Ältere Meldungen

  • Meldungen 2016

    15.12.2016

    Doktorandin Bruna Segalin für drei Monate in Münster

    Seit dem 14. Dezember 2016 ist die Brasilianerin Bruna Segalin aus São Paulo Teil der AG Klimatologie. Die Meteorologin und Doktorandin für Atmosphärenforschung analysiert die Konzentration und Zusammensetzung von Partikelmassen in Seniorenheimen in São Paulo, um mögliche Quellen zu lokalisieren und Auswirkungen auf die Gesundheit festzustellen. Für drei Monate wird sie hier mit Hilfe von Prof. Dr. Klemm ihre Messwerte weiter untersuchen. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit.

    12.12.2016

    Beiträge zum Kolloquium AG Landschaftsökologie

    Am 12. Dezember werden die Masterstudentinnen Elena Plank und Bettina Breuer ihre Masterarbeitsthemen im Kolloquium AG Landschaftsökologie (17-19 Uhr in Raum 513) präsentieren. Die Vorträge der Studentinnen setzen sich mit den Themen "LiDAR Messung am Aasee - Stadtklimatologische Untersuchung einer Kaltluftschneise" (Elena Plank) und "Fog and Water Vapor Fluxes above a primary subtropical mountain evergreen forest in SW China" (Bettina Breuer) auseinander. Beide Vorträge werden in deutscher Sprache stattfinden.

    08.12.2016

    Besuch aus dem Kindergarten

    © AG Klimatologie

    Am Donnerstag den 08.12.2016 war eine Gruppe aus dem Kindergarten "Die Glühwürmchen e.V." zu Besuch an der Uni Münster. Im Rahmen des Wettbewerbs Klima.Kita.NRW der Energieagentur (http://www.energieagentur.nrw/wissen/klimakita/) besuchten 11 Kinder (+ 2 Erzieher) aus der Vorschulgruppe den Fachbereich Geowissenschaften um sich in der Geoinformatik und Klimatologie über Wettermessungen und Klimaschutz zu informieren.

    01.11.2016

    ILÖK-Kolloquium am 8. November 2016

    Wir begrüßen Prof. Neng-Huei (George) Lin von der National Central University, Chung-Li, Taiwan (Department of Atmosperic Sciences) in Münster. Er wird am Dienstag den 8. November um 18 Uhr c.t. im Hörsaal Geo 1 im Rahmen des ILÖK-Kolloquium einen Vortrag zum Thema "Overview of Chemical, Physical, Optical and Radiative Mesurements of Biomass-burning Aerosol and related pollutants during the Seven South East Asian Studies (7-SEAS) Spring Campains" halten. Die Veranstaltung ist im MSc Lök, Modul M2/M1, anrechenbar.

    26.10.2016

    Wir begrüßen eine neue Mitarbeiterin

    Zu Beginn des Wintersemesters 2016/17 beginnt Hanna Lokys ihre Tätigkeit in der Arbeitsgruppe Klimatologie. Wir freuen uns über die Verstärkung und wünschen ihr einen guten Start.

    07.08.2016

    Glückwünsche zur Hochzeit

    Hochzeit Elisa 2016
    © AG Klimatologie

    Wir gratulieren Elisa (geb. Fleischer) und Viktor Braeckevelt ganz herzlich zur Hochzeit und wünschen für die gemeinsame Zukunft alles Gute!

    18.07.2016

    LiDAR Messung

    Lidar1
    © AG Klimatologie

    Im Rahmen einer Masterarbeit der AG Klimatologie wird zurzeit mit einem LiDAR-System das Windregime über dem Aasee in Münster untersucht. Weitere Informationen hier

    15.07.2016

    Glückwünsche zur Hochzeit

    Hochzeit Katharina Niklasch (geb. Hersping)
    © AG Klimatologie

    Wir gratulieren Katharina (geb. Hersping) und Sebastian Niklasch ganz herzlich zur Hochzeit und wünschen für die gemeinsame Zukunft alles Gute!

    17.06.2016

    Gratulation zum Abschluss der Promotion

    Verteidigung Hanna
    © AG Klimatologie

    Hanna Lokys hat am 17. Juni erfolgreich ihre Promotion mit dem Titel “The combined impact of air pollution and thermal stress on human morbidity” abgeschlossen. Wir gratulieren sehr herzlich!

    09.06.2016

    Neuer Messaufbau zur Erfassung von Treibhausgasflüssen im Uchter Moor

    Fotos

    © AG Klimatologie
    • © AG Klimatologie
    • © AG Klimatologie
    • © AG Klimatologie
    • © AG Klimatologie

    Kinder-Uni: Schüler besuchen die AG Klimatologie

    Fotos

    © AG Klimatologie
    • © AG Klimatologie
    10.05.2016

    Hochaufgelöste Messungen am Straßenrand in Münster

    Fotos

    © AG Klimatologie
    • © AG Klimatologie
    • © AG Klimatologie

    Am Verkehrsschwerpunkt „Bült“ in Münsters Altstadt wird aktuell ein Messcontainer der AG Klimatologie betrieben. Neben meteorologischen Parametern werden Stickoxide, Ozon, Kohlenstoffdioxid sowie die Größenverteilung des Feinstaubs hochaufgelöst gemessen. Die Messungen laufen noch bis Mitte Juni und sollen unter anderem Aufschluss über die Zusammenhänge der verschiedenen Messgrößen geben.

    07.05.2016

    Austausch zwischen Biosphäre und Atmosphäre

    Bioatmo2016
    © AG Klimatologie

    Im Rahmen des Praktikums „Austausch Bio-/ Atmosphäre“ im Master Landschaftsökologie wurde in diesem Jahr eine Klimastation am Horstmarer Landweg aufgebaut. Dort werden im Mai vier Wochen lang verschiedene meteorologische Daten erhoben. Mit diesen Daten sollen Stoffflüsse von Kohlenstoffdioxid und Wasserdampf mithilfe von Eddy-Kovarianz und Bowen-Ratio ermittelt werden.

    29.04.2016

    Gratulation zum Abschluss der Promotion

    Elisas Hut 2016
    © AG Klimatologie
    26.02.2016

    Nebelexperimente in China

    NebelexperimenteChina 2015/16
    © AG Klimatologie

    Seit Ende Dezember werden im Rahmen mehrerer Masterarbeiten Messungen in Südwest China durchgeführt. Kontinuierlich werden Sichtweite, Kohlenstoffdioxid- und Wasserdampfflüsse mit Hilfe der Eddy-Kovarianz Methode bestimmt. Bei Nebelereignissen wird zusätzlich die Tröpfchengrößenverteilung gemessen und mit einem aktiven Nebelsammler Wasser für chemische Analysen aufgefangen. Aktuell findet das dritte vielversprechende Nebelereignis statt.

  • Meldungen 2015

    12.12.2015

    Sensationell

    Heute, am 12. Dezember 2015, wurde das Klimaabkommen von Paris verabschiedet. Alle 196 teilnehmenden Länder haben zugestimmt. Wir freuen uns über diese diplomatische Glanzleistung. Wir sind uns aber auch dessen bewusst, dass sie erst durch konsequente Umsetzung wirksam wird.

    Im 30-seitigen Text heißt es:
    The Conference of the Parties … welcomes the efforts of all non-Party stakeholders to address and respond to climate change, including those of civil society, the private sector, financial institutions, cities and other subnational authorities“
    zu deutsch:
    „Die Teilnehmer heißen Anstrengungen aller … Interessensvertreter willkommen, Klimawandel anzugehen und darauf zu reagieren; dies schließt die Zivilgesellschaft, den privaten Sektor, die Finanzbranche, Kommunen und andere sub-nationale Behörden ein.“

    Dies fordert uns alle auf, zu den globalen Anstrengungen zur Eindämmung des Klimawandels aktiv beizutragen. Der Klimabeirat der Stadt Münster (www.klimabeirat-muenster.de) fühlt sich ein weiteres Mal in seinen Anstrengungen bestärkt.

    Quelle: United Nations

    18.11.2015

    Publikation von Prof. Klemm stößt auf breites Medienecho

    Die Publikation "What Causes Observed Fog Trends: Air Quality or Climate Change?"  wurde von verschiedenen Printmedien (Presse) und zwei Radiosender aufgegriffen (DRadio Wissen und radioeins).

    01.10.2015

    Wir verabschieden Dr. Julian Deventer nach Kalifornien

    Unser langjähriger MItarbeiter Dr. Julian Deventer verlässt uns und tritt eine Postdoc Stelle an der University of California in Berkeley an. Für seinen Werdegang wünschen wir ihm weiterhin alles Gute und danken ihm für sein außerordentliches Engagement in Lehre und Forschung der AG Klimatologie.

    14.09.2015

    Ceilometer CHM 15k „Nimbus“

    Ceilometer
    © AG Klimatologie

    Die AG Klimatologie des Instituts für Landschaftsökologie betreibt seit dem 21. April 2015 ein Ceilometer Typ CHM 15k „Nimbus“ der G. Lufft Mess- und Regeltechnik GmbH (www.lufft.com). Wolkenhöhe sowie Bedeckungsgrad können seit dem 10. Juni auch online eingesehen werden (Wetter).

    Ein Ceilometer ist ein Instrument zur Fernerkundung der Atmosphäre. Es nutzt das Lidar-Verfahren (Lidar: light detection and ranging) und schickt pro Sekunde 5000 – 7000 Laserlichtpulse (Wellenlänge 1064 nm) in die Atmosphäre. Durch Wolken, Regen und Aerosole wird das Licht teilweise gestreut und reflektiert. Das zurückgestreute Signal wird durch einen Empfänger gemessen. Aus der Dauer zwischen Aussenden und Empfangen des Signals jedes Pulses kann über die Lichtgeschwindigkeit die Entfernung bestimmt werden. Weitere Informationen, wie z.B. die Dichte einer Wolkenschicht, werden durch die Intensität des rückgestreuten Lichtsignals gewonnen. Auf diese Weise können Wolkenuntergrenzen bis 15 km, Bedeckungsgrad, vertikale Sichtweite, Höhe von Aerosolschichten und die Höhe der atmosphärischen Grenzschicht ermittelt werden.

    Fog Conference Poland
    10.07.2015

    International Conference on Fog, Fog Collection and Dew

    The 7th International Conference on Fog, Fog Collection and Dew will take place in Wrocław, Poland on 24-29 July, 2016. Prof. Klemm is the Scientific Committee Chair of the conference.link

    Fotos

    © AG Klimatologie
    • © AG Klimatologie
    09.06.2015

    Neue Messungen auf dem Institutsdach

    13.05.2015

    AG Klimatologie in neuem Webdesign

    Von nun an präsentiert sich die AG-Klimatologie im neuen Webdesign der  Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. Die Wiedergabe unserer Homepage auf mobilen Endgeräten wird dadurch enorm erleichtert. Bei der Visualisierung der Wetterdaten gibt es zurzeit noch kleinere Baustellen, die in den nächsten Wochen behoben werden.

    10.03.2015

    Forschungsaufenthalt in Taiwan

    Türschild Taiwan 2015
    © AG Klimatologie
    05.02.2015

    Gratulation zum Abschluss der Promotionen

    Verteidigung Degefie 2015
    © AG Klimatologie

    Carmen Nickel und Degefie Tibebe haben am 05. Februar 2015 ihre Promotionen abgeschlossen. Die Titel der Dissertationen lauteten: "Behaviour and fate of nanoscale particles in the environment" und "Atmospheric Environment Research in the Nothern Middle Latitudes: Examples from Western Siberia and Central Europe". Wir gratulieren sehr herzlich!

  • Meldungen 2014


    Gratulation zum Abschluss der Promotion

    Malte Julian Deventer hat am 31. Oktober 2014 seine Promotion abgeschlossen. Der Titel der Dissertation lautet: "Surface-Atmosphere Exchange Fluxes of Aerosol Particles" Wir gratulieren sehr herzlich!


    Energiewende – auch in Münster
    effizient, sparsam, erneuerbar!

    Vor dem Hintergrund des globalen Klimawandels möchte der Beirat für Klimaschutz Münster Handlungsmöglichkeiten einer Stadt wie Münster thematisieren und Impulse für ein verstärktes gemeinsames Klimaschutz-Engagement von Verwaltung, Bürger/-innen und Unternehmen in Münster geben. In diesem Sinne sind alle interessierten Bürger/-innen, Unternehmen, Vereine, Verbände und Fachleute am 23. und 24. Oktober 2014 herzlich eingeladen, an der kostenlosen zweitägigen Veranstaltung  „Energiewende – auch in Münster“ teilzunehmen. Informationen Hierzu finden Sie auf den Seiten des Klimabeirats Münster.


    Turbulenzmessungen an der Wetterstation auf dem Dach des GEO1Dsc 2478 3

    Mit Hilfe von zwei dreidimensionalen Ultraschallanemometern wird an der Wetterstation die Turbulenz des Windfeldes gemessen. Aus diesen Daten können meteorologische Größen wie die Stabilät und der Impulsfluss abgeleitet werden. Bild in voller Größe


    Wechselwirkungen von Luftreinhaltung und Klimaschutz - Globale und lokale Aspekte.

    Die Bachelorarbeit der LÖK-Studierenden Katja Beisheim wurde in der Zeitschrift "Immissionsschutz" veröffentlicht. Immissionsschutz_digital


    Am 16. September findet in Taipeh die "International Student Conference on Atmospheric Research" mit Beteiligung von Studierenden aus Münster statt. Sie nehmen im Rahmen einer Exkursion nach Taiwan an diesem Event teil. Poster Programm


    Tagesdaten wieder verfügbar

    Seit dem 19.08.2014 sind die Wetter-Tagesdaten auf unserer Homepage wieder verfügbar. Die Daten vor dem Jahr 2014 stammen von der Station auf dem Dach der Robert-Koch-Straße 28. Seit dem Jahr 2014 stammen die Daten von der Station des GEO1 Gebäudes.


    Heftige Niederschläge in Münster

    Am Montag, 28. Juli 2014, wurden auf dem Dach des Geo1-Gebäudes 162,7 mm Niederschlag gemessen, das sind 162,7 Liter pro Quadratmeter Oberfläche. Allein zwischen 16:20 und 17:20 Uhr (MESZ) wurden 79 mm aufgezeichnet. Sommerlicher Niederschlag variiert bei Auftreten von Gewittern auch auf kleinem Raum sehr stark. Der Deutsche Wetterdienst (www.dwd.de) erfasste in Altenberge 106,6 mm, in Ostbevern-Schirlheide 53,1 mm und in Greven (Flughafen Münster Osnabrück) nur 20,9 mm.

    http://www.uni-muenster.de/Klima/wetter/grafiken_last_days.php


    Gratulation zum Abschluss der Promotion

    Tarek El-Madany hat am 19. Juli 2014 seine Promotion abgeschlossen. Der Titel der Dissertation lautet: "Characterization of turbulent exchange processes at a mountain cloud forest site in Taiwan" Wir gratulieren sehr herzlich!


    Unkonventionelle Quellen für Trinkwasser

    nature.com stellt 5 unkonventionelle Konzepte von Trinkwasserversorgungssystemen vor. Im Kapitel "Fog Harvesting" zitiert der Autor Quirin Schiermeir auch Prof. Otto Klemm: The parched planet: Water on tap


    Klimabeirat Münster startet Homepage

    Die neue Homapage des "Beirat für Klimaschutz" der Stadt Münster finden Sie ab sofort unter www.klimabeirat-muenster.de.

    Tragen Sie mit zum Gelingen der Homepage bei durch Meldung von Anregungen und durch Diskussionsbeiträge rund um das Thema Klimaschutz in Münster.


    "MünsterWetter" App veröffentlicht
    MuensterWetter App

    Ab Freitag, 9. Mai 2014, ist die MünsterWetter App für Android verfügbar. Mit der App wird das aktuelle Wetter anhand der Messungen auf dem Dach des Gebäudes Geo 1 angezeigt. Die App ist kostenlos im Google Play Store erhältlich.


    Umstellung der Klimadaten

    Am Freitag, 9. Mai 2014 werden alle auf unseren Seiten veröffentlichten meteorologischen Daten auf die Station auf dem Dach des Gebäudes Geo 1 umgestellt.

    Für automatisch abgefragte Daten und weitere Homepages, die auf die Daten zugreifen, sollte die Umstellung "unbemerkt" verlaufen.

    Die Darstellung der Zeitreihen auf unseren eigenen Seiten wird in neuem Design erfolgen.

    Zur Information: Die beiden Datenreihen auf dem alten (Robert-Koch-Str. 28) und dem neuen Gebäude (Heisenbergstr. 2) laufen seit Oktober 2013 parallel. Nach einem Jahr Parallelbetrieb werden wir die Datenreihen vergleichen und die Ergebnisse der Analyse hier veröffentlichen.


    Glückwunsch

    Wir gratulieren Tarek El-Madany und seiner Familie ganz herzlich zur Geburt der kleinen Liya! Wir freuen uns mit euch und wünschen alles Gute für die gemeinsame Zukunft!


    Nebelsammler auf KinmenNebelsammer_Kinmen

    Am 26. März hat die Arbeitsgruppe auf Kinmen Island einen aktiven Nebelsammler installiert. Die Messungen laufen im Rahmen eines Pilot-Projekts in Kooperation mit der National Taiwan University (NTU) und der Academia Sinica, Research Center for Environmental Changes (RCEC), Taipeh, von Ende März bis Mitte April 2014. Ziel ist, die Belastung der Atmosphäre mit Aerosolpartikeln in der "Taiwanstraße" zwischen Taiwan und Festland-China zu untersuchen.


  • Meldungen 2013


    Neue Publikation

    Ein neuer Artikel zu dem Thema Partikelflussmessungen ist erschienen und kann unter diesem Link heruntergeladen werden.


    August/September:

    Prof. O. Klemm besuchte den "Xishuangbanna Tropical Botanical Garden" (XTBG) der Chinese Acadamy of Science, Provinz Yunnan (SW China). Weitere Informationen finden Sie hier.


    Wir sind umgezogen!

    Seit dem 22. Juli 2013 finden Sie uns in den neuen Räumen der Heisenbergstr. 2.


    "GeoDach" in BetriebNeue Wetterstation

    Die meteorologische Messstation "GeoDach" an der Heisenbergstr. 2 ist seit dem 11. Februar 2013 in Betrieb. Dort werden von nun an folgende Messungen durchgeführt: Windrichtung und -geschwindigkeit, Temperatur, Feuchte, kurzwellige und langwellige Strahlung. Die Daten dieser neuen Station werden vorläufig nicht nach außen weitergegeben. Die bisherige Station in der Robert-Koch-Str. 28 bleibt in Betrieb.  

    Turm_Heisenbergstraße

    Neuer Turm

    Der Turm für unsere meteorologischen Messungen auf dem neuen Gebäude in der Heisenbergstr. 2 steht seit dem 08. November 2012.



  • Meldungen 2012


    Fog and Dew Observations and Modeling

    Beobachtungen und Modellierung von Nebel und Tau

    Im Anschluss an die letzte International Conference on Fog, Fog Collection and Dew in Münster erschien am 8. Juni 2012 das Buch "Fog and Dew Observations and Modeling". Es präsentiert in einer Sammlung von 30 wissenschaftlichen  Artikeln den neuesten Stand der Technik in der Nebel- und Tauforschung. Weitere Informationen finden Sie hier. Einzelne wissenschaftliche Artikel sind hier erhältlich.


    Artikel über Nebelwasser-Sammeln zur Trink- und Fog As A Fresh-water ResourceBrauchwassergewinnung erschienen

    Als letztes Ergebnis der 5th Intenational Conference on Fog, Fog Collection and Dew ist nun ein Review-Artikel über das Sammeln von Nebelwasser zur Trink- und Brauchwassergewinnung weltweit erschienen.


    Stadt Münster gründet Beirat für Klimaschutz

    Die Mitglieder des neuen Beirats für Klimaschutz begleiten die Klimaaktivitäten der Stadt. In der konstituierenden Sitzung wählten die Mitglieder Prof. Klemm zum Vorsitzenden. Weitere Informationen finden Sie hier.