Musikwissenschaft
Philippistraße 2b 48149 Münster
Tel.: +49 251 83-24444
Fax: +49 251 83-24450

Metanavigation: 


Herzlich Willkommen auf der Homepage des Fachs Musikwissenschaft an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster


Aktuelle Meldungen

Tagungen

Neue Vortragsreihe "Forum Musikforschung Münster"

Im Sommersemester veranstaltet das Institut für Musikwissenschaft die neue WWU-Vortragsreihe "Forum Musikforschung Münster". Mehr lesen...

Vortrag "Nordische Musik"

Im Rahmen des 20. Edward Grieg Festivals (29.4.-8.7.2015) hält Prof. Dr. Michael Custodis am Dienstag, 2.6., 19:30 Uhr einen Vortrag zum Thema: "Nordische Musik". Kulturelle Okkupation, ideologischer Konsens und Widerstand von Künstlern in Norwegen (1920-50).
Musikkapelle (MuKa, Philippistr. 2b), Eintritt frei.

Interdisziplinäre Tagung »Dichten, Singen, Komponieren«Zelter2klein

Die Zeltersche Liedertafel gilt bis heute als historischer Referenzpunkt aller späteren Gründungen des deutschen Männergesangs. Neue Quellenforschungen offenbaren allerdings die geradezu verstörende Fragwürdigkeit dieser Traditionsgewissheit. Ein exklusiver Kunstverein, der seinen Fortbestand durch ein in den Anfangsjahrzehnten gleichsam rauschhaft-kreatives Programm des Dichtens, Singens und Komponierens zu befestigen suchte, eignete sich kaum als Muster einer gesellschaftlichen Massenbewegung. Die interdisziplinäre Tagung »Dichten, Singen, Komponieren« wird versuchen, die kulturhistorischen Bedingungen zu rekonstruieren, die Wirkungsmacht und Erhalt dieses schöpferischen Refugiums gewährten, es verwandelten und zu einem erlesenen Spiegel des sich allmählich aus den Sphären alleiniger gesellschaftlicher Deutungshoheit zurückziehenden Bildungsbürgertums werden ließen.
Weitere Informationen und das Programm...

Das DFG-Projekt »Quellen zur frühen Geschichte der Sing-Akademie zu Berlin. Probenbücher – Briefe – Dokumente« der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster widmet sich unter der Leitung von Prof. Dr. Jürgen Heidrich der Erforschung der 1809 gegründeten Zelterschen Liedertafel. Auf der Basis der Protokolle ihrer »Verhandlungen«, die sich bis 1945 nahezu lückenlos im Archiv der Sing-Akademie zu Berlin erhalten haben, werden neue Erkenntnisse über die gesellschaftliche Vernetzung und die musikalisch-literarische Produktion der Liedertafel gewonnen, welche die weiterführende interdisziplinäre Deutung dieses Prototyps bürgerlicher Kulturpraxis ermöglichen.

Studium

Allgemeine Studien

Hier finden Sie aktuelle Informationen zu den Allgemeinen Studien:
Mehr lesen.

Modulabschlussprüfungen im Sommersemester 2015120 Lernen1

Ab sofort finden Sie hier Informationen und Formulare zu den MAPs im SoSe 2015:
Mehr lesen...
Stand: 23.03.2015

Lehrveranstaltungen Sommersemester 2015120 Aushang

Hier finden Sie ab sofort eine Übersicht der Lehrveranstaltungen unseres Hauses im SoSe 2015:
BACHELOR | MASTER

Ankündigung Tutorium "Harmonielehre" SoSe 2015

Hier finden Sie die Termine für das Tutorium "Harmonielehre" im Sommersemester 2015.
Mehr lesen...

Institut

Aktuelle Änderungen der Öffnungszeiten (Bibliothek), Pfingstwoche

Aktuelle Änderungen der Öffnungszeiten während der Pfingstwoche:
- Montag, 25.05.: Feiertag - ganztägig geschlossen
- Dienstag, 26.05.: von 9-13 Uhr geöffnet/ nachmittags geschlossen
- Mittwoch, 27.05.: ganztägig geschlossen
- Donnerstag, 28.05.: 9-13 Uhr / 14-16 Uhr geöffnet
- Freitag, 29.05: 9-13 Uhr / 14-18 Uhr geöffnet

Aus den Reihen der WWU ins Junge Kolleg120 Kongress

Vier herausragende Nachwuchswissenschaftler aus den Reihen der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (WWU) sind am 20. Januar bei einer Feierstunde in Düsseldorf in das Junge Kolleg der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften und der Künste aufgenommen worden, darunter Musikwissenschaftlerin Dr. Judith I. Haug.
Mehr lesen...


Logo2

Exzellenzcluster B5: Politisch-nationale Stoffe und geistlich-religiöse Form - Das Oratorium vom 18. bis zum 20. Jahrhundert

 Zelterschelogo DFG-Forschungsprojekt: „Quellen zur frühen Geschichte der Sing-Akademie zu Berlin. Probenbücher – Briefe – Dokumente“

Sfblogo2006

Sonderforschungsbereich 496, Teilprojekt B8: Formen symbolischer Kommunikation in der Messvertonung des 15. bis 17. Jahrhunderts

VDO

Verzeichnis der deutschen Oratorien 1800-1950 (VDO)

 


Neuerscheinungen

Aufführungen von Händels Oratorien im deutschsprachigen Raum (1800-1900).: hrsg. von Dominik Höink und Rebekka Sandmeier unter Mitarbeit von Maria Behrendt, Katharina Dettmann, Nicole D’Oliveira, Maike Gevers, Sarah Grossert, Marika Henschel, Robert Memering, Henrik Oerding, Itunu Ogunseitan und Kirstin Pönnighaus.

Herman-Walther Frey: Ministerialrat, Wissenschaftler, Netzwerker NS-Hochschulpolitik und die Folgen: Michael Custodis (Hg.), Münsteraner Schriften zur zeitgenössischen Musik, Band 2, 2014.


Impressum | © 2008 Musikwissenschaft
Musikwissenschaft
Philippistraße 2b
· 48149 Münster
Tel.: +49 251 83-24444 · Fax: +49 251 83-24450
E-Mail: