Filter
X
Logo: Münster zum Mond<address>© WWU</address>
© WWU

Münster zum Mond

Nach dem Erfolg der Laufaktion "Münster um die Welt" steht die zweite Herausforderung an, jetzt unter Federführung der WWU. Und die hat es in sich: Münster macht sich auf zum Mond. Es gilt, gemeinsam 371.521 Kilometer zu absolvieren - zu Fuß, mit dem Fahrrad, im Rollstuhl oder auf Inlinern. Auf dieser Seite werden Meldungen über die Aktion, aber auch Wissenswertes über den Erdtrabanten gesammelt.

Eines der wohl populärsten Mondbilder ist Vincent van Goghs &quot;Sternennacht&quot; (1889).<address>© Wikimedia Commons</address>
© Wikimedia Commons

Aktion "Münster zum Mond": Eckhard Kluth von der Zentralen Kustodie der WWU

Seit Jahrhunderten fasziniert der Mond die Menschen - und die Forschung. Experten der Universität Münster schildern während unserer gemeinsamen Mond-Mission ihre persönliche und wissenschaftliche Sicht auf den Erdtrabanten - heute (29. April) mit Dr. Eckhard Kluth, Leiter der Zentralen Kustodie.

Musikwissenschaftler Prof. Dr. Michael Custodis<address>© WWU - Anna Overmeyer</address>
© WWU - Anna Overmeyer

"Menschen haben ihre Faszination für den Mond über Epochen mit Musik ausgedrückt"

Seit Jahrhunderten fasziniert der Mond die Menschen - und die Forschung. Experten der Universität Münster schildern während unserer gemeinsamen Mond-Mission ihre persönliche und wissenschaftliche Sicht auf den Erdtrabanten - heute (15. April) mit Musikwissenschaftler Prof. Dr. Michael Custodis.

Veranstaltungen

Unter Einfluss des Mondes: das Watt in Carolinensiel bei Ebbe.<address>© WWU - privat</address>
© WWU - privat

Aktion "Münster zum Mond": Meeresbiologe Hans-Ulrich Steeger

Seit Jahrhunderten fasziniert der Mond die Menschen - und die Forschung. Experten der Universität Münster schildern während unserer gemeinsamen Mond-Mission ihre persönliche und wissenschaftliche Sicht auf den Erdtrabanten - heute (11. März) mit Hans-Ulrich Steeger, Leiter der Wattstation in Carolinensiel.

Für eine Häufung von Gewalttaten bei Vollmond finden sich keine empirischen Hinweise, weiß Organisationspsychologe Prof. Dr. Meinald Thielsch.<address>© Unsplash - Gaëtan Othenin-Girard</address>
© Unsplash - Gaëtan Othenin-Girard

Aktion "Münster zum Mond": Sorgt Vollmond für Gewalttaten?

Seit Jahrhunderten fasziniert der Mond die Menschen – und die Forschung. Experten der Universität Münster schildern während unserer gemeinsamen Mond-Mission ihre persönliche und wissenschaftliche Sicht auf den Erdtrabanten - heute (4. März) mit Prof. Dr. Meinald Thielsch vom Institut für Psychologie.

Chinesische Landschaftsmalerei mit Tinte und Wasser - im Blickpunkt: der Mond.<address>© stock.adobe.com_昊 周</address>
© stock.adobe.com_昊 周

Aktion "Münster zum Mond": Auch Philosophen schwär­men vom Erdtrabanten

Seit Jahrhunderten fasziniert der Mond die Menschen - und die Forschung. Experten der Universität Münster schildern während unserer gemeinsamen Mond-Mission ihre persönliche und wissenschaftliche Sicht auf den Erdtrabanten - heute (24. Februar) mit Prof. Dr. Niko Strobach vom Philosophischen Seminar der Universität Münster.

Prof. Dr. Harald Hiesinger<address>© WWU - Heiner Witte</address>
© WWU - Heiner Witte

"Die Mondlandungen sind in mein Gedächtnis eingebrannt"

Seit Jahrhunderten fasziniert der Mond die Menschen - und die Forschung. Experten der Universität Münster schildern während unserer gemeinsamen Mond-Mission ihre persönliche und wissenschaftliche Sicht auf den Erdtrabanten. Heute (11. Februar) mit dem Weltraumexperten Prof. Dr. Harald Hiesinger vom Institut für Planetologie der WWU.

Memorabilia aus dem Comic &quot;Tim und Struppi&quot;: Reiseziel Mond<address>© Hochschulsport Münster - TS</address>
© Hochschulsport Münster - TS

"Was wären wir denn ohne E.T. und Tim und Struppis Mond-Abenteuer?"

Seit Jahrhunderten fasziniert der Mond die Menschen - und die Forschung. Experten der Universität Münster schildern während unserer gemeinsamen Mond-Mission ihre persönliche und wissenschaftliche Sicht auf den Erdtrabanten. Den Auftakt macht Kinofilm-Experte Prof. Dr. Thorsten Hennig-Thurau vom Marketing-Center der WWU.

Münster macht sich auf den Weg zum Mond: Ab Samstag (6. Februar) gilt es, exakt 371.521 Kilometer zu absolvieren – zu Fuß, mit dem Fahrrad, im Rollstuhl oder auf Inlinern.<address>© WWU - goldmarie design</address>
© WWU - goldmarie design

371.521 Kilometer: Münster macht sich auf zum Mond

Nach dem großen Erfolg der Laufaktion "Münster um die Welt" steht die zweite Herausforderung an, jetzt unter Federführung der Universität Münster. Und die hat es in sich: Münster macht sich auf zum Mond. Es gilt, gemeinsam 371.521 Kilometer zu absolvieren – zu Fuß, mit dem Fahrrad, im Rollstuhl oder auf Inlinern. Jeder kann mitmachen, jeder Kilometer zählt.

Es wurden keine mit Ihren Suchkriterien übereinstimmenden Beiträge gefunden.

Vorschläge:

  • Achten Sie darauf, dass alle Wörter richtig geschrieben sind.
  • Versuchen Sie es mit anderen Suchbegriffen.
  • Verwenden Sie weniger Filter.
  • Erweitern Sie den Suchzeitraum.