transformation: desert space

Meteoritenstaub, Erde, Sand, Vulkanasche: Naturmaterialien aus den entlegensten und einsamsten Orten der Welt bringt die Künstlerin Ulrike Arnold auf Leinwänden in einen ungewöhnlichen außeruniversitären Lernort nach Saerbeck. Die visuellen Tagebücher ihrer Reisen in Sand-, Salz- und Steinwüsten sind in der Ausstellung transformation: desert space im Bunker 2 der Bioenergieparks ausgestellt. Die Künstlerin arbeitet monatelang in ihrer Ermitage in der amerikanischen Wüste, setzt sich der Raumerfahrung eines desert space aus. Immer wieder sucht sie dort Höhlen oder Klöster auf, jahrhundertealte Orte mit ritueller, magischer oder sakraler Bedeutung. Sie transformiert das Material in ihrem Schaffen zu einer neuen Landschaft – einer Oberfläche, die Betrachter*innen herausfordert, sie zu erforschen, hinter ihre Schichten zu blicken: Die Energie, die der Aufenthalt in der Einsamkeit der Natur freisetzt, lässt den Menschen verändert zurück. Die Ausstellung wird gemeinsam realisiert von der Arbeitsstelle für Christliche Bildtheorie (ACHRIBI) und dem Institut für Biblische Exegese und Theologie (IBET) an der Katholisch-Theologischen Fakultät der WWU Münster. Achtung: Die Ausstellung ist bis 30.11.2021 freitags bis montags 11.00 bis 17.00 Uhr geöffnet. Zudem findet am 25.11.2021 um 18 c.t. eine Podiumsdiskussion "(K)ein desert space? Die Wüste in der Religionsgeschichte" statt. In deren Rahmen sprechen - Dr. Asmaa El Maaroufi, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Zentrum für Islamische Theologie - Prof. Dr. Norbert Köster, Professor für Historische Theologie und ihre Didaktik an der Katholisch-Theologischen Fakultät - Carolin Hemsing - Ludger Hiepel über ihre unterschiedlichen Perspektiven auf die Wüste als locus theologicus: Welche theologische Bedeutung hat die Wüste in Geschichte und Gegen-wart? Was ist ihr Potential? Aber auch Fragen von Nachhaltigkeit (menschengemachte Wüsten etc.), die in Leben und Werk der Düsseldorfer Künstlerin Ulrike Arnold thematisiert werden, sollen diskutiert werden. Die Veranstaltung findet als Videokonferenz per Zoom statt: https://wwu.zoom.us/j/63509417707 | Meeting-ID: 635 0941 7707 | Kenncode: desert21

Weitere Infos zur Veranstaltung

Rubrik
Ausstellungen
Zeitraum
07.-30.11.2021, 11 Uhr - 17 Uhr
Do 25.11.2021, 18:15 Uhr (Ende offen)
Reihe
Ort
Bunker 2 | Bioenergiepark Saerbeck Im Bioenergiepark 102 | 48369 Saerbeck
Eintritt
kostenlos, Achtung: Die Ausstellung ist bis 30.11.2021 freitags bis montags 11.00 bis 17.00 Uhr geöffnet.
Anmeldung
Besichtigungstermine und Führungen mit den Kurator*innen auf Anfrage: transformation.desertspace@uni-muenster.de
Veranstalter/
Kontakt
Dekanat der Katholisch Theologischen Fakultät
Johannisstraße 8-10
48143 Münster