschen Qualifikationsrahmens. Soziale Passagen, 1 (2), S. 251-257.
    • Böllert Karin, () Entwicklung der Profession. In: Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe - AGJ (Hrsg.): Übergänge - Kinder- und Jugendhilfe in Deutschland. Berlin, S. 126-143.
    • Thole Werner, Bock Karin, Böllert Karin, Ziegler Holger, () Editorial der Herausgeberinnen und Herausgeber der Sozialen Passagen. Soziale Passagen, 1 (2), S. 129-131.
    • Böllert Karin, Schröder Jana, () Spezialisierte Generalisten in der Kinder- und Jugendhilfe? Soziale Arbeit in Bachelor-/ Master-Studiengängen. Forum Jugendhilfe, (2), S. 32-36.
    • Böllert Karin, () Zwischen Familialisierung und Kindorientierung - Jugendhilfe unter Druck. Der pädagogische Blick, 17 (2), S. 93-106.
    • Bock Karin, Böllert Karin, () Editorial der Herausgeberinnen und Herausgeber der Sozialen Passagen. Soziale Passagen, 1 (1), S. 3-7.

    • Böllert Karin, () Gerechtes Aufwachsen durch Handlungsbefähigung und Verwirklichungschancen ermöglichen! In: Deutsches Jugendinstitut (Hrsg.): Bildung, Integration, Teilhabe: Gerechtes Aufwachsen ermöglichen! Thema des Monats 2008/06.
    • Böllert Karin (Hrsg.): () Von der Delegation zur Kooperation. Bildung in Familie, Schule, Kinder- und Jugendhilfe. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.
    • Böllert Karin, () Aufwachsen in öffentlicher Verantwortung. Zur Bildungsidee des 11. Kinder- und Jugendberichts. In: Otto Hans-Uwe, Rauschenbach Thomas, (Hrsg.): Die andere Seite der Bildung. Zum Verhältnis der formellen und informellen Bildungsprozesse.. Wiesbaden, S. 209-223.
    • Böllert Karin, () Ein großer Erfolg - Zentrale Ergebnisse der Evaluation des 13. Deutschen Kinder- und Jugendhilfetages. Forum Jugendhilfe, (4), S. 4-9.
    • Böllert Karin, () Jugend ohne Arbeit oder: wenn der Arbeit die Jugend ausgeht. Dreizehn. Zeitschrift für Jugendsozialarbeit, (1), S. 10-14.
    • Böllert Karin, () Fortbildung. In: AGJ (Hrsg.): Kinder- und Jugendhilferecht von A-Z. München, S. 121-122.
    • Böllert Karin, () Bildung ist mehr als Schule - Zur Kooperativen Verantwortung von Familie, Schule, Kinder- und Jugendhilfe. In: Böllert Karin, (Hrsg.): Von der Delegation zur Kooperation. Bildung in Familie, Schule, Kinder- und Jugendhilfe. Wiesbaden, S. 7-33.
    • Böllert Karin, () Integration. In: AGJ (Hrsg.): Kinder- und Jugendhilferecht von A-Z. München, S. 169-170.
    • Böllert Karin, Karsunky Silke () Genderkompetenz. In: Böllert Karin, Karsunky Silke (Hrsg.): Genderkompetenz in der Sozialen Arbeit. Wiesbaden, S. 7-19.
    • Böllert Karin, () Zertifizierung. In: AGJ (Hrsg.): Kinder- und Jugendhilferecht von A-Z. München, S. 396-397.
    • Böllert Karin, () Von Abschied keine Spur - Hans-Uwe Otto wird Research Professor. Forum Jugendhilfe, (1), S. 20-22.
    • Böllert Karin, () Vom Verschwinden der Jugendhilfe - Analysen und wissenschaftliche Erkenntnisse. In: AGJ (Hrsg.): Reader Jugendhilfe. Berlin, S. 275-286.
    • Böllert Karin, () Disziplin und Disziplinpolitik. In: Bielefelder Arbeitsgruppe 8 (Hrsg.): Soziale Arbeit in Gesellschaft. Wiesbaden, S. 65-72.
    • Böllert Karin, () Vereinbarkeit von Familie und Beruf. In: Coelen Thomas, Otto Hans-Uwe, (Hrsg.): Grundbegriffe der Ganztagsbildung. Das Handbuch.. Wiesbaden, S. 187-195.
    • Böllert Karin, Karsunky Silke, (Hrsg.): () Genderkompetenz in der Sozialen Arbeit Wiesbaden.
    • Böllert Karin, () Jugend in der Arbeitsgesellschaft. In: Bingel Gabriele, Nordmann Anja, Münchmeier Richard, (Hrsg.): Die Gesellschaft und ihre Jugend. Strukturbedingungen jugendlicher Lebenslagen. Opladen & Farmington Hills, S. 27-40.
    • Böllert Karin, () Zauberwort Vernetzung? Strukturelle Rahmenbedingungen von Familienzentren. In: Rietmann Stephan, Hensen Gregor, (Hrsg.): Tagesbetreuung im Wandel. Das Familienzentrum als Zukunftsmodell. Wiesbaden, S. 59-69.

    • Böllert Karin, () Sozialpädagogik in konsekutiven Studiengängen. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft (ZfE), 18 (35), S. 57-63.
    • Böllert Karin () AGJ Expertengespräch zur Diskussion um Erziehung und Werte. Zusammenfassung der Diskussion. Forum Jugendhilfe, (1), S. 31-34.

    • Böllert Karin, () Sozialpädagogik und Sozialadministration im deutsch-deutschen Transformationsprozess. In: Bütow Birgit, Chassé Karl August, Maurer Susanne (Hrsg.): Soziale Arbeit zwischen Aufbau und Abbau. Transformationsprozesse im Osten Deutschlands und die Kinder- und Jugendhilfe. Wiesbaden, S. 13-25.
    • Böllert Karin, Hansbauer Peter, Hasenjürgen Brigitte, Langenohl Sabrina (Hrsg.): () Die Produktivität des Sozialen - den sozialen Staat aktivieren. Sechster Bundeskongress Soziale Arbeit Wiesbaden.
    • Böllert Karin, () Die Produktivität des Sozialen - den sozialen Staat aktivieren. In: Böllert Karin, Hansbauer Peter, Hasenjürgen Brigitte, Langenohl Sabrina (Hrsg.): Die Produktivität des Sozialen - den sozialen Staat aktivieren. Sechster Bundeskongress Soziale Arbeit. Wiesbaden, S. 15-30.

    • Böllert Karin () Soziale Arbeit angesichts einer krisenhaften Kultur des Aufwachsens. Neue Praxis Zeitschrift für Sozialarbeit, Sozialpädagogik und Sozialpolitik 1, H. 3 (Hans-Uwe Otto zum 65. Geburtstag), p. 219-222.
    • Böllert Karin, Hansbauer Peter, Hasenjürgen Brigitte () Interview "Den sozialen Staat aktivieren". Sozial Extra, 29 (7-8), S. 10-12.
    • Böllert Karin, () Soziale Dienste in der Konsolidierungsfalle. In: Thole Werner, Cloos Peter, Ortmann Friedrich, Strutwolf Volkhart (Hrsg.): Soziale Arbeit im öffentlichen Raum. Soziale Gerechtigkeit in der Gestaltung des Sozialen. Wiesbaden, S. 89-98.

    • Böllert Karin, () Aufwachsen in öffentlicher Verantwortung. Zur Bildungsidee des 11. Kinder- und Jugendberichts. In: Otto Hans-Uwe, Rauschenbach Thomas (Hrsg.): Die andere Seite der Bildung. Zum Verhältnis von formellen und informellen Bildungsprozessen. Wiesbaden, S. 209-222.
    • Böllert Karin () Kinder- und Jugendarbeit bildet. PJW-Info, (1), S. 6-7.
    • Böllert Karin, () Situation (Lebenslagen) von Kindern und Jugendlichen in NRW. In: Ministerium für Schule, Jugend und Kinder des Landes Nordrhein-Westfalen (Hrsg.): Aktuelle Entwicklungen und neue Ansätze in der Kinder- und Jugendhilfe in Nordrhein-Westfalen. Expertise zum 8. Kinder- und Jugendbericht der Landesregierung NRW. Düsseldorf, S. 6-22.
    • Böllert Karin, () Jugendhilfe und gewaltbetonte Jugendliche. In: Flock Wigbert, Jungblut Hans-Joachim, Lapetina Augustin, Monestier Bernarda, Sauerwald Gregor (Hrsg.): Kinder- und Jugendhilfe in Deutschland und Uruguay. Münster, New York, München, Berlin, S. 121-135.
    • Böllert Karin, () Neue Herausforderungen an die Kinder- und Jugendhilfe. In: Ministerium für Schule, Jugend und Kinder des Landes Nordrhein-Westfalen (Hrsg.): Aktuelle Entwicklungen und neue Ansätze in der Kinder- und Jugendhilfe in Nordrhein-Westfalen. Expertise zum 8. Kinder- und Jugendbericht der Landesregierung NRW. Düsseldorf, S. 74-96.
    • Böllert Karin () Generationen: eine geschlechtslose Kategorie? Betrifft Mädchen, 17 (4), p. 154-159.
    • Böllert Karin, () Perspektiven der Kinder- und Jugendhilfe. In: Ministerium für Schule, Jugend und Kinder des Landes Nordrhein-Westfalen (Hrsg.): Aktuelle Entwicklungen und neue Ansätze in der Kinder- und Jugendhilfe in Nordrhein-Westfalen. Expertise zum 8. Kinder- und Jugendbericht der Landesregierung NRW. Düsseldorf, S. 97-103.
    • Böllert Karin () Leben lernen - Zum 12. Deutschen Jugendhilfetag. Sozial Extra, (5), S. 6-10.
    • Böllert Karin, () Statements der Podiumsteilnehmerinnen und -teilnehmer: Prof. Dr. Karin Böllert, Universität Münster/ Institut für Sozialpädagogik. In: Arbeitsgemeinschaft für Jugendhilfe (Hrsg.): leben lernen. Dokumentation 12. Deutscher Jugendhilfetag. Berlin, S. 103-104.
    • Böllert Karin, Tippelt Rudolf, () Evaluationsverfahren in der Erziehungswissenschaft. In: Tippelt Rudolf, Rauschenbach Thomas, Weishaupt Horst (Hrsg.): Datenreport Erziehungswissenschaft 2004. Wiesbaden, S. 139-152.
    • Böllert Karin, () Qualität und Wettbewerb sozialer Dienste. In: Beckmann Christoph, Otto Hans-Uwe, Richter Martina, Schrödter Mark (Hrsg.): Qualität in der Sozialen Arbeit. Zwischen Nutzerinteresse und Kostenkontrolle. Wiesbaden, S. 121-133.
    • Böllert Karin, () Bestandsaufnahme der Evaluationsverfahren in der Erziehungswissenschaft. In: Merkens Hans (Hrsg.): Evaluation in der Erziehungswissenschaft. Wiesbaden, S. 59-68.

    • Böllert Karin, () Kindheit aus pädagogischer Sicht - oder wo lassen Sie ihr Kind erziehen? In: Institut für soziale Arbeit e.V. (Hrsg.): ISA-Jahrbuch zur Sozialen Arbeit 2003. Münster, S. 41-57.
    • Bissinger Stephan, Böllert Karin, () Qualitätsmanagement in der Kinder- und Jugendhilfe. In: Sachverständigenkommision 11. Kinder- und Jugendbericht (Hrsg.): Materialien zum Elften Kinder- und Jugendbericht. Bd. 2: Kinder- und Jugendhilfe im Reformprozess. München, S. 191-224.
    • Böllert Karin () Aufwachsen in öffentlicher Verantwortung - Der 11. Kinder- und Jugendbericht. Mitglieder-Rundbrief der AFET, (2), S. 23-37.
    • Böllert Karin, () Fachlich regulierter Qualitätswettbewerb. In: Arbeitsgemeinschaft für Jugendhilfe (Hrsg.): Aufwachsen in öffentlicher Verantwortung. Dokumentation der Fachtagung zum 11. Kinder- und Jugendbericht. Berlin, S. 59-66.
    • Böllert Karin () 11. Kinder- und Jugendbericht: Aufwachsen in öffentlicher Verantwortung. neue praxis, 104 (7), S. 30-38.
    • Böllert Karin, () Soziale Arbeit zwischen kommunitaristischer Vereinnahmung und den Herausforderungen der Dienstleistungsgesellschaft. In: Olk Thomas, Otto Hans-Uwe (Hrsg.): Soziale Arbeit als Dienstleistung. Grundlegungen, Entwürfe und Modelle. München, Unterschleißheim, S. 90-114.
    • Böllert Karin, () Profession und Gesellschaft in Ostdeutschland. In: Andresen Sabine, Bock Karin, Brumlik Micha, Otto Hans-Uwe, Schmidt Mathias, Sturzbecher Dietmar (Hrsg.): Vereintes Deutschland - geteilte Jugend. Ein politisches Handbuch. Opladen, S. 483-491.
    • Böllert Karin, () Fachlich regulierter Qualitätswettbewerb. In: Sozialpädagogisches Institut im SOS-Kinderdorf e.V. (Hrsg.): Qualitätsentwicklung und Qualitätswettbewerb in der stationären Erziehungshilfe. München, S. 35-56.
    • Böllert Karin, () Von der Delegation zur Kooperation - Bildung durch Schule und Jugendhilfe. In: Hansestadt Rostock (Hrsg.): Dokumentation zur Fachtagung "Kooperation von Jugendhilfe und Schule". Rostock, S. 16-26.
    • Böllert Karin, () Fachlich regulierter Qualitätswettbewerb. . Chemnitz.
    • Böllert Karin () "Wo lassen Sie ihr Kind erziehen?" Vortrag beim ISA-Kongress "Riskante Kindheiten - Herausforderungen für die Jugendhilfe" vom 22.-24.09.2003 in Dortmund.In: Institut für soziale Arbeit e.V. (Hrsg.): "Riskante Kindheiten - Herausforderungen für die Jugendhilfe", Dortmund. Münster, S. 31-40.
    • Böllert Karin () Ganzheitliche Bildung durch Jugendsozialarbeit - Bildung ist mehr als Schule. Jugend Beruf Gesellschaft, 54 (4), S. 393-397.

    • Sachverständigenkommision 11. Kinder- und Jugendbericht (Hrsg.): () Materialien zum Elften Kinder- und Jugendbericht. Bd. 4: Gesundheit und Behinderung im Leben von Kindern und Jugendlichen München.
    • Böllert Karin, Werthmanns-Reppekus Ulrike (Hrsg.): () Mädchen- und Jungenarbeit - eine unengelöste fachliche Herausforderung. Der 6. Jugendbericht und zehn Jahre Paragraph 9.3 im Kinder- und Jugendhilfegesetz. Materialien zum Elften Kinder- und Jugendbericht Bd. 3 München.
    • Böllert Karin, () Aufwachsen in öffentlicher Verantwortung - Der 11. Kinder- und Jugendbericht. In: Ev. Jugendhilfe Friedenshort GmbH (Hrsg.): Dokumentation Forum Jugendhilfe 2002: Veränderte Lebenslagen von Kindern, Jugendlichen und Familien und ihre Bedeutung für die Jugendhilfe. Heilbronn, S. 3-26.
    • Böllert Karin, Frank Monika, Gogolin Ingrid, Marquard Peter, Rauschenbach Thomas, Richter Ingo, Werthmanns-Reppekus Ulrike () Zehn Empfehlungen der Sachverständigenkommision für die Kinder- und Jugendhilfe im 21. Jahrhundert. Theorie und Praxis der Sozialen Arbeit, 53 (2), S. 132-134.
    • Böllert Karin () Aufwachsen in öffentlicher Verantwortung - Lebenslagen gestalten. Jugendhilfe, 40 (2), S. 59-63.
    • Sachverständigenkommision 11. Kinder- und Jugendbericht (Hrsg.): () Materialien zum Elften Kinder- und Jugendbericht. Bd. 1: Strukturen der Kinder- und Jugendhilfe. Eine Bestandsaufnahme München.
    • Böllert Karin () Interview: "Jugendhilfe darf sich nicht auf ein Abstellgleis drängen lassen". Sozial Extra, (6), S. 29-31.
    • Böllert Karin, Nieke Wolfgang, () Qualifikationsprofil: Diplom-PädagogIn. In: Otto Hans-Uwe, Rauschenbach Thomas, Vogel Peter (Hrsg.): Erziehungswissenschaft: Professionalität und Kompetenz. Opladen, S. 65-77.
    • Böllert Karin () Fachlich regulierter Qualitätswettbewerb - eine Vision für die Jugendhilfe? Kinder- und Jugendhilfe. Vierteljahresschrift, (3), S. 3-8.
    • Bissinger Stephan, Böllert Karin, Liebig Reinhard, Lüders Christian, Marquard Peter, Rauschenbach Thomas, () Grundlagen der Kinder- und Jugendhilfe. Strukturanalysen zu fachlichen Eckwerten, Organisation, Finanzen und Personal. In: Sachverständigenkommision 11. Kinder- und Jugendbericht (Hrsg.): Materialien zum Elften Kinder- und Jugenbericht. Bd. 1: Strukturen der Kinder- und Jugendhilfe. Eine Bestandsaufnahme. München, S. 9-104.
    • Böllert Karin, () Fachlich regulierter Qualitätswettbewerb. In: Institut für Soziale Arbeit e.V. (Hrsg.): ISA-Jahrbuch zur Sozialen Arbeit 2002. Münster, S. 16-28.
    • Böllert Karin, Werthmanns-Reppekus Ulrike, () Die Kategorie Geschlecht in der Kinder- und Jugendhilfe - eine Einführung. In: Böllert Karin, Werthmanns-Reppekus Ulrike (Hrsg.): Mädchen- und Jungenarbeit - eine uneingelöste fachliche Herausforderung. Der 6. Jugendbericht und zehn Jahre Paragraph 9.3 im Kinder- und Jugendhilfegesetz. Materialien zum Elften Kinder- und Jugendbericht Bd. 3. München, S. 9-17.
    • Böllert Karin, () Fachlich regulierter Qualitätswettbewerb. In: Arbeitsgemeinschaft für Jugendhilfe (Hrsg.): Berichterstattung für Politikberatung. Entwicklungen und Wirkungen der Jugendberichte in Deutschland. Berlin, S. 181-196.
    • Sachverständigenkommision 11. Kinder- und Jugendbericht (Hrsg.): () Materialien zum Elften Kinder- und Jugendbericht. Bd. 2: Kinder- und Jugendhilfe im Reformprozess München.
    • Böllert Karin, Gogolin Ingrid, () Stichwort: Professionalisierung. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 5 (3), S. 367-383.
    • Sachverständigenkommision 11. Kinder- und Jugendbericht (Hrsg.): () Materialien zum Elften Kinder- und Jugendbericht. Bd. 5: Migration und die europäische Integration. Herausforderungen für die Kinder- und Jugendhilfe München.

    • Böllert Karin () Jugend als politischer Sündenbock. Diskurs, (3), S. 10-14.
    • Böllert Karin, () Zwischen Selbstevaluation und Fremdevaluation - Methodische Ansätze des Qualitätsmanagements. In: Verein für Kommunikationswissenschaften e.V. (Hrsg.): Qualitätsmanagement in der Jugendhilfe. Dokumentation der Fachtagung vom 30. November und 01. Dezember 2000 in Dresden. Berlin, S. 109-127.
    • Böllert Karin, () Normalarbeitsverhältnis und Arbeitsgesellschaft. In: Otto Hans-Uwe, Thiersch Hans (Hrsg.): Handbuch Sozialpädagogik - Sozialarbeit. Neuwied, Kriftel, S. 1286-1291.
    • Böllert Karin, () Lebensbedingungen von Jugendlichen in problematischen Stadtquartieren. In: Bruhns Kirsten, Mack Wolfgang (Hrsg.): Aufwachsen und Lernen in der Sozialen Stadt. Kinder- und Jugendliche in schwierigen Lebensräumen. Opladen, S. 169-184.
    • Böllert Karin, () Generationen. In: Otto Hans-Uwe, Thiersch Hans (Hrsg.): Handbuch Sozialpädagogik - Sozialarbeit. Neuwied, Kriftel, S. 660-664.
    • Böllert Karin, () Gemeinschaft. In: Otto Hans-Uwe, Thiersch Hans (Hrsg.): Handbuch Sozialpädagogik - Sozialarbeit. Neuwied, Kriftel, S. 644-652.
    • Böllert Karin, () Prävention und Intervention. In: Otto Hans-Uwe, Thiersch Hans (Hrsg.): Handbuch Sozialpädagogik - Sozialarbeit. Neuwied, Kriftel, S. 1394-1398.

    • Böllert Karin, () Dienstleistungsarbeit in der Zivilgesellschaft. In: Müller Siegfried, Sünker Heinz,Olk Thomas, Böllert Karin (Hrsg.): Soziale Arbeit: Gesellschaftliche Bedingungen und professionelle Perspektiven. Neuwied, Kriftel, S. 241-252.
    • Böllert Karin, Müller Siegfried, Olk Thomas, Sünker Heinz (Hrsg.): () Soziale Arbeit: Gesellschaftliche Bedingungen und professionelle Perspektiven Neuwied, Kriftel.

    • Böllert Karin, () Soziale Arbeit zwischen kommunitaristischer Vereinnahmung und den Herausforderungen der Dienstleistungsgesellschaft. In: Böllert Karin, Otto Hans-Uwe (Hrsg.): Zwischen Gemeinschaft und Gesellschaft. Soziale Arbeit auf dem Weg in die zweite Moderne. KT-Jahrbuch Sozialarbeit-Sozialpädagogik-Sozialpolitik. Bielefeld, S. 90-116.
    • Böllert Karin, Otto Hans-Uwe (Hrsg.): () Zwischen Gemeinschaft und Gesellschaft. Soziale Arbeit auf dem Weg in die zweite Moderne. KT-Jahrbuch Sozialarbeit-Sozialpädagogik-Sozialpolitik Bielefeld.

    • Böllert Karin, Burmeister Joachim (Hrsg.): () Jugendliche und Jugendhilfe in Mecklenburg-Vorpommern. Expertisen zum Jugendbericht 1998 Neubrandenburg.
    • Lebensbedingungen und Lebensentwürfe junger Menschen in Mecklenburg-Vorpommern. Ergebnisse einer repräsentativen Befragung 14- bis 18-jähriger Jugendlicher (). Güstrow.

    • Böllert Karin, () Jugend und Gewalt. Möglichkeiten einer gewaltpräventiven Jugendarbeit. neue praxis, 27 (4), S. 328-337.
    • Böllert Karin () Zur Situation des Diplomstudiengangs Erziehungswissenschaft in den neuen Bundesländern. Der pädagogische Blick, 5 (2), S. 69-74.

    • Böllert Karin, () Soziale Ungleichheit in den neuen Bundesländern. Herausforderungen für Jugendhilfe und Schule. In: Otto Hans-Uwe, Tillmann Klaus-Jürgen (Hrsg.): Transformationsprozesse in Schule und Jugendhilfe. Berlin, New York.
    • Böllert Karin, () Suchtgefährdung bei Kindern und Jugendlichen in den neuen Bundesländern. Zur besonderen Rolle der Schule. In: Rostocker Woche gegen Suchtgefahren (Hrsg.): Schulische Suchtprävention.

    • Böllert Karin, Morin Elias G., Sauerhoff S., Würdemann K., (Hrsg.): () Abschlußbericht der wissenschaftlichen Begleitforschung des Modellprojektes "Förderung von zwei Zufluchtstätten für sexuell mißbrauchte Mädchen" des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales (NRW) im Auftrag des Ministeriums für die Gleichstellung von Frau und Mann (NRW) Bielefeld, Düsseldorf.
    • Böllert Karin, Karsten Maria Eleonora, Otto Hans-Uwe, () Familie: Elternhaus - Familienbildung - Familienhilfen. In: Krüger Heinz-Hermann, Rauschenbach Thomas (Hrsg.): Einführung in die Arbeitsfelder der Erziehungswissenschaft. Opladen, S. 15-28.
    • Böllert Karin () Zwischen Intervention und Prävention. Soziale Arbeit als aktive Gestaltung von Lebensweisen. Neuwied, Kriftel, Berlin.
    • Böllert Karin, () Sexuelle Gewalt und sozialpädagogische Interventionen. Parteilichkeit als professionelles Prinzip. In: Karsten Maria Eleonora, Otto Hans-Uwe (Hrsg.): Die sozialpädagogische Ordnung der Familie. Weinheim, München, S. 165-173.
    • Böllert Karin, () Prävention. In: Kreft Dieter, Mielenz Ingrid (Hrsg.): Wörterbuch Soziale Arbeit. Aufgaben, Praxisfelder, Begriffe und Methoden der Sozialarbeit und Sozialpädagogik. Weinheim, Basel.

    • Böllert Karin, () Zur Lebenssituation junger Frauen in den neuen Bundesländern. In: Hildebrandt Regine, Winkler Ruth (Hrsg.): Die Hälfte der Zukunft. Lebenswelten junger Frauen. Bonn, S. 26-51.
    • Böllert Karin, () Sozialpädagogische Begleitforschung in prekären Situationen. Der pädagogische Blick, (1).
    • Böllert Karin, Garberding Chr., Höxter V., Solari E., Stillger G., () Sexueller Mißbrauch - Soziale Arbeit zwischen professioneller Ohnmacht und Interventionsmöglichkeiten. In: Akademie für Sozialarbeit und Sozialpolitik e.V. (Hrsg.): Soziale Gerechtigkeit. Lebensbewältigung in der Konkurrenzgesellschaft. Verhandlungen des 1. Bundeskongresses Soziale Arbeit 1992 in Lüneburg. Bielefeld.
    • Böllert Karin, () Zur Lebenssituation junger Frauen in den neuen Bundesländern. In: Schriftenreihe Jugendpolitik B VIII (Hrsg.): Ostdeutsche Jugendliche - Zwischen Optimismus und Resignation. Zum 9. Jugendbericht der Bundesregierung. Bonn, S. 31-53.

    • Böllert Karin, Otto Hans-Uwe (Hrsg.): () Soziale Arbeit in einer neuen Republik. Anpassung oder Fortschritt. KT-Jahrbuch Sozialarbeit-Sozialpädagogik-Sozialpolitik Bielefeld.
    • Böllert Karin () Frauen in einer neuen Republik. Zur Wiedervereinigung von Ungleichheiten. In: Böllert, Karin; Otto, Hans-Uwe; (Hrsg.): Soziale Arbeit in einer neuen Republik. Anpassung oder Fortschritt. Bielefeld, S. 32-47.
    • Böllert Karin, () Die 'wiedervereinigte' Familie - Zur Dominanz herkömmlicher Familienleitbilder. In: Böllert Karin, Otto Hans-Uwe (Hrsg.): Die neue Familie. Lebensformen und Familiengemeinschaften im Umbruch. Bielefeld, S. 112-125.
    • Böllert Karin, Otto Hans-Uwe () Kontinuität - aber anders. Einleitende Bemerkungen zum Prozeß der Deinstitutionalisierung der Kleinfamilie und seine Folgen für die Soziale Arbeit. In: Böllert Karin, Otto Hans-Uwe (Hrsg.): Die neue Familie. Lebensformen und Familiengemeinschaften im Umbruch. Bielefeld, S. 7-9.
    • Böllert Karin, Otto Hans-Uwe, () Einstieg zum Ausstieg. Einleitendes zum Umgang mit Drogen. In: Böllert Karin, Otto Hans-Uwe (Hrsg.): Umgang mit Drogen. Sozialpädagogische Handlungs- und Interventionsstrategien. Bielefeld.
    • Böllert Karin, Otto Hans-Uwe (Hrsg.): () Die neue Familie. Lebensformen und Familiengemeinschaften im Umbruch Bielefeld.
    • Böllert Karin, Otto Hans-Uwe (Hrsg.): () Umgang mit Drogen. Sozialpädagogische Handlungs- und Interventionsstrategien Bielefeld.
    • Böllert Karin () Einleitung: Soziale Arbeit in einer neuen Republik. Nivellierung oder Perspektive? In: Böllert Karin, Otto, Hans-Uwe (Hrsg.): Soziale Arbeit in einer neuen Republik. Anpassung oder Fortschritt. Bielefeld: KT-Verlag, S. 7-14.
    • Böllert Karin (Hrsg.): () Mädchen und junge Frauen in den neuen Bundesländern. Aspekte der Identitätsentwicklung und Lebensgestaltung unter veränderten gesellschaftlichen Bedingungen. Expertise für den 9. Jugendbericht Bielefeld, München.
    • Böllert K, Sauerhoff S, Würdemann K () Zwischenbericht der wissenschaftlichen Begleitforschung des Modellprojektes "Förderung von zwei Zufluchtsstätten für sexuell missbrauchte Mädchen" des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales (NRW) im Auftrag des Ministeriums für die Gleichstellung von Frau und Mann (NRW). . Bielefeld/Düsseldorf.

    • Böllert Karin, () Individualization of Family Structures and Socio-Political Intervention. In: Otto Hans-Uwe, Flösser Gabi (Eds.): How to Organize Prevention. Berlin, New York.
    • Böllert Karin, () Prävention statt Intervention. Eine andere Funktionsbestimmung sozialer Arbeit. In: neue praxis (Hrsg.): Zeit-Zeichen sozialer Arbeit. Entwürfe einer neuen Praxis. Neuwied.

    • Böllert Karin, () Präventionspotentiale und Normalitätsannahmen. In: Otto Hans-Uwe (Hrsg.): Sozialarbeit zwischen Routine und Innovation. Professionelles Handeln in Sozialadministrationen. Berlin, New York.
    • Böllert Karin, () Prevention through Institutional Change? - The Preventive Potentials in the Reorganization of Social Services. In: Albrecht Günter, Otto Hans-Uwe (Eds.): Social Prevention and Social Sciences. Theoretical Controversies, Research Problems ans Evaluation Strategies. Berlin, New York.
    • Böllert Karin () Vom Nutzen der Gesundheitsförderung für eine präventive soziale Arbeit. Sozialarbeit, (11).

    • Böllert Karin () Vom Nutzen der Gesundheitsförderung für eine präventive soziale Arbeit. Neue Praxis, 20 (6), p. 471-478.
    • Böllert Karin, Otto Hans-Uwe, () Jugendhilfe zwischen Prävention und Normalisierung. Strukturmuster und Interventionsformen öffentlicher Erziehungshilfe am Beispiel von Großstadtjugendämtern (NRW). In: Sachverständigenkommision 8. Jugendbericht (Hrsg.): Jugendhilfe - Historischer Rückblick und neuere Entwicklungen. Materialien zum 8. Jugendbericht. Weinheim, München.

    • Böllert Karin, Otto Hans-Uwe (Hrsg.): () Soziale Arbeit auf der Suche nach Zukunft. KT-Jahrbuch Sozialarbeit-Sozialpädagogik-Sozialpolitik Bielefeld.
    • Böllert Karin () Vorbeugen ist besser als Bohren. Kinderschutz aktuell, (1).
    • Böllert Karin, Otto Hans-Uwe, () Prevention as a Strategy of Normalizing. An analytical Approach on Restructuring the Integration Paradigm in Institutional Social Work. In: Albrecht P.-A., Backes O. (Eds.): Crim Prevention and Intervention. Legal and Ethical Problems. Berlin, New York.
    • Böllert Karin, Otto Hans-Uwe, () Über die Zukunft des Fortschritts. In: Böllert Karin, Otto Hans-Uwe (Hrsg.): Soziale Arbeit auf der Suche nach Zukunft. KT-Jahrbuch Sozialarbeit-Sozialpädagogik-Sozialpolitik. Bielefeld.
    • Böllert Karin, () Soziale Arbeit als aktive Gestaltung von Lebensweisen. In: Böllert Karin, Otto Hans-Uwe (Hrsg.): Soziale Arbeit auf der Suche nach Zukunft. KT-Jahrbuch Sozialarbeit-Sozialpädagogik-Sozialpolitik. Bielefeld.

    • Böllert Karin () Lebenslagen ausländischer Jugendlicher: Zum Verhältnis von struktureller Benachteiligung und subjektiven Problemlösungsstrategien. Studienbrief für die Fernuniversität Hagen. Kurseinheit 1: Möglichkeiten und Grenzen des Lebenslagenkonzeptes für die Interpretation der Lebenssituation ausländischer Jugendlicher. Hagen.
    • Böllert Karin () Lebenslagen ausländischer Jugendlicher: Zum Verhältnis von struktureller Benachteiligung und subjektiven Problemlösungsstrategien. Studienbrief für die Fernuniversität Hagen. Kurseinheit 2: Strukturelle Bedingungen und Problemlagen der Lebenslagen ausländischer Jugendlicher. Hagen.
    • Böllert Karin () Lebenslagen ausländischer Jugendlicher: Zum Verhältnis von struktureller Benachteiligung und subjektiven Problemlösungsstrategien. Studienbrief für die Fernuniversität Hagen. Kurseinheit 3: Zur Handlungsebene der Lebenslagen ausländischer Jugendlicher - Möglichkeiten, Alternativen und Grenzen von subjektiven Problemlösungsstrategien. Hagen.