Wilhelm Klemm-Stiftung



Zweck der Stiftung ist es, Diplomanden und Doktoranden der anorganischen Chemie den Besuch wissenschaftlicher Tagungen zu ermöglichen. Darüber hinaus können aus den Stiftungserträgen Stipendien oder Zuschüsse für Forschungsaufenthalte im In- oder Ausland vergeben werden.

Wilhelm Klemm-Promotionspreis

Die Wilhelm Klemm-Stiftung verleiht den Wilhelm Klemm-Promotionspreis 2023 für eine herausragende Doktorarbeit auf dem Gebiet der Anorganischen Festkörperchemie.
Vorschlagsberechtigt ist jede(r) Betreuerin (Betreuer) oder Gutachterin (Gutachter) einer Dissertation auf dem Gebiet der Anorganischen Festkörperchemie im deutschsprachigen Raum.
Vorschläge sind bis zum 15.01.2024 per E-Mail in Form von drei pdf-Dokumenten (siehe Richtlinien) an den Vorsitzenden des Kuratoriums der Wilhelm Klemm-Stiftung,

Prof. Dr. Rainer Pöttgen
Institut für Anorganische und Analytische Chemie
Universität Münster
Corrensstrasse 30
48149 Münster
E-Mail: pottgen@uni-muenster.de

zu richten. Die Verleihung des Preises erfolgt anlässlich des Hemdsärmelkolloquiums 2024.

Richtinlien des Wilhelm-Klemm-Promotionspreises

Antragsformular

 

Preisträger*Innen

Jahr Preisträger*Innen 
2022 Dr. Marc Hetzert, Universität Köln
2021 Dr. Nicolas Günter Zapp, Universität Leipzig 

2020

Dr. Theresa Block, WWU Münster
2019 Dr. Sebastian Vogel, Universität München
2018 Dr. Henry Auer,  Universität Leipzig
2017

Dr. Christopher Benndorf, WWU Münster

Dr. Tanja Scholz, RWTH Aachen

2015

Dr. Jörn Bruns, Universität Oldenburg

Dr. Oliver Niehaus, WWU Münster

2014 Dr. Nathalie Kunkel, Universität des Saarlandes
2013 Dr. Sebastian B. Schneider, LMU München