Graduiertenschule des Exzellenzclusters „Religion und Politik“

Zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses und der Einheit von Forschung und Lehre wurde im Rahmen des Exzellenzclusters „Religion und Politik“ eine Graduiertenschule gegründet. Ihr gehören 47 Doktorand/inn/en an. Die wissenschaftliche Leitung der Graduiertenschule und das Mentoring der Promovierenden haben sechs Nachwuchsgruppenleiter/inn/en übernommen. Professor/inn/en des Exzellenzclusters betreuen die Dissertationen.
Das interdisziplinäre Promotionsprogramm der Graduiertenschule orientiert sich an den vier thematischen Säulen des Clusters, Normativität, Inszenierung, Integrative Verfahren, Gewalt. Es soll die Promovierenden in den unterschiedlichen Traditionen und Erfordernissen ihrer Forschungsdisziplin schulen, zugleich aber ihren Blick über die Fächer- und Fachbereichsgrenzen hinaus weiten.
Kontaktdaten und ausführliche Informationen zur Graduiertenschule des Exzellenzclusters erhalten Sie hier.