208 views

20. März : Tag des Vergiftungsschutzes für Kinder

Am heutigen 20. März ist der „Tag des Vergiftungsschutzes für Kinder. Spül- und Reinigigungsmittel werden immer bunter, riechen nach Apfel oder sehen wie in den Fall der immer beliebter werdenden Waschmittel-Pods wie Bonbons aus.

Jährlich müssen in Deutschland etwa 20.000 Kinder wegen einer Vergiftung medizinisch behandelt werden. Die Gesamtzahl der Vergiftungsunfälle ist weit höher, lässt sich aber nur schwer schätzen, da eine Meldepflicht nur für Vergiftungen mit Chemikalien und ätzenden Stoffen besteht.

Aufgrund von Mitteilungen der Informationszentren für Vergiftungen und Publikationen aus dem klinischen Bereich kann nach Angaben der Berliner Charité eine Zahl von etwa 400 000 Vergiftungen pro Jahr in Deutschland vermutet werden. Allein schätzungsweise 150.000 Kleinkinder in Deutschland vergiften sich pro Jahr unabsichtlich. Meist verlaufen Vergiftungen mit weniger schweren Symptomen oder Spätfolgen. In einigen Fällen jedoch führen sie zum Tod.

Rund 90 Prozent aller Vergiftungsunfälle betreffen Kleinkinder im Alter zwischen 10 Monaten und viereinhalb Jahren. Vergiftungen oder Verätzungen durch Medikamente, Haushalts-Chemikalien, Tabak, Alkohol und giftige Pflanzen sind dabei besonders zu nennen. (Quelle)

Giftige Pflanzen, und wie man Kindern im eigenen Garten schützen kann, ist auch Titel und Thema dieses E-Books

Gift im Garten

Ritter-Weilemann, Irene ; Weilemann, Ludwig Sacha :
Elternratgeber Gift im Garten : Wie Sie Kinder vor giftigen Pflanzen schützen
Springer
2019
XI, 171 Seiten, 123 farb. Abbildungen
ISBN 978-3-662-50337-9

 


Bild und Text : Springer

Alle in der Universität Münster zugänglichen Springer e-Books finden Sie hier: Medizin, Naturwissenschaften und Psychologie. Im Buchkatalog der Universitätsbibliothek, kann man gezielt nach Online-Büchern suchen. Die Bibliothek wird die Lehrbücher unter den obigen Titeln der Liste aller Online-Lehrbücher hinzufügen. Zugänglich sind diese Bücher nur im Hochschulnetz der Universität.