Die Seelsorgestudie 2012–2014

Marius Stelzer

Abstract


Die deutsche Seelsorgestudie untersucht die Frage, wie es Seelsorgenden angesichts des gegenwärtigen
Strukturwandels von Kirche und Gesellschaft geht. Im Zentrum der Untersuchung stehen Befunde
zu empirischen Zusammenhängen und Wechselwirkungen zwischen beruflichem Engagement, Zufriedenheit,
individueller Gesundheit und spiritueller Kraft. Die Studie verfolgt dabei einen salutogenetischen
Ansatz. Dieser Aufsatz geht der These nach, dass die Auskünfte der im Dienst befindlichen Seelsorgenden
relevant sind für die Ausbildung pastoralen Personals. Dazu werden die zentralen Befunde
der einzelnen Forschungsberichte der Seelsorgestudie dargestellt und auf ihre Bedeutung für Personalausbildung
und -gewinnung hin diskutiert. Auf diesem Weg wird auch die Leistungsfähigkeit der
Studie für pastorale Entwicklung in den Diözesen exemplarisch in den Blick genommen.
The German Pastoral Ministries Study inquires the state and affectivity of pastoral workers in the evidence
of structural transformation of the society and the Church. It focuses on empirical relations and
interdependencies between professional engagement, satisfaction, individual health and spiritual
vitality following the approach of salutogenesis. This article assumes that the information given by
pastoral workers are significant for the current formation of pastoral workers. We depict the findings
of the different research articles of the Pastoral Ministry Study and discuss the relevance for acquisition
and formation of pastoral workers. In this way we consider the impact of the whole survey on pastoral
development in the dioceses.

Volltext:

PDF

Refbacks

  • Im Moment gibt es keine Refbacks