Ein psychologischer Blick auf SeelsorgerInnen

Johannes Panhofer

Abstract


Pastoralpsychologie versucht die Erkenntnisse der (angewandten) Psychologie aufzugreifen und mit
ihnen in einen theologisch-kritischen Dialog zu kommen. Der Beitrag kommentiert die verwendeten
Konzepte und Ergebnisse der Seelsorgestudie anhand ausgewählter Beispiele. Er will die unterschiedlichen
Prämissen von Psychologie und Theologie bewusst machen, damit aus der Studie keine kurzschlüssigen
Erkenntnisse gezogen werden, sondern Wert und Grenze derselben deutlicher hervortreten.
Pastoral psychology attempts to pick up the insights of (applied) psychology and wants to enter a critical
and theological dialogue with them. The present paper comments on definite concepts and results
of the study about pastoral care using selected examples. This article wants to raise awareness of the
different premises of psychology and theology, so that the study does not cause a knee-jerk reaction
but rather emphasizes the value and the limits of the survey.

Volltext:

PDF

Refbacks

  • Im Moment gibt es keine Refbacks