Zeitschrift für Kulturwissenschaften

Die Zeitschrift für Kulturwissenschaften wurde 2007 gegründet und bis 2012 von Thomas Hauschild und Lutz Musner herausgegeben. Sie erscheint zweimal jährlich im transcript Verlag (Bielefeld).

In den vier Redaktionen kooperieren FachkollegInnen aus unterschiedlichen Feldern der Kulturwissenschaften. Sie konzipieren und erarbeiten die Herausgabe der Themenhefte. In jeder Ausgabe wird außerdem im Debattenteil eine aktuelle Problemstellung prononciert diskutiert. 


Hinzugekommen ist die Rubrik Adapter, in der die Wechselwirkungen zwischen kulturwissenschaftlicher Forschung und angrenzenden Feldern (etwa den Künsten, den Naturwissenschaften) beleuchtet werden.

In der ZfK sollen sowohl freie Formen des Schreibens Raum finden, die in den Kulturwissenschaften eine lange Tradition haben, als auch die kollegiale Kritik. Auf Wunsch wird dazu für eingereichte Artikel ein doppelblindes peer-review-Verfahren angeboten. Junge AutorInnen sind der ZfK ebenso willkommen wie etablierte ForscherInnen.

Gesamtherausgeberinnen: Karin Harrasser und Elisabeth Timm

 

Die ZfK wird gefördert durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft.

 

Bd. 1 (2018)


Titelseite