Tags:
create new tag
view all tags

Handlungsempfehlungen zur effizienten Energienutzung am eigenen Arbeitsplatzrechner

Dieser Artikel bietet exemplarisch die wichtigsten zu beachtenden Dinge für den eigenen Energieverbrauch.

Vorbereitungen/Tests

  • Beachten und befolgen Sie die Handlungsempfehlungen Ihrer IVV.
    • Weichen diese von den folgenden Empfehlungen ab, hat das einen guten Grund.
  • Sollten Sie Änderungen an Ihrer Energiekonfigurationen vornehmen, testen Sie sie einmal mit unwichtigen Tätigkeiten/Daten
    • Grund: Alte Peripheriegeräte/Komponenten ohne geeignete ACPI-Fähigkeiten lassen den Rechner ggfs. nicht wieder aufwachen
      • Dann einmal vom Strom trennen und anschließend die Einstellungen wieder rückgängig machen.

BIOS-Einstellungen

  • In das BIOS gelangen Sie zumeist beim Hochfahren des Rechners mit der dort angegebenen Tastenkombination
  • Sollte das BIOS mit einem Passwort geschützt sein, können Sie davon ausgehen, dass Ihr Administrator das Gerät schon korrekt konfiguriert hat.

Teillasteinstellungen

Stellen Sie den Rechner im BIOS fest so ein (meist in der Kategorie Performance bzw. CPU)

  • dass die CPU im Teillastbetrieb Energie spart:
    • Aktivieren von Funktionen wie z.B. EIST, Intel SpeedStep, AMD Cool'n'Quiet oder PowerNow!

  • Hinweis: Bei Windows XP ist es zudem noch nötig, in Windows (Systemsteuerung->Energieprofile) ein spezielles Energieprofil auszuwählen (z.B. "Minimaler Energieverbrauch")

Dies spart sehr viel Strom bei aktivem aber nahezu unbenutztem Desktop ein (z.B. Mail lesen/schreiben).

Standby-Einstellungen

Stellen Sie den Rechner im BIOS fest so ein (meist in der Kategorie Power Management)

  • dass im Standby/Schlafmodus der Modus S3 statt S1 verwendet wird
    • S1: stromintensivster Schlafmodus, CPU-Throttling, Festplatte etc. ggfs. aus)
    • S3: Suspend to RAM, Strom nur noch für Hauptspeicher)

Dies spart sehr viel Strom im Standby-Betrieb (s.u.) ein.

Energieprofile

Betriebsysteme bieten Energieprofile an, in denen sich einstellen lässt, nach wieviel Minuten welche Energiesparaktion getätigt wird.

Wichtige Detaileinstellungen in den Energieprofilen

Monitor aus

Der Monitor wechselt in Bereitschaft und verbraucht so nur wenige Watt.

Standby (bei Windows auch "Energie sparen")

Der Rechner schaltet im S3 (s.o.) alles außer dem Hauptspeicher ab.

Er verbraucht so nur wenige Watt.

Ruhezustand

  • Der Rechner speichert den Hauptspeicherinhalt auf der Festplatte und schaltet danach komplett ab.
    • Beim Neustart wird der alte Zustand wieder hergestellt.
    • Das "Aufwachen" dauert daher etwas länger als beim Standby.

Im Ruhezustand wird gar kein Strom verbraucht.

Hybrid zwischen Standby und Ruhezustand

  • Es existieren bei einigen neueren Betriebssystemen Mischzustände:
    • Der Computer macht Standby und speichert zudem zur Sicherheit gegen Datenverlust auf die Festplatte.

Namensverwirrung

  • "Energie sparen" bei Windows ist bei neueren Systemen oft ein Hybrid.
  • Bei MacOS gibt es nur den Namen "Ruhezustand", auch häuftig ein Hybrid
    • man kann allerdings in den tieferen Einstellungen auch Standby oder Ruhezustand damit verknüpfen

Vorgehen (exemplarisch mit Windows 7)

Energieprofil auswählen

  • Über das Startmenü die Systemsteuerung anwählen und dort die Energieoptionen aufrufen
    Win7_Energieoptionen.jpg

  • Hier können Sie zum einen ein energiesparendes Profil auswählen, oder manuell die

Einstellungen der Energieprofile ändern

  • Energiesparplaneinstellungen ändern auswählen
    Win7_Energiespareinstellungen_aendern.jpg

Erweiterte Einstellungen des Energieprofils ändern

  • Erweiterte Energieeinstellungen ändern anwählen
    Win7_Erweiterte_Energieeinstellungen_aendern.jpg

Arbeitsverhalten

Rechner verlassen

Schalten Sie den Rechner händisch aus oder in den Ruhezustand, wenn Sie den Arbeitsplatz längere Zeit verlassen.

Dies spart ganze Nächte lang Strom.

Remote-Desktop-Verbindungen

Verwenden Sie Remote-Desktop-Verbindungen, müssen diese für Standby und Ruhezustand getrennt werden.

Je nach eingestellter Sitzungslänge auf dem Terminalserver können Sie möglicherweise

  • das Fenster einfach schließen,
  • und beim erneuten Anmelden eine alte Sitzung weiterverwenden,
So entfällt das erneute Starten der Programme und Öffnen der Fenster.

Edit | Attach | Watch | Print version | History: r4 < r3 < r2 < r1 | Backlinks | Raw View | Raw edit | More topic actions
Topic revision: r4 - 2013-04-10 - ArneScheffer
 
This site is powered by the TWiki collaboration platform Powered by PerlCopyright © 2008-2017 by the contributing authors. All material on this collaboration platform is the property of the contributing authors.
Ideas, requests, problems regarding ZIVwiki? Send feedback