Die Seelsorgestudie in der Praxis

Yvonne von Wulfen

Abstract


Dieser Beitrag betrachtet die Auswirkungen der Seelsorgestudie auf den Personaleinsatz und die Personalentwicklung
im pastoralen Dienst. Aus methodischen Gründen kann diese Studie keine direkten
Handlungsempfehlungen im Sinne einer Ursache-Wirkungs-Beziehung liefern. Sie hat aber insbesondere
durch die Diskussionen der Ergebnisse zu einer höheren Sensibilität und Offenheit in Bezug auf
die aktuelle Situation im pastoralen Dienst geführt, die von Nachwuchsmangel, einem Rückgang der
Priesterberufungen und daraus resultierend einem Bedarf an Führungskräften geprägt ist. Der Beitrag
schließt mit einem Appell, neue Leitungsmodelle zu entwickeln, die Laien in weitergehender Weise
Verantwortung übertragen.
This paper explores to what extent the German „Seelsorgestudie“ (‚German Pastoral Ministry Study‘)
had an impact on the way that human resource allocation and development are dealt with in the pastoral
services of the Church. For methodological reasons, this study cannot directly provide any
recommendations as to what is to be done in clear terms of cause and effect. But particularly by its indepth
discussion of the results, the study has led to an increased awareness of and openness towards
the current situation regarding pastoral services, which is marked by a shortage of new staff, a decline
in men entering priesthood, and the resulting lack of executive staff. The paper ends with an appeal to
adjust to the situation by allowing more laypeople to assume functions that have previously been
reserved to ordained priests.

Volltext:

PDF

Refbacks

  • Im Moment gibt es keine Refbacks