© Hans Braxmeier / Pixabay

Ziele, Aufgaben, Statut

Geisteswissenschaftliches Forschen ist mit der fortschreitenden Digitalisierung und der Entwicklung neuer Techniken und Methoden vielfältig herausgefordert. Gleichzeitig eröffnen sich hierdurch neue Möglichkeiten. Digital Humanities sind ein hochdynamischer Forschungsbereich, der geistes- und sozialwissenschaftliche Erkenntnisinteressen mit computationellen Verfahren verbindet. Das Center for Digital Humanities (CDH) verfolgt als fachbereichsübergreifender Interessenverbund ein dreifaches Anliegen:

  1. Es identifiziert, bünbdelt und stärkt die mit den Digital Humanities verbundenen Interessen und Kompetenzen an der WWU

  2. Es etabliert und entwickelt die Service-Infrastruktur weiter, um die fachwissenschaftlichen Erkenntnisziele der DH-Forschenden optimal zu unterstützen
  3. Es gibt Impulse für den Einsatz digitaler Werkzeuge und Arbeitsmethoden im Bereich von Forschung und Lehre

Konkret ergeben sich aus diesen Zielen folgende Aufgaben. Das CDH ...

  • identifiziert und priorisiert Anforderungen von Seiten der Forschenden und erarbeitet Empfehlungen für die Weiterentwicklung des Servicesportfolios des Service Center for Digital Humanities (SCDH)
  • erarbeitet Richtlinien und Empfehlungen für die strategische Ausrichtung der Digital Humanities an der WWU
  • schärft das wissenschaftliche Profil der Digital Humanities. Hierbei steht die Bewusstseinsbildung für die Potenziale der Digital Humanities in der Forschung im Mittelpunkt. Zudem macht das CDH die DH-Aktivitäten an der WWU sichtbar.
  • erschließt und koordiniert die verteilten Kompetenzen im Bereich der Digital Humanities innerhalb der WWU
  • fördert und koordiniert das Lehr- und Weiterbilsungsangebot für die Digital Humanities
  • wirkt bei Personalentscheidungen für das Service Center for Digital Humanities (SCDH) mit

Statut

Das Statut regelt die Aufgaben und die Organisationsform des CDH.

Laden Sie das Statut des CDH hier herunter: