Bibliotheca Cluniacensis
 
Martinus Marrier

 
Institut für Frühmittelalterforschung - WWU Münster
Cartae cluniacenses electronicae Bullarium cluniacense Bibliotheca cluniacensis novissima

BC-Edition Index operum Diplomata Epp. Petri Venerabilis Index rerum Index monasteriorum Index notarum

Adresse dieser Seite:
fruehmittelalter.uni-muenster.de/bc

BC   Bibliotheca   Cluniacensis


Bibliotheca Cluniacensis in qua SS. Patrum Abb. Clun. Vitae, Miracula, Scripta, Statuta, Priuilegia Chronologiaque duplex, item Catalogus Abbatiarum, Prioratuum, Decanatuum, Cellarum et Eccles. a Clun. Coenobio dependentium, una cum Chartis et Diplomat. donationum earumdem. Omnia nunc primum ex MS. Codd. collegerunt Domnus MARTINUS MARRIER Monast. S. Martini a Campis Paris. Monachus Professus, et ANDREAS QUERCETANUS Turon. qui eadem disposuit, ac Notis illustravit [1900 col. et 184 col.] Paris 1614

Internetversion auf der Grundlage der   WWW-Edition
der © Bibliothèque nationale de France, Projekt Gallica

 

Titulus / ad paginam I

BC   Bibliotheca Cluniacensis                          

Die BC erschien 1614 als erste gedruckte Sammlung von Dokumenten zur Geschichte der Abtei Cluny. Herausgeber des monumentalen Werkes waren Martin Marrier (* 4. Juli 1572, 26 Februar 1644), Prior von Saint-Martin-des-Champs in Paris, und André Duchesne (* Mai 1584, 30. Mai 1640), der die Sammlung um nahezu 100 Seiten mit Anmerkungen und Zusätzen erweiterte.

In der Mitte des 18. Jahrhundert war eine neue Edition der BC in 12 Quart-Bänden   Bernard-Bruel 1, p. XL, & Bernard-Bruel 1, p. XLI,   geplant, die aber nie realisiert wurde.

Die BC bleibt bis heute ein wichtiges Arbeitsinstrument der Cluny-Forschung. Sie wird hier mit Registern und Inhaltsverzeichnissen zugänglich gemacht.

 
Index operum
Diplomata
Epp. Petri Venerabilis
entspricht dem Inhaltsverzeichnis, pag. XVII - XXI
entspricht der Liste der Briefe des Petrus Venerabilis, pag. XII - XXIII
entspricht der Liste der Privilegien und Urkunden, pag. XXIII - XXIV
 
Index rerum
Index monasteriorum
zeigt den Index rerum et verborum, col. 1833 - 1884
zeigt die Liste cluniacensischen Klöster, col. 1885 - 1898
scribe columnam

Bei den Indices in Bildform erlaubt die Eingabe der Kolumne den direkten Zugang zu den Seiten
 
Index notarum zeigt den Index rerum et verborum der Nachträge, col. [173] - [184]
scribe columnam (add.)

Bei den Indices in Bildform erlaubt die Eingabe der Kolumne den direkten Zugang zu den Seiten

 

 

© Institut für Frühmittelalterforschung

BC-Edition Index operum Diplomata Epp. Petri Venerabilis Index rerum Index monasteriorum Index notarum