Seminar für Volkskunde/Europäische Ethnologie

Das 1954 gegründete Seminar für Volkskunde/Europäische Ethnologie in Münster ist eines von 23 Universitätsinstituten der Fachrichtung Volkskunde/ Europäische Ethnologie/ Kulturanthropologie/ Empirische Kulturwissenschaft im deutschsprachigen Raum. Die Forschung und Lehre des Seminars widmet sich Erfahrungsformen und Lebenswelten der Alltagskultur mit dem Fokus auf Deutschland in seinen globalen Bezügen.

Themenschwerpunkte in Forschung und Lehre sind Familie und Verwandtschaft sowie populäre Kosmologien (z.B. Aberglaube). Dabei integriert das Seminar eine wissenschaftshistorisch reflektierte historisch-volkskundliche Anthropologie und Gegenwartsstudien in kulturwissenschaftlicher Perspektive.

Der Alltag in unseren Augen im Juni 2016: Carports in Posteholz, 2016

Aiua Juni 16
Von der Feriensiedlung zum Wohngebiet mit Carports, Landkreis Hameln-Pyrmont. (Foto und Recherche: Martin Wedeking.)
© Seminar für Volkskunde/Europäische Ethnologie

Anfang der 1970er Jahre errichtete das Münstersche Bauunternehmen Oevermann im kleinen Ort Posteholz einen »Bungalowpark« mit 34 Häusern. Zielgruppe für die Vermietung der Häuser waren nicht zuletzt auch niederländische Urlauber. 1976 zog sich Oevermann aus der Vermarktung der Siedlung zurück und verkaufte die Bungalows als Wochenendhäuser an Privatpersonen vor allem aus den Räumen Hannover, Bielefeld und Berlin. Erste Veränderungen begannen Anfang der 1990er Jahre, als einige Häuser verklinkert und schließlich erste Satteldächer aufgesetzt wurden. Der Generationswechsel brachte es mit sich, dass in den letzten zwei Jahrzehnten die meisten Gebäude erneut verkauft wurden. Inzwischen wurden mehrere Häuser durch Carports ergänzt. In der ersten Siedlungsreihe wurde ein den Häusern gegenüberliegendes Gemeinschaftsgrundstück für den Bau von sehr unterschiedlichen Carports genutzt. In der Werkstattausstellung Vorstadt ausstellen präsentieren Studierende des MA-Studiengangs Kulturanthropologie/Volkskunde der WWU Münster im Westfälischen Kunstverein Münster vom 6. bis 8. Juli erste Ergebnisse des gemeinsamen Projektseminars »Automobile Wohn(t)räume – Carports in Suburbia« mit Studierenden des MA-Studiengangs Exhibition Design der Hochschule Düsseldorf.