Header Startseite
© V. Dartmann

Die „kleine Baumschule“

Blaue Atlaszeder1
Blaue Atlaszeder im Schlossgarten
© V. Dartmann

Die „kleine Baumschule“ möchte Ihnen Wissenswertes über die Bäume im Schlossgarten vermitteln. Der Lageplan gibt Ihnen eine Übersicht darüber, wo Sie welchen Baum finden.

Schauen Sie sich um – es warten 17 Bäume darauf, entdeckt zu werden! Ein kurzer Steckbrief stellt jeden Baum in seiner Besonderheit vor: seine äußerlichen Merkmale wie Größe, Stammdurchmesser oder Blattform, aber auch die Herkunft des Namens, die Verbreitung des Baums und seine Nutzung. Ebenso finden Mythen und Geschichten, die sich um den Baum ranken, einen Platz auf den folgenden Internetseiten.

Möchten Sie diese Informationen auch in Printform erhalten? Die Broschüre „kleine Baumschule“ liegt kostenlos im Botanischen Garten und am Infopoint des Schlosses aus oder Sie laden sich das Dokument als PDF herunter: kleine Baumschule (5 MB)

Zur Geschichte des Schlossgartens

Als Ende des 18. Jahrhunderts das Schloss gebaut wurde, plante der Architekt Johann Conrad Schlaun auch einen großen barocken Garten. Durch die Wallanlagen der alten Stadtbefestigung vor den Blicken der Stadtbevölkerung geschützt, sollten Hecken, Springbrunnen und Labyrinthe als Orte der Erholung für den Fürstbischof und seinen Hofstaat dienen. Alte Rechnungen berichten von 260000 Stauden, 19000 Hainbuchen und 350 Linden. Im 19. Jahrhundert hatte man für die strenge Geometrie dieses Gartens nicht mehr viel übrig und schuf die heutige, natürlich anmutende Anlage im englischen Stil. Viele der hier vorgestellten Bäume wurden in dieser Zeit gepflanzt.

Am 18. Januar 2007 wütete der Orkan Kyrill mit einer Geschwindigkeit von bis zu 200 Stundenkilometer in Münster. Nicht nur auf der Promenade vor dem Schloss der Universität, sondern auch im Botanischen Garten und Schlossgarten waren die Spuren sichtbar. Etwa ein Drittel des Bestands wurde beschädigt. Heute bilden junge Linden wieder eine Allee – vor und hinter dem Schloss wurden neue Bäume gepflanzt. Das ist vor allem der Aktion »Bürgerbäume« der Stadt Münster und dem Projekt »Wilde Linde« der Westfälischen Wilhelms-Universität (WWU) zu verdanken. Engagierte Bürgerinnen und Bürger konnten in diesem Rahmen eine Patenschaft für einen Baum übernehmen und so bei der Finanzierung helfen.

Der Botanische Garten

Sie werden bei Ihrem Rundgang durch den Schlossgarten mit Sicherheit auch auf den Botanischen Garten stoßen. Als wissenschaftliche Einrichtung der WWU dient er der Forschung und Lehre. Der Botanische Garten ist aber auch für die Öffentlichkeit zugänglich und bildet eine Oase der Ruhe und Erholung mitten in Münster. Besucherinnen und Besuchern stehen verschiedene Broschüren zur Verfügung, auch werden Führungen angeboten. Termine sowie ausführliche Informationen über den Botanischen Garten finden Sie unter
  www.uni-muenster.de/BotanischerGarten.