© Marek Heise

Bundestagswahl 2021

Das Superwahljahr 2021 wird dominiert von der von vielen als wegweisend beschriebenen Bundestagswahl. Um den Wähler*innen bei der Wahlentscheidung zu helfen, hat unser Lehrstuhl verschiedene Tools als Alternativen zum Wahl-O-Mat entwickelt, die auf dieser Seite zu finden sind.

  • Polit-Kompass: Wie populistisch, rechts oder links bin ich?

    Der Polit-Kompass ist eine vom Projekt PRECEDE an der Universität Münster entwickelte politische Orientierungshilfe, die die wichtigsten politischen Konflikte in zwei Bereiche aufteilt und allgemeine Orientierung, auch außerhalb von Wahlen, bieten soll. Auf der Längsachse wird zwischen populistischen/EU-kritischen und unpopulistischen/EU-freundlichen Positionen unterschieden. Die Querachse unterscheidet zwischen linken und rechten Positionen. Zur Bestimmung der Positionen wurde eine Umfrage unter Expert:innen aus der Wissenschaft durchgeführt. Im Polit-Kompass sind CDU, CSU, SPD, FDP, AfD, Linke, Grüne, Die PARTEI, Freie Wähler, ÖDP, Volt und die Piratenpartei enthalten.
    Weitere Informationen gibt es auf der PRECEDE Website.

    Hier geht es zum Polit-Kompass:
    https://polit-kompass.de/de/

  • Wahl-Kompass Deutschland: Wer vertritt meine Positionen zur Wahl?

    Der Wahl-Kompass ist eine vom Projekt PRECEDE an der Universität Münster entwickelte Wahlhilfe zur Bundestagwahl 2021, die die wichtigsten Wahlkampfthemen in zwei Bereiche aufteilt. Auf der Längsachse wird zwischen progressiv-ökologischen und konservativ-traditionellen Positionen unterschieden. Die Querachse unterscheidet zwischen Positionen, die entweder auf eine stärkere Umverteilung oder eine stärkere Eigenverantwortung setzen. Nach der Beantwortung von 30 Thesen errechnet der Wahl-Kompass eine individuelle politische Position, die sich aus diesen beiden Achsen zusammensetzt. Sie können Sie Ihre eigene Position mit denen der Parteien vergleichen. Darüber hinaus wird auch ein Ranking berechnet, das die prozentuale Übereinstimmung mit den Parteien zeigt.
    Zur Bestimmung der Parteipositionen wurde ein zweistufiges Verfahren angewendet, bei denen die Selbstpositionierungen der Parteien von uns mit den Positionen im Wahlprogramm abgeglichen wurden. Im Wahl-Kompass enthalten sind: CDU/CSU, SPD, FDP, AfD, Linke, Grüne, Die PARTEI, Freie Wähler, ÖDP, Volt, Tierschutzpartei und die Piratenpartei.
    Weitere Informationen gibt es im Wahl-Kompass im FAQ-Bereich und auf der PRECEDE Website

    Hier geht es zum Wahl-Kompass:
    https://wahl-kompass.de

  • Wahl-Kompass Wahlkreis Münster

    Speziell für den Wahlkreis Münster wurde in Zusammenarbeit mit RUMS ein Tool entwickelt, dass nicht nur den Vergleich mit Parteien, sondern auch mit den wählbaren Direktkandidierenden ermöglicht.

    Zum Wahl-Kompass für den Wahlkreis Münster geht es hier: https://muenster.wahl-kompass.de/de/

  • Wahl-Kompass Wahlkreis Bielefeld

    Für den Wahlkreis Bielefeld wurde in Zusammenarbeit mit der Neue Westfälische ein Tool entwickelt, dass den Vergleich mit Parteien sowie mit den zur Wahl stehenden Direktkandidierenden ermöglicht.

    Zum Wahl-Kompass für den Wahlkreis Bielefeld geht es hier: https://bielefeld.wahl-kompass.de/de/

  • Auswertungen

    Fotos

    © JP Thomeczek
    • © JP Thomeczek
    • © Wahl-Kompass
    • © Wahl-Kompass
    • © Wahl-Kompass
    • © Wahl-Kompass

    Positionierungen zur Wahl-Kompass These "Es soll eine einheitliche Rentenversicherung geben, in die alle einzahlen" nach Parteianhängerschaft ("Wenn am kommenden Sonntag Bundestagswahl wäre, welche Partei würden Sie wählen?"). Zustimmung: Summe aus "Stimme zu" und "Stimme vollkommen zu"; Ablehnung: Summe aus "Stimme nicht zu" und "Stimme überhaupt nicht zu" (Kategorien jeweils getrennt durch schwarze Linien). Differenz zu 100 % ergeben sich aus der Kategorie "Neutral". Die Grafik basiert auf 12.805 Antworten.

    Fotos

    © JP Thomeczek
    • © JP Thomeczek
    • © Wahl-Kompass
    • © Wahl-Kompass
    • © Wahl-Kompass
    • © Wahl-Kompass

    Positionierungen zur Wahl-Kompass These "Es soll eine einheitliche Krankenversicherung geben, in die alle einzahlen" nach Parteianhängerschaft ("Wenn am kommenden Sonntag Bundestagswahl wäre, welche Partei würden Sie wählen?"). Zustimmung: Summe aus "Stimme zu" und "Stimme vollkommen zu"; Ablehnung: Summe aus "Stimme nicht zu" und "Stimme überhaupt nicht zu" (Kategorien jeweils getrennt durch schwarze Linien). Differenz zu 100 % ergeben sich aus der Kategorie "Neutral". Die Grafik basiert auf 12.886 Antworten.