Friedliche Koexistenz

Das Centrum für religionsbezogene Studien (CRS) ist eine wissenschaftliche Einrichtung der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster für allgemeine religionsbezogene und religionswissenschaftliche Forschung und Lehre. Es setzt sich insbesondere mit interreligiösen, interkulturellen sowie interdisziplinären religionsbezogenen Fragestellungen und Forschungsperspektiven auseinander, vor allem in den Bereichen Islam, orthodoxes Christentum, Judentum, Hinduismus und Buddhismus.
Am CRS sind mit dem Zentrum für Islamische Theologie (ZIT), der Professur für Orthodoxe Theologie, der Professur für Judaistik sowie der Professur für Allgemeine Religionswissenschaft verschiedene Institutionen vertreten. Das ZIT besteht aus fünf Professuren und ist für die Studiengänge „Islamische Theologie“, „Islamische Religionslehre“ sowie den Erweiterungsstudiengang „Islamische Religionslehre“ zuständig. Das CRS koordiniert die Studiengänge zur Orthodoxen Religionslehre und den Studiengang „Allgemeine Religionswissenschaft“.
Eine enge Kooperation mit der Evangelisch- und Katholisch-Theologischen Fakultät (Fachbereiche 01 und 02), dem Institut für Arabistik und Islamwissenschaft (Fachbereich 09) und dem Exzellenzcluster „Religion und Politik in den Kulturen der Vormoderne und Moderne“ bereichert das Lehrangebot und ermöglicht einen intensiven wissenschaftlichen Austausch.