Bispinghof3a 2 2 1
© FB 09 Philologie

Studieren am Romanischen Seminar

Das Romanische Seminar bietet neben den alten, 2017 auslaufenden Studiengängen (LPO) die neuen gestuften Bachelor-Studiengänge für Französisch, Italienisch und Spanisch, einen Master of Education für Französisch, Italienisch und Spanisch sowie den Master-Studiengang Romanistik trilingual an (s. Studienordnungen).

Lehramtsausbildung - Klassensituation
© ZfL / Peter Grewer

Änderungen in der Lehramtsausbildung ab dem Wintersemester

Am 6. Mai 2016 sind die endgültigen Versionen des Lehrerausbildungsgesetzes (LABG) und der Lehramtszugangsverordnung (LZV) des Landes NRW in Kraft getreten. Die beschlossenen Änderungen für das Lehramtsstudium im Überblick.

Prüfungen

Anmeldetermine zu den Prüfungen

Bitte beachten Sie die seminarinternen Anmeldefristen für die Modulabschlussprüfungen.

Latinum

Lateinpflicht für den Master of Education

Mit dem im Mai veröffentlichten neuen LABG wurde das Latinum als Zugangsvoraussetzung für den Master of Eductaion für die Fächer der Romanistik an der WWU abgeschafft. Diese neue Regelung gilt für alle Studierenden, die sich ab dem WS 16/17 in den Master of Education einschreiben möchten. 
ACHTUNG: Im Modellversuch und LPO 2003 besteht die Latinumspflicht weiterhin. Ebenso müssen im Master Romanistik trilingual spätestens bis Ende des ersten Studienjahres Lateinkenntnisse im Umfang von 20 LP oder 3 Jahren schulischen Lateinunterrichts nachgeweisen werden. 

Master of Education LABG 2009

Hinweis zur Organisation der MAPs

Wenn Sie Ihr Praxissemester (PS) für das zweite Fachsemester zugewiesen bekommen, dann bleibt Ihnen für MAPs nach dem Semester ggf. nur wenig Vorbereitungszeit. Es kann daher sinnvoll sein, entweder die MAP des zuerst absolvierten Moduls erst auf die Zeit nach Beendigung des PS zu legen oder die Veranstaltungen und Prüfungen so zu planen, dass Sie beide Module erst im Semester nach dem PS abschließen und dann beide MAPs absolvieren.
Wenn Sie das PS für das dritte FS zugewiesen bekommen, ist es hingegen sinnvoll, im ersten FS ein Modul vollständig zu absolvieren und direkt im Anschluss die zugehörige MAP abzulegen. Eine eventuell verkürzte Vorbereitungszeit könnte Sie dann für das zweite Modul treffen. Auch in diesem Falle wäre zu überlegen, die MAP auf die Zeit nach dem PS zu schieben.
Grundsätzlich gilt, dass die beiden Mastermodule nicht notwendigerweise nacheinander studiert werden müssen. Beachten Sie jedoch stets bei der Wahl Ihrer fachwissenschaftlichen Seminare die Hinweise der Studienordnung in BEIDEN Modulbeschreibungen, so laufen Sie nicht Gefahr, versehentlich einen anderen fachwissenschaftlichen Schwerpunkt zu wählen als geplant.
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Studienfachberaterinnen und -fachberater.

Fachwechsler

Wechsel des Hauptfaches innerhalb der Romanistik

Wenn Sie innerhalb der Romanistik Ihr Hauptfach wechseln (bespielsweise von Französisch zu Italienisch) oder sich während Ihres Studiums entscheiden, zwei romanische Sprachen zu studieren, beachten Sie bitte die Studienordnung bezüglich der Sprachenwahl im Zusatzmodul (neuer Bachelor): Wenn Sie bereits Veranstaltungen für die Romanische Zusatzsprache in dem Fach absolviert haben, in das Sie dann wechseln (bzw. gewechselt haben), müssen diese vom Prüfungsamt aus Ihrem Transcript of Records gelöscht werden, da es nicht erlaubt ist, dieselbe Sprache als Zusatzsprache anzuwählen, die man studiert. Ggf. muss also eine neue Sprache als Zusatzsprache gewählt werden. Bitte benachrichtigen Sie das Prüfungsamt, wenn dieser Fall auf Sie zutrifft, das Bachelorzeugnis kann nur bei regelkonformen Studium ausgestellt werden.

Bachelor LABG 2009

Zusatzsprachenmodul

Bitte beachten Sie: Die Veranstaltungen im Rahmen des Zusatzsprachenmoduls sind nur für eben dieses bei QISPOS anzumelden, nicht jedoch für die Allgemeinen Studien! Das bedeutet auch, dass die Zusatzsprache aus dem Angebot des Romanischen Seminars gewählt werden muss, nicht aus dem des Sprachenzentrums.

Master of Education LABG 2009

Information zum DaZ-Modul

Das Romanische Seminar bietet keine eigenen Seminare für das DaZ-Modul an. Masterstudierende belegen also ein entsprechendes Seminar aus dem Angebot ihres zweiten Fachs. Studierende zweier romanischer Sprachen oder von zwei Fächern ohne eigenes Seminarangebot für dieses Modul belegen entweder ein Seminar aus dem DaZ-Angebot der Erziehungswissenschaften oder möglichst aus einem Fach, das den studierten Fächern nahe steht, beipielsweise Germanistik.

LPO 2003 und Modellversuch BA/MA

Auslaufende Studiengänge - neue Frist

Bitte beachten Sie, dass die Studiengänge nach LPO 2003 und die des Modellversuches Bachelor/Master auslaufen. Mit dem Erscheinen des neuen LABG gilt: Studierende auf Lehramt für Grund-, Haupt- oder Realschule müssen bis zum Ende des WS 2017/2018 und Studierende auf Lehramt für Gymnasien, Gesamtschulen und Berufskollegs bis zum Ende des WS 2018/2019 ihren Master erworben haben. Die LPO 2003 läuft jeweils ein Semester früher aus. Das bedeutet auch, dass das Bachelor-Studium entsprechend früher abgeschlossen werden muss, um überhaupt eine realistische Chance zu erhalten, den Master noch zu erwerben. Wenn Sie Zweifel haben, ob dies für Sie noch möglich ist, sollten Sie über einen Wechsel in den neuen Bachelor-Studiengang nach LABG 2009 nachdenken. Lassen Sie sich diebezüglich von Ihren StudienfachberaterInnen beraten und nutzen Sie auch die Angebote des ZfL und der Zentralen Studienberatung. Natürlich können Sie im Extremfall auch den vollen Zeitraum ausschöpfen, um Ihren Bachelor fertig zu studieren.

Beschwerdeweg

Zur Sicherung der Lehre und der Studienbedingungen ist das Seminar bemüht, eventuellen Klagen von Studierenden effektiv nachzugehen, wobei der Beschwerdeweg natürlich zunächst innerhalb des Seminars liegt. Wesentlich für eine schnelle Bearbeitung Ihres Anliegens ist, dass Sie sich an die AnsprechpartnerInnen vor Ort wenden, d.h. an die Vertreter der Studienberatung oder der Fachschaft.
Zuständig für eine Beschwerde ist der Geschäftsführende Direktor/die Geschäftsführende Direktorin des Seminars. Kann keine Klärung herbeigeführt werden, wird der Studiendekan kontaktiert.