Preise der Stiftung WWU Münster

Preisverleihung 2022: Der Preisstifter, Prof. Dr. Andreas Dombret (l.), und der Dekan des Fachbereichs, Prof. Dr. Gottfried Vossen, gratulierten der Preisträgerin Dr. Marie Gabel.
Preisverleihung 2022: Der Preisstifter, Prof. Dr. Andreas Dombret (l.), und der Dekan des Fachbereichs, Prof. Dr. Gottfried Vossen, gratulierten der Preisträgerin Dr. Marie Gabel.
© WWU - Peter Leßmann

Dr. Andreas Dombret-Promotionspreis

Auszeichnung für herausragende wirtschaftswissenschaftliche Dissertationen

Dank der großzügigen Zustiftung und Gründung der Dr. Andreas Dombret-Stiftung unter dem Dach der Stiftung WWU wird jährlich ein Promotionspreis an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät vergeben. Mit dem „Dr. Andreas Dombret-Promotionspreis“ werden wirtschaftswissenschaftliche Dissertationen ausgezeichnet, in denen die Verbindung von theoretischem Wissen und konkreter Anwendung in der wirtschaftlichen Praxis in herausragender Weise gelingt. Der Preis ist mit 2.000 Euro dotiert. Zustiftungen und Spenden für die Dr. Andreas Dombret-Stiftung sind willkommen und helfen, den Promotionspreis nachhaltig zu finanzieren.
Alle Informationen zum „Dr. Andreas Dombret-Promotionspreis“ finden Sie auf der Homepage der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät.

Hans-Bernd Wolberg (3. v. l.), Kuratoriumsvorsitzender der Stiftung WWU Münster, und Prorektor Prof. Dr. Michael Quante (3. v. r.) mit Preisträgern des Wettbewerbs 2020 und Mitgliedern der Citizen-Science AG.
Hans-Bernd Wolberg (3. v. l.), Kuratoriumsvorsitzender der Stiftung WWU Münster, und Prorektor Prof. Dr. Michael Quante (3. v. r.) mit Preisträgern des Wettbewerbs 2020 und Mitgliedern der Citizen-Science AG.
© WWU - Peter Leßmann

Citizen-Science-Wettbewerb der Stiftung WWU Münster

Gemeinsam Wissen schaffen

Ein Förderschwerpunkt der Stiftung WWU Münster sind die Bürgerwissenschaften (Citizen Science) an der WWU Münster. Damit ermöglicht die Stiftung die Verwirklichung von Forschungsprojekten, bei denen Bürgerinnen und Bürger aktiv eingebunden werden. Die Stiftung finanziert seit 2020 den Citizen-Science-Wettbewerb an der Universität Münster. Mit dem Preis möchten die Stiftung und die Universität den Stellenwert des Citizen-Science-Ansatzes der Universität stärken, für das Citizen-Science-Potenzial in Forschungsprojekten sensibilisieren und neue Projekte anregen. Es können sowohl neue als auch bereits bestehende Projekte gefördert werden, bei denen WWU-Wissenschaftlerinnen und -Wissenschaftler gemeinsam mit Bürgerinnen und Bürgern zu einem bestimmten Thema forschen. Gefördert werden zwei Projekte mit einer Summe von je 7.500 Euro und einer frei wählbaren Laufzeit von bis zu zwei Jahren.
Alle Informationen zum Förderschwerpunkt "Citizen Science" finden Sie hier.