Sensorentwicklung

Mdom Closed Low-res
m-DOM Render
© AG-Kappes

Neben einer verbesserten Version des optischen Sensors von IceCube werden für IceCube-Gen2 auch neue Sensordesigns entwickelt, die eine signifikante Steigerung der Sensitivität versprechen. Eines dieser neuartigen Designs ist das mDOM (multi-PMT-Digital-Optical-Module), das anstatt eines großen, 10-Zoll Photomultipliers 24 drei-Zoll Photomultiplier beherbergt. Neben einer vergrößerten Photon-sensitiven Fläche, liefert die große Anzahl von kleinen Photomultipliern dabei Informationen zur Ankunftsrichtung der Photonen und ermöglicht die Unterdrückung von Untergrund durch lokale Koinzidenzen.   

Unsere Gruppe ist federführend an den Hardware-Entwicklungen für diesen Sensor beteiligt. Zudem arbeiten wir an Simulationen für einen mit mDOMs ausgestatteten Detektor, für den wir Ereignisselektions- und Rekonstruktionsalgorithmen entwickeln.