7.253 views

Neu in der Thieme Ebooklibrary

In der Thieme ElectronicBookLibrary stehen Ihnen nun zwei neue Titel zur Verfügung. Insgesamt erhöht sich damit die Zahl der für die Uni Münster lizenzierten Thieme-Titel auf 82.

3 Gedanken zu „Neu in der Thieme Ebooklibrary

  1. Dominik

    Ich nutze die Online Bücher vom Springer und Thieme Verlag habe jedoch einen Unterschied festgestellt.
    Der Springer Verlag biete viele seiner Bücher als eine einzelne PDF-Datei an. Dies macht es sehr einfach das Angebot auch zu nutzen. Der Thieme Verlag hat seine Bücher in viele verschiedene PDF’s gestaffelt, ein offline Studium wird daher leider nicht wirklich ermöglicht. Gibt es da die ersten Überlegungen, dies vielleicht einfacher zu gestalten?

  2. Oliver Obst

    Lieber Dominik, danke für Ihre Anregung! Mir ist auch schon negativ aufgefallen, dass der Thieme-Verlag seine eBooks teilweise in hunderte PDFs förmlich zerstückelt. Das ist klar kontraproduktiv fürs Lernen – ich habe es bereits vor 2 Jahren bei Thieme moniert.

    Ich kann mir nur vorstellen, dass Thieme es als Mittel benutzt, dass sich die Lehrbücher nicht über den Kreis der berechtigten Uni hinaus weiterverbreiten. Wir haben aber Ihre Frage an den zuständigen Vertriebsagenten von Thieme weitergeleitet und werden uns bei einer Antwort wieder melden.

    Oliver Obst

  3. Oliver Obst

    Lieber Herr Maas, hier nun die Antwort von Herrn Gemmel, Sales Manager Institutional Sales Thieme:

    Nun zur Frage Ihres Studenten: hier gibt es in der Tat seitens der Verlage unterschiedliche Vorgehensweisen. Den wirklichen Sinn einer E-Book Library sehe ich allerdings nicht in der Möglichkeit, möglichst schnell und einfach ein komplettes Buch auszudrucken – sonst schwirren in der Zukunft nur noch Kopien von Thieme Büchern herum. Die Zielsetzung von Online-Lehrbüchern ist doch eine andere. Insbesondere steht auch heute das themengebundene Erlernen eines Stoffes im Vordergrund und nicht mehr das Auswendiglernen ganzer Bücher – dem möchten wir bei Thieme natürlich auch entgegen kommen.

    Darauf habe ich folgendes geantwortet:

    Nein, das geht an der Frage vorbei. Der Student möchte sicher nicht das ganze Buch ausdrucken – bei Seitenpreisen von wenigen Cent ist das nicht vorteilhaft und ja ausserdem verboten. Aber er möchte ganz gerne – und hier kann ich ihn gut verstehen – komfortabel mit Ihren eBooks arbeiten. Und dass ist nicht wirklich möglich, wenn man alle 2,3 Seiten ein neues PDF laden muss. Stellen Sie sich vor, Sie lesen den neuen Harry Potter und müßten bei jedem Umblättern das Buch erst wieder zurück in den Schrank stellen und dann erneut herausnehmen…

    Was das themengebundene Erlernen eines Stoffes (im Gegensatz zum Auswendiglernen) angeht: Dies ist auch unser Ziel! Leider ist hier Thieme nicht in der Vorreiterrolle, da nur „flache“ PDFs angeboten werden. Hier sehen wir vielmehr Elsevier mit seinem StudentConsult-Konzept als Branchenführer.

Kommentare sind geschlossen.