pLANet Ethernet unter Windows 98 / 98 SE
mit Microsoft-Netzwerkumgebung (NetBIOS)

Voraussetzungen

Für die pLANet Ethernet Installation sind folgende Voraussetzungen zu erfüllen:

  1. Windows 98 /98 SE installiert und eine Windows 98 /98 SE CD zur Hand
  2. Client für Microsoft-Netzwerke in der Netzwerkumgebung installiert. (Installation: Rechtsklick auf Netzwerkumgebung, Eigenschaften wählen, Hinzufügen Klicken, Client Klicken und Microsoft wählen. Dort den Client für Microsoft-Netzwerke auswählen und OK klicken. Sie brauchen den Computer noch nicht neu zu starten)
  3. Benutzerkennung am ZIV
  4. Updates für die Installation von VPN siehe vorhanden (s.u.)
  5. Eine 10/100 Mbit Netzwerkkarte oder einen USB Anschluss im Notebook installiert und betriebsbereit.
  6. Ein Ausdruck der aktuellen Technischen Informationen zu den VPN-Systemen (s.u.) oder einen Auszug daraus ist zur Hand
  7. Patch-Kabel für die Verbindung von pLANet Ethernet Anschlüssen und Notebook (falls nicht vorhanden).

pLANet Ethernet - Konfiguration und-Installation

Um pLANet Ethernet nutzen zu können müssen Sie den Microsoft VPN Adapter installieren. Dazu muß bei Windows 98 bzw. Windows 98 SE ein Update installiert werden.

Installation der benötigten Updates

Für Windows 98 (nicht 98 SE) muß das Update vpnupd.exe installiert werden. Auch wenn es nur das Englische Update ist, muss es dennoch installiert werden. Man findet es unter http://www.uni-muenster.de/ZIV/Rechnernetz/wlan/ausleih_CD/microsoft_updates/Windows_98/

Auch für Windows 98 SE liegt ein Update unter http://rz-obrian.rz.uni-karlsruhe.de/download/dukath/win98SE/

VPN Einrichtung für Windows 98 / 98 SE

Unter Start -> Einstellungen -> Systemsteuerung -> Netzwerk (Bild 1) müssen Sie den Virtual Private Networking Adapter und einen zweiten DFÜ-Adapter hinzufügen. Beide Installationsschritte sind fast identisch.

Zunächst wird der Virtual Private Networking Adapter installiert. Dazu klicken Sie auf Hinzufügen (Bild 1),

Bild1.gif Bild 1

dann auf Netzwerkkarte doppelklicken (Bild 2),

Bild2.gif Bild 2

Microsoft wählen (Bild 3) und den Virtual Private Networking Adapter auswählen. Mit OK bestätigen. Noch nicht neu booten!

Bild3.gif Bild 3

Jetzt muss noch der DFÜ-Adapter installiert werden. Ebenfallt unter Start -> Einstellungen -> Systemsteuerung -> Netzwerk wieder auf Hinzufügen klicken (Bild 1), Netzwerkkarte doppelklicken (Bild 2) und wieder Microsoft (Bild 3) wählen, aber dort jetzt den DFÜ-Adapter auswählen. Mit OK bestätigen und nun neu booten.

VPN-Verbindung einrichten

Klicken Sie auf Arbeitsplatz -> DFÜ-Netzwerk -> Neue Verbindung erstellen (Bild 4). Der Name kann von Ihnen frei gewählt werden (hier z.B. UNI-VPN) und dient nur der lokalen Identifizierung der DFÜ-Verbindung. Als Gerät wählen Sie Microsoft VPN Adapter.

Bild4.gif Bild 4

Weiter klicken. Im nächsten Fenster (Bild 5) die IP-Adresse des VPN-Routers eingeben (172.16.72.1 dient lediglich als Beispiel).

Die aktuellen Hostnamen und IP-Adressen für die verschiedenen VPN-Anwendungsbereiche erfahren sie aus den Technischen Informationen zu den VPN-Systemen, die man unter den Themen Rechnernetz der WWU, Virtuelle Netze an der WWU, VPN - Virtual Private Network - an der WWU auf den Web-Seiten des ZIV findet. Es ist wichtig, dass Sie diese IP-Adresse richtig eingeben.

Bild5.gif Bild 5

Klicken Sie dann auf Weiter (Bild 6).

Bild6.gif Bild 6

Klicken Sie nun auf Fertig stellen.

Nun müssen sich noch ein paar Einstellunge für die Microsoft Netzwerkumgebung vornehmen.

Einrichten der Microsoft Netzwerkumgebnung (NetBIOS)

Unter Start -> Einstellungen -> Systemsteuerung -> Netzwerk (Bild 7) müssen Sie die Primäre Netzwerkanmeldung umstellen. Hierzu klicken Sie in das Eingabefeld Primäre Netzwerkanmeldung und stellen es auf Windows-Anmeldung um.

Bild7.jpg Bild 7

Klicken Sie in Bild 7 auf Client für Microsoft-Netzwerk (so das dieser Punkt dunkel hinterlegt ist) und dann auf Eigenschaften. Dann erscheint Bild 8.

Bild8.jpg Bild 8

Aktivieren Sie das Kästchen An Windows NT-Domäne anmelden und geben Sie die gewünschte NT-Domäne an. Hier im Beispiel ist es die Domäne WWU. Bestätigen Sie mit OK.

Es erscheint wieder Bild 7, wo Sie nun Identifikation auswählen müssen. Dann erscheint Bild 9.

Bild9.jpg Bild 9

Hier müssen Sie einen eindeutigen (zufälligen) Namen wählen, der wahrscheinlich noch nicht im Netzwerk vertreten ist, da dieser sonst überschrieben wird. Unter Arbeitsgruppe müssen Sie wieder den Namen der Domäne angeben (hier WWU), unter Beschreibung können Sie beliebige Ergänzungen zu ihrem Netzwerknamen machen. Schließen Sie die geöffneten Fenster, indem Sie 2 mal auf OK klicken.

Sie brauchen ihren Rechner noch nicht neu zu starten.

Nun folgt die Konfiguration der oben eingerichteten VPN-Verbindung. Klicken Sie auf Arbeitsplatz -> DFÜ-Netzwerk. Es erscheint Bild 10.

Bild10.jpg Bild 10

Dort müssen Sie die VPN-Verbindung (hier Uni-VPN genannt) mit der rechten Maustaste anklicken und Eigenschaften auswählen (Bild 11).

Bild11.jpg Bild 11

Klicken Sie dann auf Servertypen und aktivieren Sie nur Am Netzwerk anmelden und TCP/IP (Bild 12).

Bild12.jpg Bild 12

Bestätigen Sie die Änderungen durch OK. Starten Sie nun Ihren Rechner neu.

Während des Bootvorgangs erscheint nun die Windows-Anmeldung (Bild 13). Dort müssen Ihre zentrale Nutzerkennung und die Domäne angeben, um sich an dieser anzumelden. Da sie aber während des Boot-Vorgangs noch keine VPN-Verbindung aufgebaut haben, können sie sich auch noch nicht an der Dömane anmelden. Die daraus resultierende Fehlermeldung ignorieren Sie bitte und klicken OK.

Bild13.jpg Bild 13

Klicken Sie auf Arbeitsplatz -> DFÜ-Netzwerk und öffnen bitte ihre VPN Verbindung (im Beispiel UNI-VPN genannt, Bild 14).

Bild14.jpg Bild 14

Geben Sie Ihre zentrale Nutzerkennung und Ihr Passwort ein und überprüfen Sie nochmals die IP des VPN-Servers.

Nach der Einwahl sollte Ihr Rechner und das gesamte Netzwerk auch in der Microsoft-Netzwerkumgebung zu sehen sein.

Bei Problemen

Haben Sie Probleme mit Ihrem Rechner oder Betriebsystem bei der Installation? Bitte wenden Sie sich an Ihren IV-Versorgungsbereich oder die Nutzerberatung im ZIV.

Gibt es Probleme mit dem Netzzugang bei Ihrem ISP? Wenden Sie sich immer erst an Ihren ISP bzw. Ihren Telekommunikationsdienst. Das ZIV kann Ihnen hier kaum helfen.

Gibt es betriebliche Probleme mit dem Rechnernetz in der Universität (Netz-Anschluss innerhalb der Universität oder Funk-LAN in der Universität, VPN-Router, Netzdienste der Universität)? Wenden Sie sich bitte an das Netz-Operating-Center (NOC) im ZIV, aber bitte erst, wenn Sie vorher geprüft haben, dass das Problem nicht in einem Netz Dritter begründet ist.

Wollen Sie sich mit anderen über VPN und seine Probleme und Möglichkeiten austauschen? Das ZIV hat hierfür eine Netnews-Gruppe eingerichtet:

wwu.dv.kommunikation.vpn

Links

Netz-Operating-Center (NOC): http://www.uni-muenster.de/ZIV/Kommunikationssysteme/noc.html

Nutzerberatung im ZIV: http://www.uni-muenster.de/ZIV/Organisation/Beratung.html

IV-Versorgungsbereich: http://www.uni-muenster.de/ZIV/Organisation/IVV.html

ZIV-Hotline: http://www.uni-muenster.de/ZIV/Service/ZIVline.html

Web-Seiten des ZIV: http://www.uni-muenster.de/ZIV/

Rechnernetz der WWU: http://www.uni-muenster.de/ZIV/Kommunikationssysteme/

Virtuelle Netze an der WWU: http://www.uni-muenster.de/ZIV/Kommunikationssysteme/VN/VPN/

Technische Informationen zu den VPN-Systemen: http://www.uni-muenster.de/ZIV/Kommunikationssysteme/VN/VPN/vpn-technik.html

Edit | Attach | Watch | Print version | History: r11 | r8 < r7 < r6 < r5 | Backlinks | Raw View | Raw edit | More topic actions...
Topic revision: r6 - 2007-07-26 - PhilippKegel
 
  • Edit
  • Attach
This site is powered by the TWiki collaboration platform Powered by PerlCopyright © 2008-2022 by the contributing authors. All material on this collaboration platform is the property of the contributing authors.
Ideas, requests, problems regarding ZIVwiki? Send feedback
Datenschutzerklärung Impressum