Weitere Veranstaltungen am Institut für Nordische Philologie

Hier finden Sie weitere kulturelle Angebote des Instituts für Nordische Philologie

  • 2015

    2015 Ausstellung Elisabeth Schroeder
    © Institut für Nordische Philologie

    Als der Rechtsextremist Anders Behring Breivik am 22. Juli 2011 eine Bombe in Oslos Regierungsviertel zündete und danach 69 Menschen auf der Insel Utøya erschoss, hinterließen diese Terrorakte nicht nur tiefe Wunden im Leben der Opferfamilien und sichtbare Spuren in Oslos Stadtraum, sondern erschütterten die norwegische Gesellschaft als Ganzes.

    Einen fotografischen und malerischen Blick auf die Tage kurz nach den Anschlägen, verbunden mit der Frage danach, wie eine künstlerische Annäherung an Schrecken und Trauer möglich ist, zeigte die Künstlerin und Skandinavistin Elisabeth Schröder in der Ausstellung "Oslo, Juli 2011". Vom 8. bis zum 19. Juni 2015 präsentierte sie die titelgebende Arbeit und eine Auswahl ihrer Buchobjekte im Institut für Nordische Philologie/Skandinavistik der WWU Münster.

    Zur Person: Elisabeth Schröder studiert als Meisterschülerin in der Klasse von Maik und Dirk Löbbert an der Kunstakademie Münster. Zuvor studierte sie Skandinavistik, Germanistik und Philosophie in Köln, Oslo und Münster und schloss dies 2009 mit dem Magistergrad ab.


    2015 Workshop Akademisches Schreiben
    © Institut für Nordische Philologie

    Workshop: Akademisches Schreiben - Seminar- und Abschlussarbeiten

    Leitung: Kathrin Wöstemeyer, M. A.

    Im Workshop besprachen wir die zentralen Arbeitsschritte zum Verfassen einer akademischen Seminar- bzw. Abschlussarbeit und erprobten diese in Übungen. Ausgehend von Vorarbeiten, Zeitmanagement und Schreibprozess beschäftigten wir uns mit der Themeneingrenzung, der Gliederung, Einleitung und Schluss, dem Zitieren, der Wissenschaftssprache, wissenschaftlicher Argumentation und schließlich dem Entgegenwirken von Schreibproblemen.
    Kathrin Wöstemeyer ist langjährige Dozentin der Schreibwerkstatt der Universität Münster und hat bereits zahlreiche Kurse zum Schreiben von Seminar- und Abschlussarbeiten durchgeführt.


    2015 Filmabend Aurora Borealis
    © Institut für Nordische Philologie

    Am 21.01.2015 fand im CINEMA Münster ein skandinavischer Kurzfilmabend "Von Aurora borealis bis Walhalla" statt.

    Ein Filmabend von Nordlichtern für Nordlichter mit Filmen im dänischen, isländischen, norwegischen und schwedischen Original mit englischen Untertiteln.

    Jan Erik Holst, ein Filmexperte aus Norwegen, hielt außerdem einen Vortrag.

    Organisation:

    Antje Hartmann, B.A.

    Jana Schrieb, B.A.

    Nele Ostwald, B.A.

     

     


    Am 16. und 17. Januar 2015 fand am Institut ein Übersetzungsworkshop mit Ulrich Sonnenberg (Übersetzer aus dem Norwegischen und Dänischen) statt!

    Im Rahmen des Masterseminars „Übersetzung und Interpretation“ hatten alle Interessierten und ausreichend Sprachkundigen die einmalige Gelegenheit, einen selbst übersetzten Romanauszug von einem professionellen Übersetzer begutachten zu lassen und in der Gruppe verschiedene Lösungsansätze zu diskutieren. Außerdem erhielten alle einen sehr praxisnahen Einblick in den Lebensalltag eines Übersetzers.

    Organisation: Magnus Enxing, M.A.

  • 2013

    2013 Workshop Ulrich Sonnenberg
    © Institut für Nordische Philologie

    Am 14.05.2013 fand ein Übersetzungs-Workshop (Norwegisch-Deutsch) statt. Eingeladen war Ulrich Sonnenberg, der u.a. über seine Tätigkeit als Übersetzer von Gaute Heivoll "Før jeg brenner ned" referierte.

    Organisation: Magnus Enxing, M.A.

  • 2012

    2012 Filmabende Strindberg
    © Institut für Nordische Philologie

    Im Sommersemester 2012 präsentierte das Institut für Nordische Philologie im Rahmen des Strindbergjubiläums fünf großartige Strindberg-Filmabende. Gezeigt wurden zum einen Verfilmungen von Strindbergs Dramen zum anderen aber auch eine Spielfilmreihe über das Leben August Strindbergs.

    Organisation: Sven Hungenberg

  • 2011

    2011 Schweden Cinema
    © Institut für Nordische Philologie

    Am 09. Februar 2011 fand im Münsteraner Programmkino ‚Cinema’ der Filmabend „Schweden – jenseits von düsterem Krimi und sommerlicher Idylle“ statt. Der Filmabend wurde als Kooperationsprojekt des Instituts für Nordische Philologie/Skandinavistik der WWU Münster und dem Münsteraner Filmverein ‚Die Linse’ durchgeführt.
    An dem Abend wurden die beiden schwedischen Filme ‚Die ewigen Augenblicke der Maria Larsson’ von Jan Troel sowie ‚Das jüngste Gewitter‘ von Roy Andersson, gezeigt, in denen sich schwedische Regisseure mit den sozialen Entwicklungen Schwedens und vor allem mit dem Exportschlager des Wohlfahrtsstaats auseinandersetzen.
    Mit einem Vortrag zur Thematisierung des Wohlfahrtstaats im schwedischen Film hat der Literatur- und Kulturwissenschaftler Dr. Magnus Nilsson in den Abend eingeführt und in einer kurzen Pause zwischen den Filmen wurde ein schwedisches Buffet angeboten.

    Organisation: Anna Frewer, M.A.

  • 2010

    Drei Studierende unterhalten sich
    © pixtal.com

    Am 28.06.2010 fand der "Internationale Tag der WWU 2010" statt, an dem auch das Institut für Nordische Philologie mit einem Stand im Schloss vertreten war.