Abstimmen: Snackautomat in der Bibliothek?

img_0984a.JPG
Die Bibliothek ist von den Fachschaften Human- und Zahnmedizin nochmal gebeten worden, einen Snackautomaten im Erfrischungsraum aufstellen. Die Bibliothek war bisher etwas vorsichtig, da die UKM-Verwaltung dies an die Aufstellung neuer Kaltgetränke- und Kaffee-Automaten gekoppelt hat. Dadurch würde sich aber Kaffeepreis von 40 auf 70 Cent erhöhen. Die Fachschaft hat uns nun aber Mut gemacht und vorgeschlagen, eine Abstimmung zu starten.

Wenn Sie uns nun ein Votum geben, könnten wir schnell für die Aufstellung dieser zusätzlicher Automaten sorgen. Angebot und Preise sind identisch mit den Automatencafes auf Ebene 4, Zentralklinikum, und in der Zahnmedizin. Der Kaffee soll wesentlich besser sein. Die Umfrage finden Sie rechts oben auf dieser Seite, sie endet am 28. November.

Die Frage lautet:

Möchten Sie einen Schokoriegel/Brötchen-Automaten in der Bibliothek,
auch wenn dadurch der Kaffee (bei besserer Qualität) teurer würde?

 

PS: Es gibt dann auch die Möglichkeit, einen Eisautomaten zu bekommen.

64 Gedanken zu „Abstimmen: Snackautomat in der Bibliothek?

  1. Markus

    Also, ich bin auch für eine Änderung der Situation.
    Günstigen Kaffee gibt es im gleichen Gebäude in der Fachschaft, somit hat man weiterhin eine preisgünstige Quelle in der Nähe. Wem das zu weit ist – die Kaffeeautomaten bieten ja uach die Option „Teewasser“ deutlich preiswerter als Kaffee und Co., mit Teewasser + mitgebrachtem löslichen Kaffee liegt man preislich immer noch unter 70 ct. und hat geschmacklich was besseres als die momentane 40 ct. „Plörre“.
    Snackautomat ist schon wohl sinnvoll – muss ja nicht nur Schokolade und co sein – ich hätte z.B. auch gerne Müsliriegel wie Corny – aber man kann ja in der Anfangszeit etwas ausprobieren was sich am ehesten für die Leute rechnet.
    Eisautomat halte ich auch für unnötig – ist auch aus umweltschutzgründen ungünstig, über ein ganzes Jahr ein Tiefkühlgerät laufen zu lassen, wenn es nur in einigen wenigen warmen Wochen genutzt wird.

  2. nina

    ich bin auch FÜR einen snackautomaten und FÜR einen neuen kaffeeautomaten.
    eis? nein danke.

  3. Armin Thier

    Jawoll..endlich kommt Esspapier in die Bibl… jetzt, wo Herr Obst auch King-Size-Riegel propagiert! Gute Idee, wird voll unterstützt.

  4. Alicia

    Also, erst war ich von der Vorstellung guten Kaffees und leckerer Brötchen in der
    Bib begeistert und dann wieder nicht. Erstens finde ich den Kaffee so gut, wie er
    ist. Ich kenne keinen Ort, wo der Kaffee so wenig nach Kaffee schmeckt und so billig
    ist, wie in der Bib. Schlechter Kaffee gehört zur Bib wie viele Bücher.
    Zu den Snacks. Wie schon Andere gesagt haben, ist die Bib in den letzten beiden
    Semestern extrem laut geworden. Meiner Meinung nach sind Erstens zu viele Leute da
    und Zweitens auch zu viele, die nicht respektieren, dass man in der Bib ruhig sein
    sollte. Wenn jetzt die Leute, die zu Unterhaltungszwecken in der Bib sind, fröhlich
    tratschend ein Brötchen futtern, dann wird das wirklich zu laut.
    Alicia

  5. daniel

    bin dafür!

    der kaffee schmeckt widerlich zur zeit!

    eis und snacks (brötchenautomat) wären auch gut!

  6. Thomas

    Bin absolut dafuer!!!
    Eisautomat waer auch nicht schlecht, allerdings ist damit ja noch ein wenig Zeit bis zum Sommer! =)

  7. Markus

    >>Meiner Meinung nach sind Erstens zu viele Leute da
    und Zweitens auch zu viele, die nicht respektieren, dass man in der Bib ruhig sein
    sollte. Wenn jetzt die Leute, die zu Unterhaltungszwecken in der Bib sind, fröhlich
    tratschend ein Brötchen futtern, dann wird das wirklich zu laut.>Schlechter Kaffee gehört zur Bib wie viele Bücher

  8. Markus

    Komisch – mein Beitrag # 57 ist unvollständig wiedergegeben worden. Ich wollte auf # 54 von Alicia Stellung nehmen.
    Die Aussage „Schlechter Kaffee gehört zur Bib wie viele Bücher“ finde ich sehr seltsam – warum muss man schlechten Kaffee tolerieren, nur weil man in der Bib ist. Auch die Präsenz von Büchern schließt guten Kaffee nicht kategorisch aus!
    Und hierbei:“enn jetzt die Leute, die zu Unterhaltungszwecken in der Bib sind, fröhlich tratschend ein Brötchen futtern, dann wird das wirklich zu laut.“ ist das problem auch nicht das Brötchen, sondern das fröhlich tratschen, ich gehe davon aus, dass auch in Zukunft der Verzehr von Speisen u. Getränken auf wenige Stellen begrenzt sein wird.

  9. Oliver Obst

    @Markus: Man sollte spitze Klammern vorsichtig benutzen, das wird von WordPress (dem Blogsystem, das wir benutzen) als HTML-Tag interpretiert.

    > ich gehe davon aus, dass auch in Zukunft der Verzehr von Speisen u. Getränken auf wenige Stellen begrenzt sein wird.

    definitiv!

  10. Tim

    Vielleicht sollte man insgesamt die Benutzerordnung (Handynutzung / Verzehr von Lebensmitteln / Gespräche) noch mal in einer Bib-Kampagne den Nutzern präsentieren…

    Denn es wäre nicht schlecht noch mal an Einhaltung bestimmter Regeln zu erinnern um das Lernen und die gute Lernumgebung zu gefährden.

    Das Telefonieren mit Handys in der Bib habe ich in den vergangenen Tagen mehrmals wahrgenommen, klingelnde Telefone sowieso, auch längere Unterhaltungen in Ruhebereichen werden z.T. zur Tagesordnung.

    Meist hat man aber mit gezielten Hinweisen Erfolg und stößt auf Verständnis…

  11. Oliver Obst

    @Tim: Das ist eine gute Idee, das machen wir! Ich habe in einer englischen Bibliothek folgende Hinweistafel gesehen, die fand ich sehr gut:

    codeofconduct.jpg

  12. Tim

    Bis au ggf. den Raucherhinweise und das mit den „Bags removed by Security“
    Dafür könnte man eher zwei Köpfe abbilden mit Gesprächen und auf den Gruppenarbeitsraum und den Pausenraum verweisen

  13. Caro

    Also ich spreche mich deutlich dafür aus einen Brötchenautomaten aufzustellen! Das hat der Bib noch gefehlt und das mit der Kaffeepreiserhöhung ist dafür wohl zu verschmerzen.

    Einen Eisautomaten finde ich überflüssig.

Kommentare sind geschlossen.