448 views

3. November : Weltmännertag

Wikipedia

Am heutigen 3. November ist Weltmännertag.

Der Weltmännertag ist ein Aktionstag zur Männergesundheit, der seit dem Jahr 2000 jährlich am 3. November stattfindet.
Dieser sollte laut Aussage von Michail Gorbatschow, als Schirmherr, das Bewusstsein der Männer im gesundheitlichen Bereich erweitern.
So liege die Lebenserwartung der Männer im Durchschnitt sieben Jahre unter dem der Frauen.
Neben der Männergesundheit waren in Deutschland auch die Wehrpflicht und Zukunftsperspektiven für Jungen Themenschwerpunkte.
[…]
Heute stehen vor allem rechtzeitige Gesundheitsvorsorge und die realistische Einschätzung der eigenen gesundheitlichen Verfassung und Risiken im Vordergrund. (Quelle: Wikipedia)
Männergesundheit ist nicht nur Andrologie, die man im Bestand der ZB Med ab WJ 700 finden würde, sondern alles wo der „kleine Unterschied“ zu unterschiedlichen Herangehensweisen und Therapien führt, so gibt es z. B.

  • „Praxishandbuch Männergesundheit“ unter der Signatur WA 306 12/1
  • „Beckenbodentraining für Männer“ unter der Signatur WB 514 18/1
  • Erster deutscher Männergesundheitsbericht unter der Signatur WA 306 10/1

Ein Online-Buch behandelt den Männerschnupfen

Buchenau, Peter ; Lackerbauer, Ina :

Männerschnupfen
Springer
XXVIII, 221 Seiten
ISBN 978-3-658-10856-4

„Ich bin erkältet … oder wie meine Frau frei nach Heinz
Ehrhardt sagen würde: ,Es geht mit Dir zu Ende‘“.
Zitat: Peter Buchenau

In diesem Buch finden Sie alle Antworten darauf, warum bei Männern eine Erkältung nicht einfach nur eine Erkältung ist und sie stets denken, todsterbenskrank zu sein, auch wenn es ein einfacher Schnupfen ist. Haben Sie sich schon einmal gefragt, warum das so ist? Peter Buchenau und Ina Lackerbauer erklären es Ihnen: wie sich das Verhalten von Männern und Frauen generell unterscheidet, ob die Rollenbilder einen Einfluss auf das Phänomen des Männerschnupfen haben, warum Erkältungen von Männern und Frauen unterschiedlich wahrgenommen werden, warum Männer extrem und irrational besorgt sind, wenn sie krank werden, wie Frauen Schmerzen wahrnehmen. Augenzwinkernd und charmant formuliert – eine Ode an die neue Männlichkeit: der Schrei nach Aufmerksamkeit. Leidensszenario, Hausmittel und Therapievorschläge inklusive.

Foto und Text : Springer

 

Alle in der Universität Münster zugänglichen medizinischen Springer e-Books finden Sie in dieser Liste.
Im Buchkatalog der Universitätsbibliothek, kann man ebenfalls nach Online-Büchern suchen.
Zugänglich sind diese Bücher nur im Hochschulnetz der Universität.