Analoger bzw. ISDN-Einwahlzugang unter Windows XP

Vorwort

Diese Dokumentation verdeutlicht die nötigen Schritte der Konfiguration unter Windows XP um die Einwahleinrichtungen der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster nutzen zu können. Außerdem beschreibt sie kurz die Notwendigen Einstellungen für die Nutzung des Teleport Projektes (letzteres ohne Gewähr, bitte besser direkt auf der Internetseite des Teleport-Projektes nachlesen)

1. Was brauche ich?

Zunächst muß Windows XP vollständig auf dem PC installiert sein; die Windows XP-CD sollte bei Bedarf ebenfalls zur Hand sein. Selbstverständlich ist auch ein handelsübliches Modem oder eine ISDN Karte bzw externe Telefonanlage (z.B. Eumex), mit integrierter ISDN Karte notwendig.

Unter Windows XP ist es möglich das Startmenü und den Desktop individuell anzupassen. Damit die meisten Fenster dieser Anleitung mit Ihrem Windows XP übereinstimmen, wäre es hilfreich, wenn Sie auch Ihr XP für die Installation anpassen. Ansonsten ist beim nächsten Absatz weiterzulesen. Mit der rechten Maustaste auf einen freien Bereich der Taskleiste klicken und Eigenschaften wählen. Als nächstes das Reiterfeld Startmenü anklicken und Klassisches Startmenü auswählen. Mit Ok die Änderungen übernehmen. Als zweiten Schritt noch den Desktop anpassen. Dazu ist es notwendig Start/Einstellungen/Systemsteuerung oder über Start/Systemsteuerung, wenn Sie den ersten Schritt übersprungen haben, auszuwählen. Das Symbol Anzeige mit einem Doppelklick starten und bei dem Reiterfeld Designs "Windows - klassisch" auswählen und mit Ok bestätigen. Jetzt sollte Windows XP fast so aussehen wie Windows 95, 98, Me bzw. Windows 2000.

Ist Ihr Modem oder Ihre ISDN-Karte schon installiert, können sie direkt mit Punkt 2 fortfahren.

Absatz für Besitzer eines analogen Modems

Zunächst sollte in Start/Einstellungen/Systemsteuerung unter dem Symbol Telefon und Modemoptionen das Modem eingerichtet werden, falls das nicht schon geschehen ist. Eigentlich sollten dabei keine Probleme auftreten. Bei den meisten Modems wird meist eine Datei mit Namen modem.inf auf einer Diskette mitgeliefert, wenn dieses in der Windows XP-Modemliste nicht enthalten sein sollte. Man hat unter Telefon und Modemoptionen die Wahl zwischen der automatischen Erkennung durch Windows XP oder der manuellen Auswahl. Wenn man die zum Modem zugehörige Diskette hat, dann sollte man sich für die manuelle Variante entscheiden. Danach auf den Punkt "Datenträger" klicken und die Treiber direkt installieren. Ansonsten aus der angebotenen Liste von Windows XP das eigene Modem auswählen. Als nächstes wird nach dem Anschluss gefragt, an dem das Modem angeschlossen ist. Normalerweise sollte das COM2 sein. Danach nur noch auf "Weiter" und "Fertig stellen" klicken. Sie können jetzt direkt zu dem Punkt 2. Internetzugang konfigurieren übergehen

Absatz für Besitzer einer ISDN Karte

Die nächsten Schritte beziehen sich bezüglich ISDN auf die Fritzcard von der Firma AVM und die baugleiche ISDN Karte Teledat 150 die von der Telekom vertrieben wird, aber nur einen anderen Namen trägt. Zuerst sollte die ISDN Karte in den PC eingebaut und die notwendigen Treiber installiert werden. Da es interne und externe ISDN Karten gibt, geht diese Anleitung nicht auf den Einbau ein. Bitte befolgen Sie die Schritte, welche in dem Handbuch aufgeführt sind. Aktuelle Treiber und Software können von der Webseite von AVM (http://www.avm.de) bezogen werden, falls die Originaldisketten bzw CDs abhanden gekommen sind. Sollten Sie über eine interne ISDN Karte (z.B.: Teledat, AVM Fritzcard) oder eine Telefonanlage verfügen, so werden die entsprechenden Capi 2.0 Treiber bei der Installation von Windows XP mit installiert. Sollte der Einbau nachträglich erfolgen, wird Windows XP diese Treiber ebenfalls installieren.

Sollten Sie weder ein AVM Produkt noch eine Teledat Karte einsetzen, müssen Sie auf der Webseite Ihres Herstellers der ISDN Karte nach entsprechenden Treibern suchen.

Ob die ISDN Karte ordnungsgemäß installiert wurde kann man über Start/Einstellungen/Systemsteuerung und dann über das Symbol System, Reiterfeld Hardware/Geräte-Manager und Netzwerkadapter überprüfen. Dort sollten folgende Komponenten zu finden sein.

geraetemanager.gif

Anstelle von FRITZ!X PC v2.0 könnte dort auch FRITZ!Card PnP, FRITZ!Card PCI, FRITZ!Card USB v2.0 usw. stehen. Je nachdem welche ISDN Karte eingebaut ist. Weiterhin sieht man die "virtuellen Modems" unter dem Punkt Modem. Diese werden dort zu finden sein, sobald man die Capiport Treiber installiert hat. Siehe unten. Die NDIS WAN CAPI-Treiber sind unter Netzwerkadapter zu finden.

Für die Einwahl mit einer ISDN Karte sind entweder die virtuellen Modem Treiber oder die NDIS WAN CAPI-Treiber notwendig. Letztere werden automatisch von Windows XP mit den normalen Capi 2.0 Treibern installiert. Mit den NDIS WAN CAPI-Treibern ist sogar Kanalbündelung möglich und man erreicht die doppelte Geschwindigkeit. Zu Bedenken gilt aber, dass auch doppelte Verbindungskosten anfallen und beide ISDN Leitungen belegt sind.

Wenn Sie zusätzlich die virtuellen Modems installieren wollen, müssen die Capiport Treiber installiert sein. Diese sind von der Seite www.avm.de entsprechend für Windows XP herunterzuladen. Die Datei trägt den Namen Capiport.exe. Nach der Installation der Capiport Treiber befinden sich unter Start/Einstellungen/Systemsteuerung/Telefon- und Modemoptionen "virtuelle Modems" (z.B.: AVM ISDN Internet (PPP over ISDN)) die für den Verbindungsaufbau notwendig sind.

2. Internetzugang konfigurieren

Um eine neue DFÜ Verbindung einzurichten gehen Sie über Start → Einstellungen → Systemsteuerung zu dem Symbol Netzwerkverbindungen. Um eine neue DFÜ Verbindung einzurichten, ist der Punkt Neue Verbindung erstellen auszuwählen. Ihr Bildschirm sollte danach so aussehen.

VPN_WinXP_Willkommen.png

Danach auf Weiter klicken. Beim nächsten Fenster sollte schon Verbindung mit einem DFÜ-Modem herstellen ausgewählt sein.

VPN_WinXP_Netzwerkverbindungstyp.png

Falls nicht, diesen Punkt aktivieren und auf Weiter gehen.

VPN_WinXP_Internetverbindungstyp.png Nun den Punkt "Verbindung manuell einrichten" aktivieren und auf Weiter gehen.

Beim nächsten Fenster wieder den schon voreingestellten Eintrag Verbindung mit dem Internet herstellen mit "Weiter" beibehalten.

VPN_WinXP_Internetverbindungstyp2.PNG

Bei dem folgenden Fenster einen beliebigen Verbindungsnamen wählen. Zum Beispiel Uni-Münster und weiter anklicken.

VPN_WinXP_Rufnummer.PNG Im diesem Fenster ist nun die Rufnummer einzutragen.

Welche Rufnummer Sie eintragen müssen, erfahren Sie auf der Internetseite:

http://www.uni-muenster.de/ZIV/Service/Netze/Zugaenge/index.html

Zum Zeitpunkt der Anleitungsüberarbeitung waren das (und sind damit vielleicht nicht mehr aktuell -> bitte erkundigen !!) für

uni@home: 8360666 (von ausserhalb mit Vorwahl davor)

wwu@home (ehemals uni@home plus): 0193604

Studentenwohnheimbewohner, die für das Teleport Projekt freigeschaltet sind: 997 (Uni-Student) bzw. 996 (Fh-Student).

VPN_WinXP_Verfuegbarkeit_eigeneVerwendung.png

Hier ist die Verfügbarkeit für Eigene Verwendung einzustellen.

VPN_WinXP_Konto.PNG Im diesem Fenster sind die Internetkontoinformationen einzutragen.

Diese haben Sie vom ZIV (Rechenzentrum) bekommen. Der Haken bei Internetverbindungsfirewall ist, falls vorhanden, zu aktivieren. Beim letzten Fenster einfach auf Fertig stellen klicken.

Es sollte nun das folgende Fenster Verbindung mit "Uni-Münster" herstellen aufgehen.

VPN_WinXP_VerbindungMit.png Wählen Sie dort Eigenschaften aus.

Wählen Sie hier den Karteireiter Sicherheit aus und stellen Sie nun Erweitert (benutzerdefinierte Einstellungen) ein.

VPN_WinXP_Eigenschaften_Sicherheit.png Sicherheitseinstellungen

Klicken Sie nun auf Einstellungen.

Bild10.gif Erweiterte Einstellungen

Hier müssen Sie unter Datenverschlüsselung Optional (Verbindung auch ohne Verschlüsselung) aktivieren und nur das Protokoll Challenge-Authentication-Protokoll (CHAP) zulassen. Mit OK bestätigen.

Zudem ist unbedingt die Firewall zu aktivieren. Klicken Sie hierfür auf den Karteireiter Erweitert (ist ganz rechts neben dem Karteireiter Sicherheit). Es erscheint eines der folgenden zwei Fenster:

Bild11.gif Firewalleinstellungen

Erscheint das linke Bild, haben Sie noch Service-Pack 1. Hier ist ein Update über Windowsupdate ZWINGEND ERFORDERLICH. Zunächst ist aber zum Verbindungsaufbau unbedingt ein Häkchen bei Internetverbindungsfirewall zu setzen (siehe linkes Bild)! Mit OK bestätigen.

Erscheint das rechte Bild, haben Sie Service-Pack 2 installiert. Sofern Sie an der Firewall nichts wissentlich deaktiviert haben, ist nichts zu tun. Sicherheitshalber können Sie aber auf Einstellungen klicken und den Zustand (Firewall muss aktiv sein und ein Häkchen bei Funk-LAN muss gesetzt sein) kontrollieren.

Beim Reiterfeld Allgemein müssen Sie nun auswählen ob Sie sich über ein analoges Modem oder über eine ISDN Karte einwählen. Setzen Sie bei dem verwendeten Gerät ein Häkchen.

Danach ist dieses Fenster wieder mit Ok zu schließen, und Sie sollten wieder das Fenster Verbindung mit "Uni-Münster" herstellen sehen.

Zusätzliche Einstellungen für das Teleport Projekt

Folgender Absatz gilt NUR für Stundenten die beim Teleport Projekt angemeldet sind und im Studentenwohnheim wohnen. Sie haben von der Telekom einen Zettel bekommen, auf dem diverse Initialisierungsstrings aufgeführt sind. Sie haben die Form wie ATs49= ... oder AT ... . Sollte die Einwahl mit den Nummern 997 und 996 wie oben beschrieben nicht klappen, können Sie diese wie folgt für Ihr Modem bzw. ISDN Karte eintragen. Wählen Sie:

Start/Einstellungen/Systemsteuerung dann Telefon und Modemoptionen und das Reiterfeld Modems aus. Dort könnten unter anderem folgende Modems aufgeführt sein. Je nachdem welches Modem bzw. ISDN Karte man einsetzt.

telefon_modem_optionen.gif Setzt man ISDN ein, dann hier AVM ISDN Internet (PPP over ISDN) markieren und auf Eigenschaften gehen.

Hat man ein analoges Modem, dann halt dieses markieren und ebenfalls auf Eigenschaften gehen. Es sollte nach einigen Sekunden ein neues Fenster aufgehen.

eigenschaften_avm_isdn_internet.gif Dort das Reiterfeld Erweitert anklicken und in der weißen Zeile die Initialisierungsstrings eintragen. Folgende Strings sind auf dem Zettel zu finden.

Für analoge Modems ist einzutragen: ATX3 oder ATM1Q0V1E1X3

Für ISDN ergänzen Sie im Feld Weitere Einstellungen die AT-Sequenz so, dass dort: ATS42=1;S49=XXXXX steht. XXXXX ist die MSN, die für die Auftragsbestätigung unter "Freischaltung Internet Rufnummer(n)" eingetragen ist.

Beispiel: Ihre Nummer ist 83812345. Dann ist 12345 dort einzutragen.

Nach der Eingabe die Änderungen mit OK bestätigen.

Weitere Informationen und Installationsschritte zu Teleport befinden sich auf folgenden Webseiten.

Auf beiden Seiten befindet sich ein Link mit dem Namen Teleport.

3. Login bei der Uni Münster

Die Einwahl sollte nun über Wählen möglich sein. Nach dem Windows XP Neustart finden Sie dieses Fenster unter Start/Einstellungen/Netzwerkverbindungen und dann Uni-Münster wieder. Um jetzt noch im Internet zu surfen, braucht man nur noch den Browser Internet Explorer (blaues E) oder (falls installiert) einen alternativen Browser wie Firefox (Feuerfuchs-Bildchen) vom Desktop aufzurufen.

Wer unter Windows XP seine E-Mails lesen möchte, kann dies ebenfalls mit seinem Browser unter https://permail.uni-muenster.de tun.

Möchte jemand stattdessen sein eigenes Email-Programm verwenden, so schaue er auf der Internetseite

http://www.uni-muenster.de/ZIV/Service/NetzEinstellungen.html

nach der empfohlenen Konfiguration.

Auf folgende Webseite des ZIV sei hier zum Schluss noch mal deutlich hingewiesen, Sie finden dort aktuelle Hinweise zu Problemen/Änderungen im Netzbetrieb, sowie zu den Einwahlzugängen: http://www.uni-muenster.de/HotNews.html

Topic attachments
I Attachment History Action Size Date Who Comment
GIFgif Bild10.gif r1 manage 30.0 K 2007-08-10 - 11:47 UnknownUser Erw. Sicherheitseinstellungen-Popup
GIFgif Bild11.gif r1 manage 74.2 K 2007-08-10 - 11:47 UnknownUser Firewalleinstellungen
GIFgif Bild9.gif r1 manage 21.9 K 2007-08-10 - 11:44 UnknownUser Erweiterte Sicherheitseinstellungen
PNGpng VPN_WinXP_Eigenschaften_Sicherheit.png r1 manage 37.1 K 2007-08-29 - 09:52 UnknownUser VPN_WinXP_Eigenschaften_Sicherheit
PNGpng VPN_WinXP_FertigStellen.png r1 manage 22.6 K 2007-08-29 - 08:26 UnknownUser Fertigstellen
PNGPNG VPN_WinXP_Internetverbindungsname.PNG r1 manage 12.9 K 2007-08-29 - 08:25 UnknownUser INternetverbindungsname
PNGpng VPN_WinXP_Internetverbindungstyp.png r1 manage 15.5 K 2007-08-29 - 08:25 UnknownUser Internetverbindungstyp
PNGPNG VPN_WinXP_Internetverbindungstyp2.PNG r1 manage 18.4 K 2007-08-29 - 08:25 UnknownUser Internetverbindungstyp2
PNGPNG VPN_WinXP_Konto.PNG r1 manage 15.6 K 2007-08-29 - 08:25 UnknownUser Konto
PNGpng VPN_WinXP_Netzwerkverbindungstyp.png r1 manage 20.5 K 2007-08-29 - 08:24 UnknownUser Netzwerkverbindungstyp
PNGPNG VPN_WinXP_Rufnummer.PNG r1 manage 14.3 K 2007-08-29 - 08:24 UnknownUser Rufnummer
PNGpng VPN_WinXP_VerbindungMit.png r1 manage 42.1 K 2007-08-29 - 09:54 UnknownUser Eigenschaftenistzuklicken
PNGpng VPN_WinXP_Verfuegbarkeit.png r1 manage 17.9 K 2007-08-29 - 08:24 UnknownUser Verfügbarkeit
PNGpng VPN_WinXP_Verfuegbarkeit_eigeneVerwendung.png r1 manage 13.6 K 2007-08-29 - 10:24 UnknownUser VPN_WinXP_Verfuegbarkeit_eigeneVerwendung.png
PNGpng VPN_WinXP_Willkommen.png r1 manage 20.8 K 2007-08-29 - 08:12 UnknownUser Assistent für neue Verbindung
GIFgif assistent_internetkontoinformationen.gif r2 r1 manage 35.2 K 2007-08-10 - 13:21 UnknownUser Assistent für neue Verbindungen: Internetkontoinformationen
GIFgif assistent_rufnummer.gif r2 r1 manage 26.1 K 2007-08-10 - 11:55 UnknownUser Assistent für neue Verbindungen: Zu wählende Rufummer
GIFgif assistent_start.gif r1 manage 47.8 K 2007-08-08 - 12:34 PhilippKegel Assistent für neue Verbindungen
GIFgif assistent_vorbereitung.gif r1 manage 26.5 K 2007-08-08 - 12:34 PhilippKegel Assistent für neue Verbindungen: Vorbereitung
GIFgif eigenschaften_avm_isdn_internet.gif r1 manage 19.1 K 2007-08-08 - 12:35 PhilippKegel Eigenschaften von AVM ISDN Internet (PPP over ISDN)
GIFgif geraetemanager.gif r1 manage 17.5 K 2007-08-08 - 12:32 PhilippKegel Gerätemanager
GIFgif telefon_modem_optionen.gif r1 manage 27.8 K 2007-08-08 - 12:35 PhilippKegel Telefon- und Modemoptionen
GIFgif verbindung_herstellen.gif r2 r1 manage 41.4 K 2007-08-10 - 13:15 UnknownUser Verbindung mit "Uni-Münster" herstellen
GIFgif verbindung_sicherheit_netzwerk.gif r1 manage 72.6 K 2007-08-08 - 12:43 PhilippKegel Uni-Münster Eigenschaften: Sicherheit und Netzwerk
Edit | Attach | Watch | Print version | History: r13 | r11 < r10 < r9 < r8 | Backlinks | Raw View | Raw edit | More topic actions...
Topic revision: r9 - 2007-08-29 - ArneScheffer
 
  • Edit
  • Attach
This site is powered by the TWiki collaboration platform Powered by PerlCopyright © 2008-2022 by the contributing authors. All material on this collaboration platform is the property of the contributing authors.
Ideas, requests, problems regarding ZIVwiki? Send feedback
Datenschutzerklärung Impressum