Sportlerfrühstück

Der Snack für den guten Zweck

© Fachschaft Sport

Kind, isst du auch genug?

Jetzt kümmert sich die Fachschaft 'drum!

Die Fachschaft Sport lädt an ausgewählten Mittwoch-Morgenen zum Frühstück ein!

Ab 9:30 Uhr gibt es dann vor der Fachschaft ein Frühstücks Buffet – von Brötchen bis Obst, von Saft bis Kaffee ist alles dabei, was das Sportlerherz begehrt. Bei entspannter Musik und (natürlich) Sonnenschein seid ihr alle eingeladen gemeinsam mit uns vor der Fachschaft zu schlemmen.

Und was kost' der Spaß? Prinzipiell nichts - allerdings gibt es eine Spendenbox für die Aktion "SportlerHerz", und jeder gibt so viel er will oder kann und unterstützt damit eine gute Aktion.

  • © SportlerHerz

    Aktion SportlerHerz

    Die Aktion SportlerHerz ist eine Initiative aller Sportfachschaften Deutschlands.

    Im Sommer 2015 haben sich diese dazu entschlossen jedes Jahr drei soziale Projekte durch die Sammlung von Spenden zu untersützen. Die Auswahl der Projekte erfolgt auf der jeweiligen Bundesfachschaftentagung Sport (BuFaTa) des Sommersemesters. Die drei Projekte Sommer 2018 bis Sommer 2019:

    1. Projekt: Centro Cultural Ayopayamanta - Heidelberg
    Das CCA wurde vor 30 Jahren in Independencia, Bolivien, gegründet. Es ist ein unabhängiges Selbsthilfeprojekt, geleitet von Einheimischen, das sich zum Ziel gesetzt hat, die Lebensqualität im Ort Independencia und im Einzugsgebiet zu verbessern. Es wird vor allem durch verschiedene Gruppen in Deutschland und Österreich finanziert.
    In Gemüsegärten werden Schüler zum Anbau von gesundem Gemüse und vielem anderen angeleitet. Wasserprojekte sichern die Bewässerung der Felder und die Trinkwasserversorgung der kleinen Dörfer in der Umgebung.
    Ein aktuelles Projekt ist unter anderem die Installation einer dezentralen Photovoltaikanlage, welche Solarenergie erzeugt. Diese erzeugt Strom soll an die Regierung verkauft werden, um die Kosten des CCA zu decken und weitere Projekte zu fördern.
    Ein eigenes Radio, das Radio Ayopayamanta, betreibt u.a. Bildungsarbeit. Hier werden auch begabte Schüler zu Jugend-Redakteuren ausgebildet.
    In dem eigenen Haus befindet sich auch die einzige Bibliothek für die knapp 1600 Schülerinnen und Schüler, die in Independencia die beiden Schulen besuchen. Die Ziele dieser Arbeit sind, Kindern und Erwachsenen aus ärmeren Familien Bücher und andere Lehrmittel zur Verfügung zu stellen und bei den Hausaufgaben zu unterstützen. Auch der Umgang mit dem Computer wird geschult.
    Durch die SportlerHerz-Spenden können diese Projekte unterstützt werden. Darüber hinaus können die bedürftigen Kinder, was auf die meisten zutrifft, mit Sportkleidung ausgestattet werden, da der Sport in Independencia einen großen Stellenwert hat.
    Weitere Informationen über das CCA findet ihr auf der Homepage Centro Cultural Ayopayamanta (Bolivien).

    2. Projekt: Build up Kids – initiAID e.V. - Stuttgart
    Zu den Problemen der Townships in Südafrika gehören hohe Arbeitslosenzahlen, Armut, häusliche Gewalt, Drogen und Alkoholmissbrauch sowie Bandkriminalität. Unter diesen Bedingungen leiden vor allem die Kinder und Jugendlichen, was sich in einer hohen Schulabbrecherquote widerspiegelt.Ûuild up Kids ist ein Stipendienprogramm, das die schulische Weiterbildung talentierter Kinder an besser ausgestatteten High Schools finanziert. Das Ziel ist es die finanzielle Hürde einer qualitativ hochwertigen Schulbildung in einem sicheren und stabilen Umfeld zu eliminieren. Für eine ganzheitliche Persönlichkeitsentwicklung der Kinder werden sie auch außerhalb der Schule umfassend betreut. Durch Hausaufgabenhilfe, Mentoring, Leadership Training und Sportangebote stellen wir sicher, dass die Kinder die gemeinsam gesteckten Ziele erreichen und ihre Möglichkeiten voll ausschöpfen.
    Homepage: www.initiaid.de

    3. Projekt: Snow and Eyes- Kiel
    Snow and Eyes ist ein Projekt, das von der Skischule Kiel ins Leben gerufen wurde um blinden Menschen oder Menschen mit einer sehr starken Sehbehinderung die Möglichkeit zu geben Skifahren zu erlernen. Dazu gibt es Lehrgänge, in denen die Blindengudies auf ihre Aufgabe vorbereitet werden und auch zusammen mit den Blinden Sportlern der erste Kontakt entsteht und schon zusammen geübt wird bevor es auf die Piste geht. Bei diesem Lehrgang wird in einer Skihalle in der Nähe von Hamburg das Fahren geübt und später im Jahr gibt es eine Reise nach Norwegen in der das Gelernte umgesetzt werden soll.
    Des Weitern geht es bei diesem Projekt natürlich nicht nur um das Erlernen einer neuen Bewegungsart oder eines Sports sondern auch für alle Beteiligten um die Steigerung verschiedenster Kompetenzen im Lebensalltag. Selbstbewusstsein, Selbstkompetenz und Selbstwirksamkeit stehen hierbei im Fokus.
    Für eine noch genauere Beschreibung gern die Website besuchen.
    Homepage: Snow and Eyes