4.965 views

i:mobile statt Rote Liste

logo-ifap.gif
Seit Beginn des PDA-Projekts der Bibliothek konnten Sie die Rote Liste auf Ihren PDA installieren. Unser Vertriebspartner ECV bot uns dazu sehr günstige Konditionen an. Ende 2006 nahm die Rote Liste Service GmbH den Vertrieb in die eigenen Hände. Dies resultierte in einer deutlichen Preiserhöhung, die für die Bibliothek nicht mehr vertretbar war und auch in langwierigen Verhandlungen nicht abgemildert werden konnte. Als Konsequenz nur noch wenige Abos für einen eingegrenzten Benutzerkreis anzubieten, wäre nicht im Sinne des sonst frei verfügbaren und offenen Angebots der Bibliothek gewesen. Deswegen entschied sich die Bibliothek gegen die Rote Liste. Diese Anwendung wird nicht mehr aktualisiert und läuft deshalb aus.

pocket-pc.jpgStattdessen bieten wir ab sofort ein Konkurrenzprodukt an, dass mit denselben und noch mehr Informationen (wie z.B. einem Interaktionencheck) aufwarten kann: i.mobile von der Firma ifap. i:mobile kann von jedem Medizinstudenten, jedem Arzt des UKM und jedem Wissenschaftler der Medizinischen Fakultät installiert werden – die eingekaufte Campuslizenz erlaubt die unbegrenzte Nutzung. Zur Nutzung von i:mobile muss .NET Compact Framework unterstützt werden. Dies ist bei Modellen mit dem Betriebssystem Windows Mobile 5.0 bzw ab Windows Mobile 2003 Second Edition (Windows CE 4.21) möglich. Palms mit dem passenden Betriebssystem (z.B. Palm Treo 750v mit Windows Mobile 5.2) sind auch i:mobile-kompatibel. Für PDAs mit dem Palm-Betriebssystem empfehlen wir das Arzneimittelpocket.

Sie erhalten wie gewohnt die wichtigen Daten zu allen in Deutschland zugelassenen Arzneimitteln: Anwendungsgebiete, Nebenwirkungen, Dosierung, Kontraindikationen, Zusammensetzung, Hinweise für den Verordner. Darüber hinaus helfen Ihnen die folgenden Funktionen, schnell und sicher medizinische Entscheidungen zu treffen:

  • i:calc zur Ermittlung der patientengerechten Dosierung (Dosisanpassung bei Niereninsuffizienz, Kinderdosierung usw.)
  • Preisvergleich und Angaben zur Zuzahlungsbefreiung nach AVWG
  • Interaktionen-Check i:fox mit Angaben zur Verordnung in der Schwangerschaft und Stillzeit
  • Hauslistenfunktion: Einfach eigene Medikamente eintragen oder Notizen zu vorhandenen Medikamenten machen

Wenn Sie Interesse an einer Nutzung haben, können Sie sich jederzeit in der Bibliothek eine Installations-CD gegen Vorlage eines Benutzungs-, Uni- oder Semester-Ausweises abholen. Wenn Sie uns eine Institutsadresse angeben, schicken wir Ihnen die Installations-CD auch gerne per Hauspost zu.

Hier finden Sie das i:mobile-Handbuch, Installationshinweise und eine Anleitung, wie man ifap mobile in Münster kostenfrei nutzen kann.

Nachtrag: Wie uns Dr. Boknik dankenswerterweise mitteilte, muss man für die Installation unter Windows Mobile 2003 SE die MS-Komponenten (Microsoft SQL Mobile und Microsoft.NET Compact Framework) auf das Hauptgerät installieren (hier ein XDA mini).

Nachtrag: Pressemitteilung von ifap, 6.11.2007: i:mobile als Studienbegleiter

13 Gedanken zu „i:mobile statt Rote Liste

  1. Priv.-Doz. Dr. med. Kai Uwe Juergens

    Bitte um die Zusendung einer Installations-CD an meine folgende Adresse:
    PD Dr. K.U. Jürgens
    Institut für Klinische Radiologie
    UK Münster
    Albert-Schweitzer-Strasse 33
    48149 Münster
    Tel. 8347305/-45889

    Danke!!
    KJ

  2. G. Breithardt

    Bitte um die Zusendung einer Installations-CD an meine folgende Adresse:

    Univ.-Prof. Dr. Dr.h.c. Günter Breithardt
    Direktor der Medizinischen Klinik und Poliklinik C
    (Kardiologie/ Angiologie)
    Zentralklinikum, Ebene 05.253 Ost

  3. Oliver Obst

    Allen, die sich hier eintragen, werde ich eine Installations-CD sobald wie möglich zuschicken.

  4. Dr. Mirco Herbort

    Würde mich freuen, falls Sie mir eine Installations-CD zusenden könnten.
    MfG

    Dr. Mirco Herbort
    Klinik für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie
    Waldeyerstraße 1
    48149 Münster

  5. Norbert Binding

    Bitte senden Sie mir eine Installations-CD von i.mobile. Vielen Dank!

    Prof. Dr. N. Binding
    Institut für Arbeitsmedizin
    Robert-Koch-Str. 51
    48149 Münster

  6. Manuel Wenk

    Hätte auch gerne eine Installations-CD!

    Gruß,

    Dr. Manuel Wenk
    Klinik und Poliklinik für Anästhesiologie und operative Intensivmedizin
    Zentralklinikum, Ebene 03 West

  7. Manuel Wenk

    Ich bitte hiermit um Zusendung einer Installations-CD.
    Vielen Dank!

    Andreas Goede
    Klinik und Poliklinik für Anästhesiologie und operative Intensivmedizin
    Zentralklinikum, Ebene 03 West

  8. Andreas Goede

    Ich bitte hiermit um Zusendung einer Installations-CD.
    Vielen Dank!

    Andreas Goede
    Klinik und Poliklinik für Anästhesiologie und operative Intensivmedizin
    Zentralklinikum, Ebene 03 West

  9. Oliver Spelten

    Ich bitte hiermit um Zusendung einer Installations-CD.
    Vielen Dank!

    Oliver Spelten

    Klinik und Poliklinik für Anästhesiologie und operative Intensivmedizin
    Zentralklinikum, Ebene 03 West

  10. Katja Masjosthusmann

    Ich bitt eum Zusendung der Instellations CD

    Dr. Katja Masjosthusmann
    Klinik fur Kinder- und Jugendmedizin
    19 B West

  11. Helmut Foppe

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    hiermit bitte ich um Zusendung einer Installations CD an folgende Anschrift:
    Pädiatrische Nephrologie
    z.H. Herrn Helmut Foppe
    Waldeyerstr.22
    48149 Münster

    Ich benötige eine Palm OS Version.
    Vielen Dank!

    MfG
    Helmut Foppe

  12. Dr. Antje Gottschalk

    Sehr geehrter Herr Dr. Obst,

    Ich würde mich über ein Arzneimittel pocket plus 2007 sehr freuen!

    mfg und vielen Dank
    Dr. med. A. Gottschalk
    Poliklinik für Anästhesie und Intensivmedizin
    UK Münster
    Albert-Schweitzer-Strasse 33
    48149 Münster

Kommentare sind geschlossen.